Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Xoro Pad 8W4
Das neue Xoro Pad 8W4 (Bild: Xoro)

Xoro Pad 8W4: 8-Zoll-Tablet mit Windows 8.1 für 140 Euro

Das neue Xoro Pad 8W4
Das neue Xoro Pad 8W4 (Bild: Xoro)

Xoro präsentiert mit dem Xoro Pad 8W4 ein neues Windows-Tablet im Einsteigerbereich: Für 140 Euro bekommt der Nutzer ein 8-Zoll-Gerät mit Intel-Prozessor, Tasche und Ständer. Die Variante 8W4+ hat eine minimal bessere Ausstattung.

Anzeige

Mit dem Xoro Pad 8W4 hat Xoro ein neues Tablet mit Windows 8.1 veröffentlicht. Wie bei vielen Geräten des Herstellers richtet sich das Tablet eher an Einsteiger, dementsprechend ist die Ausstattung im unteren Leistungsbereich angesiedelt.

  • Das Xoro Pad 8W4 (Bild: Xoro)
  • Das Xoro Pad 8W4 (Bild: Xoro)
  • Das Xoro Pad 8W4 (Bild: Xoro)
Das Xoro Pad 8W4 (Bild: Xoro)

Das 8 Zoll große Display löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf, die Pixeldichte ist mit 188 ppi nicht allzu hoch - verpixelte Kanten dürften bei feinen Strukturen wie kleiner Schrift erkennbar sein. Das Bildschirmformat liegt bei 16:10, eignet sich also eher für das Betrachten von Filmen als zum Lesen im Hochformat.

Atom-Prozessor und 2-Megapixel-Kamera

Im Inneren arbeitet mit dem Z3735G ein Intel-Atom-Prozessor mit einer Taktrate von 1,3 GHz, die Burst-Geschwindigkeit liegt bei 1,83 GHz. Zusammen mit den 1 GByte Arbeitsspeicher eignet sich diese Ausstattung eher für einfache Tätigkeiten, aufwendige Spiele oder Anwendungen wie Bildbearbeitungsprogramme dürften auf dem Xoro Pad 8W4 ihre Probleme haben.

Der eingebaute Flash-Speicher ist 32 GByte groß, ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 32 GByte ist eingebaut. Das Tablet unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in einer unbekannten Version. Auf der Rückseite ist eine 2-Megapixel-Kamera eingebaut, die Frontkamera eignet sich mit 0,3 Megapixeln eher nur für Videotelefonie.

Ausgeliefert wird das Xoro Pad 8W4 mit Windows 8.1 und einer einjährigen Office-Lizenz. Im Lieferumfang sind eine Tasche und ein Ständer enthalten. Der Preis liegt laut Hersteller bei 140 Euro, das Gerät soll ab sofort verfügbar sein.

Plus-Version mit mehr Arbeitsspeicher und besserer Kamera

Gleichzeitig bietet Xoro auch das Xoro Pad 8W4+ an, das als Prozessor einen Intel Atom Z3735F verwendet. Dieser unterstützt eine höhere Bildschirmauflösung und hat ein doppelt so großes Speicher-Interface wie der Z3735G. Dennoch hat es Xoro bei der Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln belassen.

Das Xoro Pad 8W4+ hat außerdem 2 GByte Arbeitsspeicher, 64 GByte Flash-Speicher und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Die Frontkamera hat mit 2 Megapixeln ebenfalls eine höhere Auflösung. Die restliche Ausstattung unterscheidet sich nicht von der des Xoro Pad 8W4. Der Preis der besseren Version liegt bei 170 Euro, auch sie soll ab sofort erhältlich sein.


eye home zur Startseite
MarvinAkk 23. Okt 2015

Dann frag mal mein altes HTC HD2, dass bei mir im Schrank steht, dort lies sich Android...

xmaniac 16. Apr 2015

Gibt es Windows RT fuer Atom oder nur fuer ARM, denk doch mal selbst nach...

Lala Satalin... 14. Apr 2015

Wann sind die Lager entlich davon befreit, sodass mal ordentliche Displays verbaut werden?

Dwalinn 13. Apr 2015

Das 2 GB Model ist allerdings ganz knapp wirklich das günstigste gerät. aber für etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  3. State Street Global Exchange, Frankfurt
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden (später auch Bonn/Berlin)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  2. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  2. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  3. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  4. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  5. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster

  6. Qualcomm

    Snapdragon 210 bekommt Android-Things-Unterstützung

  7. New Radio

    Qualcomm lässt neues 5G-Air-Interface testen

  8. Snapdragon X20

    Qualcomm kündigt 1,2-GBit/s-LTE-Modem an

  9. Gesetzentwurf

    Streit über Handy-Kontrolle von Asylbewerbern

  10. Kryptomessenger

    Signal ab sofort ohne Play-Services nutzbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

  1. Re: Also doch nicht 10 Jahre Berufserfahrung ...

    AngryFrog | 15:09

  2. Re: Alternative: Direkt ausweisen

    TrollNo1 | 15:08

  3. Re: Warum kann man es nicht gleich in den...

    Andre_af | 15:08

  4. Re: Der Zug ist abgefahren

    Brainfreeze | 15:08

  5. Re: Wen wundert das jetzt?

    urghss | 15:08


  1. 15:00

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 14:12

  5. 14:00

  6. 13:30

  7. 13:30

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel