• IT-Karriere:
  • Services:

Xperia 10 II: Sony präsentiert neues Smartphone mit Dreifachkamera

Sony hat beim Xperia 10 II im Vergleich zum Vorgänger einige Details verbessert: Das neue Modell hat drei statt zwei Kamera, kann Videos in 4K aufnehmen und hat ein OLED-Display. Der Preis liegt mit 370 Euro im Mittelklassebereich.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Xperia 10 II von Sony
Das Xperia 10 II von Sony (Bild: Sony)

Mit dem Xperia 10 II hat Sony ein neues Smartphone im Mittelklassesegment vorgestellt. Das Gerät hat gegenüber dem Vorgänger Xperia 10 einige Verbesserungen vorzuweisen, unter anderem bei der Kameraausstattung und dem Display. Bei der Namensgebung setzt Sony künftig auf das Prinzip, das der Hersteller auch bei seinen Kameras verwendet: Der Modellname "Xperia 10" bleibt unverändert und wird durch römische Ziffern ergänzt.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock

Das Xperia 10 II hat ein 6 Zoll großes OLED-Display - anders als beim Vorgänger verbaut Sony also kein LCD mehr. Die Auflösung liegt bei 2.520 x 1.080 Pixeln, was eine Pixeldichte von 459 ppi ergibt. Der Bildschirm hat ein Format von 21:9, ist also verglichen mit vielen anderen aktuellen Smartphone-Displays eher langgezogen.

Das Kameramodul besteht aus einem Weitwinkelobjektiv mit einem 12-Megapixel-Sensor, einem Superweitwinkelobjektiv mit einem 8-Megapixel-Sensor und einem Teleobjektiv, das ebenfalls einen Sensor mit 8 Megapixeln verwendet. Die Kamera kann Video in 4K aufnehmen, Zeitlupenaufnahmen sind mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde möglich. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

Snapdragon 665 und 4 GByte RAM

Im Inneren des Xperia 10 II arbeitet Qualcomms Snapdragon 665, ein SoC aus dem Mittelklassebereich. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der interne Flash-Speicher 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden. Das Xperia 10 II unterstützt LTE, das 5G-Netz kann mit dem Smartphone nicht genutzt werden. WLAN wird nach 802.11ac unterstützt, Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein NFC-Chip ist eingebaut.

  • Das Xperia 10 II hat einen 6 Zoll großen OLED-Bildschirm. (Bild: Sony)
  • Das Smartphone hat eine Dreifachkamera auf der Rückseite eingebaut. (Bild: Sony)
  • Das neue Xperia 10 II von Sony (Bild: Sony)
Das neue Xperia 10 II von Sony (Bild: Sony)

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.600 mAh und unterstützt USB Power Delivery. Drahtlos lässt sich das Xperia 10 II nicht laden. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 10. Erscheinen soll das Gerät im April 2020, es soll 370 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. 15,49€
  3. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...
  4. 8,50€

Schnarchnase 24. Feb 2020

Und wieso denkst du der Zuwachs in die eine oder andere Richtung würde da einen großen...

Schnarchnase 24. Feb 2020

Ich, solange es nötig ist um Sailfish nutzen zu können.

elgooG 24. Feb 2020

Jedes alte Xperia-Phone/-Tablet sowie inzwischen generell jedes Android 10 Gerät kann mit...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

    •  /