• IT-Karriere:
  • Services:

Xperia L4: Sonys neues Einsteiger-Smartphone kostet 200 Euro

Mit dem Xperia L4 hat Sony ein neues Smartphone im Einsteigersegment vorgestellt. Es kommt mit einem 21:9-Display, einer Dreifachkamera sowie einem Klinkenanschluss. Abstriche müssen Käufer bei der Display-Auflösung und dem SoC machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Xperia L4 von Sony hat eine Dreifachkamera.
Das Xperia L4 von Sony hat eine Dreifachkamera. (Bild: Sony)

Sony hat ein neues Smartphone vorgestellt: Das Xperia L4 ist Bestandteil von Sonys Einsteiger-L-Serie und mit 200 Euro verhältnismäßig günstig. Erstmals hat Sony bei einem seiner preiswerten Smartphones eine Dreifachkamera verbaut.

Stellenmarkt
  1. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Das Kameramodul besteht aus einer Weitwinkelkamera mit einem 13-Megapixel-Sensor (f/2.0), einer Superweitwinkelkamera mit einem 5-Megapixel-Sensor (f/2.2) und einem 2-Megapixel-Tiefensensor. Dieser ist nur für die Ermittlung von Tiefeninformationen zuständig, etwa, damit im Porträtmodus der Hintergrund unscharf maskiert werden kann. Videoaufnahmen sind in maximal Full-HD möglich, 4K-Aufnahmen unterstützt das Smartphone nicht. Die Frontkamera hat 8 Megapixel und ist in einer Notch untergebracht.

Das LC-Display des Xperia L4 ist 6,2 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.680 x 720 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 295 ppi. Im Inneren arbeitet Mediateks MT6762-SoC, der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß. Der eingebaute Flash-Speicher hat eine Größe von 64 GByte, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut.

Großer Akku und Fingerabdrucksensor

Das Xperia L4 unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, neben einem GPS-Empfänger ist ein NFC-Chip verbaut. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.580 mAh und unterstützt Power Delivery. An der Seite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut.

Das Xperia L4 soll voraussichtlich im April 2020 in Deutschland auf den Markt kommen und 200 Euro kosten. Das Gerät soll in den Farben Schwarz oder Blau erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 31,99€
  3. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...

spaetz 21. Feb 2020

Danke für den baut. BA aus 2015 hier. Wie wäre es mit : Android ist veraltet und wird...

Serenity 21. Feb 2020

Ist es möglich, auf dem Sailfish OS zu nutzen? Andere Sony Modelle sind ja "Sailfish OS...

theFiend 20. Feb 2020

Das sind die Autos die man sich vor dem SUV mit 2Tonnen und drölfzighundert PS kauft, um...

NonesensE 20. Feb 2020

Exakt mein "Smartphonelebenslauf". Umso ärgerlicher, da Sony durchaus neuere...

LH 20. Feb 2020

Preiswert ist meistens, was in sehr großen Mengen produziert wird. Und wenn man von...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /