Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature

Es ist ein Blick in die Zukunft: Sonys Android-Projektor Sony Xperia Touch macht jede ebene Fläche zu einem mit dem Finger bedienbaren Android-Gerät. Es ist der einzige seiner Art - mit einzigartigen Herausforderungen.

Ein Test von veröffentlicht am
Sonys Xperia Touch ist ein Android-Projektor.
Sonys Xperia Touch ist ein Android-Projektor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Einen Tisch mal eben in einen Touchscreen zu verwandeln, ist enorm cool! Die Arbeit mit Sonys Xperia Touch macht daher große Freude: Der Android-Projektor zaubert aus jeder ebenen Fläche ein Android-Gerät. Leider ist die Umsetzung nicht immer perfekt gelungen, so dass der Einsatz in der Praxis doch mit einigen Einschränkungen versehen ist.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!
Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!

Viele Entwickler sind dankbar für Impulse neuer Programmiersprachen, die Verbesserungen und Vereinfachungen in Aussicht stellen. Hat das uralte C++ mit seinen einzigartigen Vorteilen dagegen eine Chance?
Ein Deep Dive von Adam Jaskowiec


OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
Von Michael Bröde


Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


    •  /