• IT-Karriere:
  • Services:

Xpeng P7: Chinesische Elektrolimousine soll 700 km weit fahren

Der Hersteller Xpeng will 2020 mit der Limousine Xpeng P7 Teslas Model 3 Konkurrenz machen. Die Reichweite des Elektroautos soll bei 700 Kilometern liegen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Xpeng P7
Xpeng P7 (Bild: Xpeng)

Das chinesische Elektroauto Xpeng P7 soll in der heckgetriebenen Version eine Reichweite von über 700 Kilometern erzielen und noch 2020 auf den Markt kommen, kündigte das Unternehmen auf seiner Website an. Dabei soll der NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) angewandt worden sein. Eine Angabe nach der WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) liegt noch nicht vor.

Stellenmarkt
  1. Stadt Radevormwald, Radevormwald
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Ende 2019 gab der Hersteller noch deutlich geringere Reichweiten an: Damals hieß es, das heckgetriebene Fahrzeug kommt nach NEFZ 650 km weit. Wie die Verbesserungen genau zustande kamen, bleibt offen. Unmöglich ist so etwas jedoch nicht, wie Tesla bei seinen Fahrzeugen demonstrierte. Model S und Model X kommen nach einem Softwareupdate und Hardwareverbesserungen auch weiter als bisher.

Das chinesische Fahrzeug, das im April 2019 auf der Automesse in Schanghai vorgestellt wurde, wird es laut Hersteller in fünf Konfigurationen geben. Dazu zählen zwei Antriebsvarianten: ein Hinterrad- und ein Allradantrieb. Letzterer hat mehr Leistung, aber weniger Reichweite. Der Motor an der Hinterachse hat eine Leistung von 196 Kilowatt und ein Drehmoment von 390 Newtonmetern. Das Fahrzeug beschleunigt in 6,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

Beim Allradantrieb kommt eine Maschine vorn mit einer Leistung von 120 Kilowatt hinzu. Das Drehmoment beträgt 655 Newtonmeter, das Fahrzeug beschleunigt in 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Der P7 soll im zweiten Quartal 2020 auf den Markt kommen. Ob die Corona-Krise den Plan durchkreuzt, bleibt abzuwarten. Die günstigste Version des Elektroautos soll 270.000 Yuan, umgerechnet nach aktuellen Kursen knapp 35.000 Euro, kosten, die teuerste 370.000 Yuan, das sind knapp 48.000 Euro. Ob das Auto auch außerhalb Chinas erhältlich sein wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  2. 121,58€ inkl. Direktabzug und weitere 10€ Rabatt bei Newsletter-Anmeldung (Vergleichspreis 164...
  3. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  4. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...

Gamma Ray Burst 10. Mär 2020

Weil ich das Thema schon vor 2 Wochen hatte .... (ich war schon informiert) ... warum...

Dwalinn 10. Mär 2020

Die news entstehen ja häufig durch Veröffentlichungen in Fachmagazin. Meist geht es da um...

pumok 10. Mär 2020

Was ist an "ich benötige es nicht" so schwer zu verstehen? Denkst Du wirklich, Du kennst...

Dwalinn 10. Mär 2020

Klar kann man den vergleichen nur macht sowas halt nur bedingt sinn. Und gerade aussehen...

Dwalinn 10. Mär 2020

Von mir aus kannst du auch mit Dacia vergleichen sind ja auch Spottbillig im Vergleich zu...


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
    •  /