Abo
  • Services:

Xperia L1: Neues Sony-Smartphone hat eine mitdenkende Oberfläche

Sony hat mit dem Xperia L1 ein neues Smartphone der Einstiegsklasse vorgestellt. Mit speziellen Automatikfunktionen soll die Verwendung komfortabler werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia L1 kommt im Juni für 200 Euro.
Xperia L1 kommt im Juni für 200 Euro. (Bild: Sony)

Das Xperia L1 hat einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Inhalte werden damit zwar ordentlich, aber wohl nicht übermäßig scharf dargestellt. Ein kratzfestes Schutzglas soll das Display vor Beschädigungen schützen. Smartphones anderer Hersteller bieten hier eine höhere Auflösung als das Sony-Modell.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Dresden, Zwickau

Die 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus verfügt über eine Gesichts- sowie Lächelerkennung und unterstützt HDR-Fotoaufnahmen. Auf der Vorderseite befindet sich für Selbstportraits eine 5-Megapixel-Kamera. Im Smartphone läuft Mediateks Quad-Core-Prozessor MT6737 mit bis zu 1,45 GHz und 2 GByte Arbeitsspeicher. Damit darf eher keine ruckelfreie Bedienung erwartet werden.

  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
Xperia L1 (Bild: Sony)

Nicht gerade üppig ist der Flash-Speicher von 16 GByte, es gibt aber einen Steckplatz für Speicherkarten mit bis zu 256 GByte. Das LTE-Smartphone unterstützt WLAN sowie Bluetooth 4.2 und hat einen GPS-Empfänger sowie einen NFC-Chip. Eine klassische Kopfhörerbuchse ist parallel zur USB-C-Buchse vorhanden. Das neue Sony-Smartphone hat einen fest eingebauten 2.620-mAh-Akku und bringt damit 180 Gramm auf die Waage. Die Maße betragen 151 x 74 x 8,7 mm.

Android wird um Automatikfunktionen ergänzt

Das Xperia L1 erscheint mit Android 7.0 alias Nougat. Darauf laufen spezielle Anpassungen von Sony wie smarte Aktionsmodi. Mit diesen Automatikfunktionen soll die Nutzung des Smartphones komfortabler werden. So schaltet der Gute-Nacht-Modus das Smartphone in den Nicht-stören-Modus und verringert die Displayhelligkeit. Das Smartphone soll ein wiederkehrendes Nutzungsmuster erkennen und entsprechende Einstellungen vornehmen, wenn es der Nutzer benötigt.

Außerdem gibt es eine Smart-Cleaner-Funktion, die automatisch ungenutzte Apps schließt und zwischengespeicherte Daten löscht. Damit soll die Nutzung des Smartphones verbessert werden. Bleibt zu hoffen, dass die App-schließen-Funktion nur moderat agiert und Apps nicht zu schnell beendet werden.

Sony will das Xperia L1 im Juni 2017 in den Farben schwarz und weiß für 200 Euro auf den Markt bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. 42,49€
  4. 19,95€

david_rieger 21. Mär 2017

"Xperia L1Das lernt und passt sich deinem Nutzerverhalten an." empfinde ich als zu wenig...

david_rieger 21. Mär 2017

Die Smartphone-Betriebssysteme haben diese Funktionalität aufgrund der vergleichsweise...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /