Kamera startet beim Anheben des Smartphones

Die unterstützenden Funktionen beschränken sich beim Xperia XZ3 nicht nur auf das Side-Sense-Menü: Heben wir das Smartphone an oder ziehen wir es aus der Hosentasche und halten es quer, erscheint automatisch eine kreisrunde Vorschau des Kamerasucherbildes in der Mitte des Sperrbildschirms. Das Smartphone erkennt anhand unserer Bewegung, dass wir ein Foto machen wollen. Wollen wir das dann auch tatsächlich, müssen wir nur in die Mitte des Vorschaukreises tippen, und die Kamera öffnet sich.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker als Datenbankentwickler (m/w/d) Schwerpunkt Business Intelligence
    Stadtwerke Leipzig GmbH, Leipzig
  2. Fachberater (m/w/d) für den Bereich Krankenhauslösungen - Schwerpunkt Projektmanagement
    Mesalvo Mannheim GmbH, Bochum, Chemnitz, Düsseldorf, Magdeburg, Mannheim
Detailsuche

Das funktioniert in der Praxis sehr gut: Egal, aus welcher Position wir das Smartphone anheben und quer halten, die Vorschau startet zuverlässig. Diese Funktion kann im Alltag tatsächlich praktisch sein, wir finden sie zudem intuitiver als einen Doppelklick auf eine Taste, wie es andere Hersteller anbieten.

  • Das Smartphone erscheint in Deutschland in vier Farben: Schwarz, Silber, Grünblau und einem dunklen, leicht ins Fliederfarbene gehenden Rot. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Im Inneren des Xperia XZ3 arbeitet Qualcomms Snapdragon 845. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Sony setzt beim Xperia XZ3 erstmals bei einem Smartphone ein OLED-Display ein. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Die Hauptkamera hat nur ein Objektiv - für Sonys neue Dualkamera war kein Platz. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Das neue Xperia XZ3 von Sony hat einen 6 Zoll großen Bildschirm ohne Notch. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
  • Vom Design her ist das Xperia XZ3 an seinen Vorgänger Xperia XZ2 angelehnt. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)
Die Hauptkamera hat nur ein Objektiv - für Sonys neue Dualkamera war kein Platz. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Als Kamera kommt das 19-Megapixel-Modul des Xperia XZ2 zum Einsatz. Sonys neue Dualkamera aus dem Xperia XZ2 Premium hat der japanische Hersteller bei seinem jüngsten Smartphone nicht verbaut. Der Grund ist einfach: Das Dualkamerabauteil ist schlicht zu groß für das Xperia XZ3. Entsprechend müssen Käufer mit einem einzelnen Objektiv vorliebnehmen. Die Bildqualität können wir in unserem Kurztest nicht abschließend bewerten, dazu ist ein ausführlicher Test notwendig.

Die Kamera-App hat Sony überarbeitet, sie ist jetzt übersichtlicher. Praktisch finden wir beispielsweise, dass unsere letzte Modiauswahl als Schnellwahl am unteren linken Bildrand des Sucherfensters zu sehen ist. Wer häufig nur zwischen wenigen Modi umherschaltet, kann sich so den Weg über das Auswahlmenü sparen. Videos kann die Kamera in 4K aufnehmen, die Frontkamera hat 13 Megapixel und - wie die Hauptkamera - einen Porträtmodus mit künstlich erzeugter Hintergrundunschärfe.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Inneren des Xperia XZ3 arbeitet Qualcomms Snapdragon 845, entsprechend gut dürften die Benchmarkwerte sein - überprüfen konnten wir das in unserem ersten kurzen Test noch nicht. Der eingebaute Flash-Speicher ist 64 GByte groß, der Arbeitsspeicher 4 GByte. 64 GByte halten wir trotz eines vorhandenen Steckplatzes für eine Micro-SD-Karte für ein Oberklasse-Smartphone für zu wenig, insbesondere bei einem Sony-Gerät, das sich mit seinen Audio-Wiedergabeleistungen brüstet. 64 GByte ist für eine halbwegs verlustfrei abgespeicherte Medienbibliothek natürlich viel zu wenig.

Kein Schnellladegerät beigelegt

Das Xperia XZ3 unterstützt Cat18-LTE und WLAN nach 802.11ac. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.300 mAh und lässt sich dank Quickcharge 4.0 schnellladen. Ein passendes Ladegerät legt Sony aber leider wieder nicht bei. Das Smartphone kann auch drahtlos über eine Qi-Ladestation aufgeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Xperia XZ3 im Hands on: Sonys Top-Smartphone kommt mit OLED, aber ohne DualkameraKein Klinkenanschluss für Kopfhörer 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /