Xperia 10 II: Sony präsentiert neues Smartphone mit Dreifachkamera

Sony hat beim Xperia 10 II im Vergleich zum Vorgänger einige Details verbessert: Das neue Modell hat drei statt zwei Kamera, kann Videos in 4K aufnehmen und hat ein OLED-Display. Der Preis liegt mit 370 Euro im Mittelklassebereich.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Xperia 10 II von Sony
Das Xperia 10 II von Sony (Bild: Sony)

Mit dem Xperia 10 II hat Sony ein neues Smartphone im Mittelklassesegment vorgestellt. Das Gerät hat gegenüber dem Vorgänger Xperia 10 einige Verbesserungen vorzuweisen, unter anderem bei der Kameraausstattung und dem Display. Bei der Namensgebung setzt Sony künftig auf das Prinzip, das der Hersteller auch bei seinen Kameras verwendet: Der Modellname "Xperia 10" bleibt unverändert und wird durch römische Ziffern ergänzt.

Stellenmarkt
  1. IT Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Endpoint Security
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
  2. UX Designer (w/m/d) Deka-Vertriebsplattform
    DekaBank Deutsche Girozentrale, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Xperia 10 II hat ein 6 Zoll großes OLED-Display - anders als beim Vorgänger verbaut Sony also kein LCD mehr. Die Auflösung liegt bei 2.520 x 1.080 Pixeln, was eine Pixeldichte von 459 ppi ergibt. Der Bildschirm hat ein Format von 21:9, ist also verglichen mit vielen anderen aktuellen Smartphone-Displays eher langgezogen.

Das Kameramodul besteht aus einem Weitwinkelobjektiv mit einem 12-Megapixel-Sensor, einem Superweitwinkelobjektiv mit einem 8-Megapixel-Sensor und einem Teleobjektiv, das ebenfalls einen Sensor mit 8 Megapixeln verwendet. Die Kamera kann Video in 4K aufnehmen, Zeitlupenaufnahmen sind mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde möglich. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

Snapdragon 665 und 4 GByte RAM

Im Inneren des Xperia 10 II arbeitet Qualcomms Snapdragon 665, ein SoC aus dem Mittelklassebereich. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der interne Flash-Speicher 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden. Das Xperia 10 II unterstützt LTE, das 5G-Netz kann mit dem Smartphone nicht genutzt werden. WLAN wird nach 802.11ac unterstützt, Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein NFC-Chip ist eingebaut.

  • Das Xperia 10 II hat einen 6 Zoll großen OLED-Bildschirm. (Bild: Sony)
  • Das Smartphone hat eine Dreifachkamera auf der Rückseite eingebaut. (Bild: Sony)
  • Das neue Xperia 10 II von Sony (Bild: Sony)
Das neue Xperia 10 II von Sony (Bild: Sony)
Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.600 mAh und unterstützt USB Power Delivery. Drahtlos lässt sich das Xperia 10 II nicht laden. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 10. Erscheinen soll das Gerät im April 2020, es soll 370 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Radikalisierung im Netz: Neue Taskforce des BKA nimmt Telegram ins Visier
    Radikalisierung im Netz
    Neue Taskforce des BKA nimmt Telegram ins Visier

    Das Bundeskriminalamt hat eine neue Taskforce gegründet, um gezielt Straftatbestände in Messengern wie Telegram zu verfolgen.

  2. Actionspiel: Crytek kündigt Crysis 4 an
    Actionspiel
    Crytek kündigt Crysis 4 an

    Großstadtruinen und Nano-Partikel: Mit einem Teaser stellt das Entwicklerstudio Crytek ganz offiziell Crysis 4 vor.

  3. Geforce RTX 3050 im Test: Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen
    Geforce RTX 3050 im Test
    Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen

    Upgrade dank DLSS und Raytracing: Die Geforce RTX 3050 ist die erste Nvidia-Grafikkarte mit diesen Funktionen für theoretisch unter 300 Euro.
    Ein Test von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /