• IT-Karriere:
  • Services:

Starker Bildeindruck bei 21:9-Filmen

Beim Videoschauen beispielsweise können wir zahlreiche Produktionen vollformatig auf dem Smartphone anschauen. Alle Filme, die im Format 21:9 gedreht wurden, werden ohne jegliche Ränder dargestellt. Das betrifft sowohl Klassiker wie "Spiel mir das Lied vom Tod" als auch zahlreiche Filme aus den 1980er und 1990er Jahren sowie jüngere Produktionen. Filme wie etwa Interstellar, die auf 70-mm-Film gedreht wurden, sehen auf dem breiten Querformat des Xperia 1 eindrucksvoll aus. Der Effekt, den ein breitformatiger Film in vollem Format hat, wird oft unterschätzt; wir finden ihn auch auf einem kleinen Display wie dem eines Smartphones aber sehr beeindruckend.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. LISTAN GmbH, Glinde bei Hamburg

Das breite Querformat bedeutet aber natürlich auch, dass weniger breites Material mit Balken dargestellt wird. Viele Eigenproduktionen der Streaminganbieter werden mittlerweile in 18:9 produziert, weshalb sie beim Xperia 1 mit schmalen Balken dargestellt werden. Diesen Kompromiss müssen Nutzer des neuen Sony-Smartphones hinnehmen.

Das ungewöhnliche Display-Format hat allerdings nicht nur Vorteile beim Schauen von Videos, auch Multitasking gelingt mit dem langgezogenen Bildschirm gut. So können wir am oberen oder unteren Rand ein Youtube abspielen und nebenbei im Browser surfen. Das geht zwar auch bei anderen Smartphones, beim Xperia 1 haben wir aber mehr Platz in der Länge für den Browser - was beim Betrachten von Internetseiten vorteilhaft ist. Auch die einhändige Bedienung von Apps geht uns aufgrund des schmaleren Bildschirms bei Apps, deren Bedienelemente im unteren Bereich angesiedelt sind, leichter von der Hand. Sobald die Buttons hingegen im oberen Bereich untergebracht sind, wird es schwieriger, diese mit einer Hand zu erreichen.

  • Das Xperia 1 hat eine Dreifachkamera, die Aufnahmen mit einem Weitwinkelobjektiv, ...
  • ... einem zweifachen Teleobjektiv ...
  • ... und einem Superweitwinkelobjektiv macht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Bildausschnitt des Standardobjektivs des P30 Pro von Huawei ist nahezu identisch. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Teleobjektiv des Huawei-Smartphones kommt dank fünffacher Vergrößerung aber näher heran. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Superweitwinkelobjektiv des P30 Pro verzerrt an den Rändern weitaus stärker als das des Xperia 1. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: eine Aufnahme mit dem Standardobjektiv des Pixel 3 XL (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Pixel 3 XL hat nur ein Objektiv, Teleaufnahmen sind daher nur mit digitaler Vergrößerung möglich. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Farben stellt das Xperia 1 recht neutral dar, die Sättigung ist nicht zu stark. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Stärke des Xperia 1 sind Tageslichtaufnahmen, die gut belichtet sind. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Je nach gewählter Hintergrundunschärfe kann es beim Xoeria 1 zu kleinen Fehlern an der Grenze zwischen Vorder- und Hintergrund kommen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die HDR-Funktion des Xperia 1 gefällt uns gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Xperia 1 von Sony (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite hat Sony eine Dreifachkamera verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Kameramodul besteht aus einem Standardobjektiv, einem Weitwinkelobjektiv und einem Teleobjektiv. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zwischen der Lautstärkewippe und dem Einschalter ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird das Xperia 1 über einen USB-C-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Frontkamera ist traditionell oberhalb des Displays eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor ist auch mit dem Zeigefinger der linken Hand erreichbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das längliche Format des guten OLED-Displays eignet sich sowohl gut für Multitasking als auch zum Schauen von Filmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Xperia 1 kostet 950 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das längliche Format des guten OLED-Displays eignet sich sowohl gut für Multitasking als auch zum Schauen von Filmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das langgestreckte Bildschirmformat des Xperia 1 mag zunächst ungewohnt erscheinen, wir halten die Designentscheidung aber für sinnvoll. Die Bedienung wird in vielen Fällen erleichtert, zudem macht Videoschauen auf dem Smartphone einfach Spaß. Sony schafft es darüber hinaus, sich von der Konkurrenz abzuheben: Ein Smartphone mit vergleichbarem Format gibt es im Topsegment nicht. Das Format des Bildschirms wird auch durch dessen Qualität abgerundet: Das Display des Xperia 1 ist sehr gut, sowohl was die Farben als auch was die Schärfe und die Blickwinkelstabilität betrifft.

Auf der mit Glas versehenen Rückseite hat Sony eine Dreifachkamera mit einem Superweitwinkel-, einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv verbaut. Die Hauptkamera hat eine aufs Kleinbildformat umgerechnete Brennweite von 26 mm (78° Bildwinkel) und verwendet einen Exmor-Sensor mit 12 Megapixeln, der 1,4 µm große Pixel hat. Zusammen mit einer Anfangsblende von f/1.6 soll das für eine gute Lichtausbeute auch bei schlechtem Licht sorgen. Der Sensor unterstützt Superzeitlupe mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde.

12 Megapixel bei allen drei Kameras

Die Superweitwinkelkamera verwendet ebenfalls einen 12-Megapixel-Sensor, es handelt sich aber um einen weniger leistungsfähigen Chip. Die Pixel sind 1 µm groß, die Anfangsblende liegt bei f/2.4, der Bildwinkel beträgt 130°. Das Teleobjektiv verwendet offenbar den gleichen Sensor, die Anfangsblende des Objektivs liegt ebenfalls bei f/2.4. Der Bildwinkel beträgt 45°.

Sony lag in der Vergangenheit mit seinen Smartphones bei der Bildqualität meist hinter der Konkurrenz, obwohl viele die gleichen Sony-Sensoren für ihre Kameras verwendeten. Das Xperia 1 macht verglichen mit seinen Vorgängern endlich Fotos, die in puncto Qualität mit der Konkurrenz mithalten können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Xperia 1 im Test: Das Smartphone für FilmfansBessere Bildqualität als bei früheren Sony-Smartphones 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 23,99€

loktron 28. Jun 2019

Ist auch kein Wunder... Design von 2017, Kein In display sensor, dicke Rahmen, keine...

loktron 28. Jun 2019

Naja im Android Bereich ist das doch ein recht guter Schnitt mit 2 Jahren Updates. Dafür...

loktron 28. Jun 2019

Ganz ehrlich, ist sony eigentlich noch relevant? Technisch mögen das ja brauchbare Geräte...

AutDasDing 28. Jun 2019

Naja, wenn dir die Bloatware nervt, dann kauf dir kein Huawei. Es gibt so viele...

ko3nig 27. Jun 2019

OneNote + OneDrive Oben siehste das PDF, unten schreibste die Zusammenfassung. Klar gibts...


Folgen Sie uns
       


    •  /