Xperia XZ3 im Hands on: Sonys Top-Smartphone kommt mit OLED, aber ohne Dualkamera

Sony hat die neue Generation seiner Smartphones vorgestellt: Das Xperia XZ3 kommt mit einem OLED-Display und cleveren Hilfsfunktionen, die im Alltag tatsächlich helfen können. Bei der Kamera setzt der Hersteller wieder auf ein einzelnes Objektiv - die Dualkamera des Xperia XZ2 Premium ist schlicht zu groß.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Das neue Xperia XZ3
Das neue Xperia XZ3 (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Mit dem Xperia XZ3 hat Sony auf der Ifa 2018 den Nachfolger des auf dem MWC 2018 vorgestellten Xperia XZ2 präsentiert. Das neue Modell setzt die mit dem Xperia XZ2 eingeführte Designsprache fort, ist aber das erste Sony-Smartphone mit einem OLED-Display. Wir konnten uns das Gerät im Vorfeld der Ifa bereits anschauen und einem ersten Kurztest unterziehen.

Inhalt:
  1. Xperia XZ3 im Hands on: Sonys Top-Smartphone kommt mit OLED, aber ohne Dualkamera
  2. Kamera startet beim Anheben des Smartphones
  3. Kein Klinkenanschluss für Kopfhörer

Das Xperia XZ3 hat ein 6 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixeln und einem 2:1-Format, das keine Einbuchtung am oberen Bildschirmrand hat. Mit einem Verhältnis von Bildschirm zu Frontoberfläche von 80 Prozent wirken die Ränder ober- und unterhalb des Displays nicht so klobig wie beim Xperia XZ2 Premium.

Aufgrund der verwendeten POLED-Technik wirken schwarze Flächen wie echtes Schwarz, die Farben sind nicht zu stark gesättigt. Ob es auch beim Xperia XZ3 zu dem von anderen POLED-Smartphones bekannten, etwas störenden Hintergrundmuster kommt, konnten wir in unserem Kurztest nicht überprüfen.

Dank Bravia-TV-Technologie sollen Videos auf dem Bildschirm in Farbe und Kontrast wie auf einem großen Fernseher wirken, einen aussagekräftigen Vergleich konnten wir allerdings nicht anstellen. Der Bildschirm unterstützt HDR, Nutzer können auf ihm auch ihre mit der Kamera des Smartphones aufgenommenen HDR-Videos anschauen.

Stellenmarkt
  1. Referent Rohdatenaufbereitung (w/m/d) Senior-Cyber-Security-Specia- list
    Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Polizei, Leipzig
  2. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
Detailsuche

Sony hat erstmals einen gewölbten Display-Rand verbaut, so wie es unter anderem Samsung mittlerweile bei seiner Galaxy-S- und Galaxy-Note-Serie macht. Das Display wölbt sich leicht in den Rahmen hinein, was wir optisch gesehen grundsätzlich eher störend finden, da es in diesen Bereichen zu Farbsäumen durch die unterschiedliche Lichtbrechung kommt. Bei Sony haben diese Ränder aber, anders als bei Samsung, immerhin eine echte Funktion: Tippen wir mit dem Finger doppelt auf den kleinen, seitlichen Abschnitt, öffnet sich das neue Side-Sense-Menü.

  • Das Smartphone erscheint in Deutschland in vier Farben: Schwarz, Silber, Grünblau und einem dunklen, leicht ins Fliederfarbene gehenden Rot. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Im Inneren des Xperia XZ3 arbeitet Qualcomms Snapdragon 845. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Sony setzt beim Xperia XZ3 erstmals bei einem Smartphone ein OLED-Display ein. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Die Hauptkamera hat nur ein Objektiv - für Sonys neue Dualkamera war kein Platz. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das neue Xperia XZ3 von Sony hat einen 6 Zoll großen Bildschirm ohne Notch. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Vom Design her ist das Xperia XZ3 an seinen Vorgänger Xperia XZ2 angelehnt. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
Das neue Xperia XZ3 von Sony hat einen 6 Zoll großen Bildschirm ohne Notch. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Dieses App-Menü zeigt je nach Ort und Zeit verschiedene Apps an - also nicht nur die zuletzt benutzten. Sony gibt als Beispiel an, dass uns bei der Fahrt zur Arbeit Youtube vorgeschlagen werden kann, oder beim Besuch eines Cafés der Hinweis angezeigt wird, das WLAN einzuschalten. Die Funktion soll im Laufe der Zeit dazulernen, weswegen wir sie in unserem Kurztest auch noch nicht abschließend bewerten können. Generell finden wir es aber durchaus praktisch, Apps auf diese Weise schnell mit dem Daumen erreichen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Kamera startet beim Anheben des Smartphones 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /