Abo
  • Services:
Anzeige
Xperia L1 kommt im Juni für 200 Euro.
Xperia L1 kommt im Juni für 200 Euro. (Bild: Sony)

Xperia L1: Neues Sony-Smartphone hat eine mitdenkende Oberfläche

Xperia L1 kommt im Juni für 200 Euro.
Xperia L1 kommt im Juni für 200 Euro. (Bild: Sony)

Sony hat mit dem Xperia L1 ein neues Smartphone der Einstiegsklasse vorgestellt. Mit speziellen Automatikfunktionen soll die Verwendung komfortabler werden.

Das Xperia L1 hat einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Inhalte werden damit zwar ordentlich, aber wohl nicht übermäßig scharf dargestellt. Ein kratzfestes Schutzglas soll das Display vor Beschädigungen schützen. Smartphones anderer Hersteller bieten hier eine höhere Auflösung als das Sony-Modell.

Anzeige

Die 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus verfügt über eine Gesichts- sowie Lächelerkennung und unterstützt HDR-Fotoaufnahmen. Auf der Vorderseite befindet sich für Selbstportraits eine 5-Megapixel-Kamera. Im Smartphone läuft Mediateks Quad-Core-Prozessor MT6737 mit bis zu 1,45 GHz und 2 GByte Arbeitsspeicher. Damit darf eher keine ruckelfreie Bedienung erwartet werden.

  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
  • Xperia L1 (Bild: Sony)
Xperia L1 (Bild: Sony)

Nicht gerade üppig ist der Flash-Speicher von 16 GByte, es gibt aber einen Steckplatz für Speicherkarten mit bis zu 256 GByte. Das LTE-Smartphone unterstützt WLAN sowie Bluetooth 4.2 und hat einen GPS-Empfänger sowie einen NFC-Chip. Eine klassische Kopfhörerbuchse ist parallel zur USB-C-Buchse vorhanden. Das neue Sony-Smartphone hat einen fest eingebauten 2.620-mAh-Akku und bringt damit 180 Gramm auf die Waage. Die Maße betragen 151 x 74 x 8,7 mm.

Android wird um Automatikfunktionen ergänzt

Das Xperia L1 erscheint mit Android 7.0 alias Nougat. Darauf laufen spezielle Anpassungen von Sony wie smarte Aktionsmodi. Mit diesen Automatikfunktionen soll die Nutzung des Smartphones komfortabler werden. So schaltet der Gute-Nacht-Modus das Smartphone in den Nicht-stören-Modus und verringert die Displayhelligkeit. Das Smartphone soll ein wiederkehrendes Nutzungsmuster erkennen und entsprechende Einstellungen vornehmen, wenn es der Nutzer benötigt.

Außerdem gibt es eine Smart-Cleaner-Funktion, die automatisch ungenutzte Apps schließt und zwischengespeicherte Daten löscht. Damit soll die Nutzung des Smartphones verbessert werden. Bleibt zu hoffen, dass die App-schließen-Funktion nur moderat agiert und Apps nicht zu schnell beendet werden.

Sony will das Xperia L1 im Juni 2017 in den Farben schwarz und weiß für 200 Euro auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
david_rieger 21. Mär 2017

"Xperia L1Das lernt und passt sich deinem Nutzerverhalten an." empfinde ich als zu wenig...

david_rieger 21. Mär 2017

Die Smartphone-Betriebssysteme haben diese Funktionalität aufgrund der vergleichsweise...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11

  3. Re: Bahn schneller machen

    chithanh | 03:07

  4. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 03:06

  5. Unverschlüsselte Grundversorgung

    Crass Spektakel | 03:05


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel