Abo
  • IT-Karriere:

XPC Nano: Shuttle bringt zwei günstige Minirechner auf Android-Basis

Der für Barebones bekannte Hersteller Shuttle hat zwei Android-Minirechner neu im Angebot. Diese sind als Digital-Signage-Zuspieler gedacht und bieten einen Festplattenschacht. Zudem kann die Energieversorgung per PoE geschehen. Die Android-Version hat allerdings schon Staub angesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Einer der zwei XPC-Nano lässt sich per PoE speisen.
Einer der zwei XPC-Nano lässt sich per PoE speisen. (Bild: Shuttle)

Mit den XPC-Nano-Modellen NS02A und NS02E hat Shuttle zwei neue Android-Minirechner für Zuspielaufgaben im Angebot. Beide Systeme bieten einen HDMI-2.0-Ausgang und sind für die 4K-UHD-Auflösung bei 60 Hertz gedacht. Um die Grafikausgabe kümmert sich eine SGX6110-Einheit von PowerVR. Für die Rechenaufgaben ist ein Rockchip RK3368 mit acht A53-Kernen verbaut, der auf 2 GByte RAM zugreifen kann. Das Betriebssystem ist auf 16 GByte Flashspeicher installiert. Wem das nicht reicht, der kann eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte oder -SSD nachrüsten.

  • Shuttle NS02E (Bild: Shuttle)
  • Shuttle NS02E (Bild: Shuttle)
  • Shuttle NS02E (Bild: Shuttle)
Shuttle NS02E (Bild: Shuttle)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Hannover
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart

Obwohl die Rechner neu im Angebot sind, hat sich Shuttle für den Einsatz eines alten Android-Systems entschieden. Installiert ist die Version 5.1.1 alias Lollipop. Mit Updates ist kaum zu rechnen, die Systeme sollten in einem abgeschotteten Netzwerk betrieben werden, was bei Digital-Signage-Playern keine große Herausforderung darstellen sollte. Immerhin ist die Version rund zwei Jahre alt. Zusätzlich bietet Shuttle auf Anfrage ein Image mit Root-Zugriff.

Ein Modell bietet Energieversorgung per Power over Ethernet

Aufgrund der niedrigen Leistungsaufnahme von 4 Watt und dem Fehlen eines Lüfters eignet sich das System gut für den Dauerbetrieb. Zudem reicht ein Netzwerkkabel für den Energiebedarf. Wer einen passenden Switch oder Power Injector hat, kann per Power over Ethernet (802.3af, über GbE) das System betreiben. Das gilt jedoch nur für das E-Modell.

Als weitere Anschlüsse gibt es einen Audioausgang, USB 2.0 und der Gigabit-Ethernet-Port unterstützt Wake on LAN. Auch eine Vesa-Halterung ist Teil des Lieferumfangs.

Für die Erstellung von Ausspielungen bietet Shuttle den DS Creator 2.0 an, der über den Play Store vertrieben wird, so dass diese auch auf anderen Geräten erstellt werden können. Auf den XPC Nanos ist die Software vorinstalliert. Software für iOS und Windows soll folgen.

Verkauft wird das NS02A laut Shuttle für rund 130 Euro. Erst ab voraussichtlich Mai 2017 ist das PoE-Modell NS02E verfügbar und kostet dann etwas über 140 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

chewbacca0815 25. Apr 2017

OK, guter Einwand. Wenn ich mir allerdings ansehe, wie häufig sich unser CD ändert...


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /