• IT-Karriere:
  • Services:

Xperia XA2 Ultra im Hands on: Sonys Preis ist nicht heiß

Sonys neues Xperia XA2 Ultra sieht gut aus, hat ein gutes Mittelklasse-SoC und eine ungewöhnliche duale Frontkamera. Damit hat es eigentlich alles, um im heiß umkämpften Mittelklassemarkt gut ankommen zu können. Sonys Preisvorstellungen machen diese Chance allerdings zunichte.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Das Xperia XA2 Ultra von Sony
Das Xperia XA2 Ultra von Sony (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf der diesjährigen Elektronikmesse CES hat Sony kein neues Top-Smartphone vorgestellt, sondern die beiden Mittelklasse-Geräte Xperia XA2 und XA2 Ultra sowie das Einsteiger-Smartphone Xperia L2. Das Xperia XA2 ist von den drei Geräten das interessanteste, was vor allem an der dualen Frontkamera mit Blitz liegt.

Inhalt:
  1. Xperia XA2 Ultra im Hands on: Sonys Preis ist nicht heiß
  2. Auslieferung mit Oreo

Golem.de hat sich das Smartphone auf der Messe in einem ersten Hands On angeschaut. Der positive Eindruck bestätigt sich dabei, aufgrund des Preises wird das Gerät aber wahrscheinlich gegen die Konkurrenz im gehobenen Mittelklasse-Segment keine Chance haben - ebenso wenig wie gegen manche Topgeräte.

  • Das neue Xperia XA2 Ultra von Sony (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Xperia XA2 Ultra hat eine duale Frontkamera. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor ist nicht mehr im Einschalter untergebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Stattdessen ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Xperia XA2 Ultra hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera kann Weitwinkel- und Porträtaufnahmen machen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display des Xperia XA2 Ultra ist 6 Zoll groß, der Bildschirm des kleineren Modells Xperia XA2 misst 5,2 Zoll. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Xperia XA2 Ultra und das Xperia XA2 nebeneinander (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das neue Xperia XA2 Ultra von Sony (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Xperia XA2 sieht auf den ersten Blick wie ein typisches Sony-Smartphone der letzten Jahre aus: Der japanische Hersteller hat auf ein Facelifting verzichtet, entsprechend kommt das Gerät mit breiten Display-Rändern. Das wirkt auf uns nicht mehr zeitgemäß und macht das 6-Zoll-Gerät unnötig groß - die Maße betragen 163 x 80 x 9,5 mm, das Gewicht liegt bei stattlichen 221 Gramm. Dass große Smartphones nicht zwingend große Gehäuse brauchen, machen Hersteller wie Xiaomi oder Huawei vor.

Full-HD-Display und Snapdragon 630

Die Auflösung des Displays liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln, Sony baut keinen 2:1-Bildschirm ein. Die Farbwiedergabe ist auf den ersten Blick gut, ebenso die Blickwinkelstabilität. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-630-SoC, das eine maximale Taktrate von 2,2 GHz hat. Die Benutzeroberfläche läuft entsprechend flüssig, dank der 4 GByte Arbeitsspeicher sind auch App-Starts kein Problem.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg, Karlsruhe

Bei der Hauptkamera setzt Sony auf das bereits von anderen Modellen bekannte 23-Megapixel-Modul, das Objektiv hat eine maximale Blendenöffnung von f/2.0. Die mit der Kamera aufgenommenen Bilder machen einen guten Eindruck, auf einem größeren Bildschirm betrachten konnten wir die Fotos allerdings nicht.

Dual-Kamera auf der Vorderseite

Eine Dual-Kamera verbaut Sony auf der Rückseite des Xperia XA2 Ultra nicht - dies hat sich der Hersteller für die Vorderseite aufgehoben. Das Xperia XA2 Ultra hat zwei Frontkameras mit unterschiedlichen Brennweiten: Das Weitwinkelobjektiv hat 8 Megapixel und eignet sich für Gruppenaufnahmen, das zweite Objektiv eignet sich dank längerer Brennweite für Einzelporträts. Dort liegt die Auflösung bei 16 Megapixeln, zudem hat Sony hier einen optischen Bildstabilisator verbaut.

Wir können mit Hilfe zweier Schaltflächen zwischen den beiden Frontkameras umschalten. Bei schlechter Beleuchtung steht uns ein LED-Blitzlicht zur Verfügung, was bei den meisten Smartphones nicht zur Standardausstattung gehört. Schon der erste Eindruck von der Bildqualität ist beim Porträtobjektiv besser als bei der Weitwinkelkamera.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Auslieferung mit Oreo 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 4,21€
  3. (-40%) 32,99€

Topf 11. Jan 2018

Toll - Du warst aber sicher nicht der Erleuchtende mit deiner Offtopic Aussage "Nach der...

Z18 10. Jan 2018

Unix, Sony verdient mehr Geld als Huawei. Verkaufszahlen sind nicht entscheidend was...

Horsty 10. Jan 2018

Danke für diesen Beitrag.

156and 09. Jan 2018

Was war da verbastelt? Habe ein ZL, praktisch gleich alt oder ?


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /