Abo
  • Services:
Anzeige
Einer der zwei XPC-Nano lässt sich per PoE speisen.
Einer der zwei XPC-Nano lässt sich per PoE speisen. (Bild: Shuttle)

XPC Nano: Shuttle bringt zwei günstige Minirechner auf Android-Basis

Einer der zwei XPC-Nano lässt sich per PoE speisen.
Einer der zwei XPC-Nano lässt sich per PoE speisen. (Bild: Shuttle)

Der für Barebones bekannte Hersteller Shuttle hat zwei Android-Minirechner neu im Angebot. Diese sind als Digital-Signage-Zuspieler gedacht und bieten einen Festplattenschacht. Zudem kann die Energieversorgung per PoE geschehen. Die Android-Version hat allerdings schon Staub angesetzt.

Mit den XPC-Nano-Modellen NS02A und NS02E hat Shuttle zwei neue Android-Minirechner für Zuspielaufgaben im Angebot. Beide Systeme bieten einen HDMI-2.0-Ausgang und sind für die 4K-UHD-Auflösung bei 60 Hertz gedacht. Um die Grafikausgabe kümmert sich eine SGX6110-Einheit von PowerVR. Für die Rechenaufgaben ist ein Rockchip RK3368 mit acht A53-Kernen verbaut, der auf 2 GByte RAM zugreifen kann. Das Betriebssystem ist auf 16 GByte Flashspeicher installiert. Wem das nicht reicht, der kann eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte oder -SSD nachrüsten.

Anzeige
  • Shuttle NS02E (Bild: Shuttle)
  • Shuttle NS02E (Bild: Shuttle)
  • Shuttle NS02E (Bild: Shuttle)
Shuttle NS02E (Bild: Shuttle)

Obwohl die Rechner neu im Angebot sind, hat sich Shuttle für den Einsatz eines alten Android-Systems entschieden. Installiert ist die Version 5.1.1 alias Lollipop. Mit Updates ist kaum zu rechnen, die Systeme sollten in einem abgeschotteten Netzwerk betrieben werden, was bei Digital-Signage-Playern keine große Herausforderung darstellen sollte. Immerhin ist die Version rund zwei Jahre alt. Zusätzlich bietet Shuttle auf Anfrage ein Image mit Root-Zugriff.

Ein Modell bietet Energieversorgung per Power over Ethernet

Aufgrund der niedrigen Leistungsaufnahme von 4 Watt und dem Fehlen eines Lüfters eignet sich das System gut für den Dauerbetrieb. Zudem reicht ein Netzwerkkabel für den Energiebedarf. Wer einen passenden Switch oder Power Injector hat, kann per Power over Ethernet (802.3af, über GbE) das System betreiben. Das gilt jedoch nur für das E-Modell.

Als weitere Anschlüsse gibt es einen Audioausgang, USB 2.0 und der Gigabit-Ethernet-Port unterstützt Wake on LAN. Auch eine Vesa-Halterung ist Teil des Lieferumfangs.

Für die Erstellung von Ausspielungen bietet Shuttle den DS Creator 2.0 an, der über den Play Store vertrieben wird, so dass diese auch auf anderen Geräten erstellt werden können. Auf den XPC Nanos ist die Software vorinstalliert. Software für iOS und Windows soll folgen.

Verkauft wird das NS02A laut Shuttle für rund 130 Euro. Erst ab voraussichtlich Mai 2017 ist das PoE-Modell NS02E verfügbar und kostet dann etwas über 140 Euro.


eye home zur Startseite
chewbacca0815 25. Apr 2017

OK, guter Einwand. Wenn ich mir allerdings ansehe, wie häufig sich unser CD ändert...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. equensWorldline GmbH, Aachen
  3. Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox...

    cyberdynesystems | 05:43

  2. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    cyberdynesystems | 05:39

  3. Re: Die cryengine ist nichts besonderes mehr.

    R3VO | 04:33

  4. Re: Alternativen?

    Gandalf2210 | 04:31

  5. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel