Abo
  • Services:

Xoro Pad 716: 7-Zoll-Tablet mit Android 4.1 und HDMI-Port für 100 Euro

In diesem Monat kommt das Android-Tablet Xoro Pad 716 für 100 Euro auf den Markt. Das 7-Zoll-Tablet hat einen Micro-HDMI-Anschluss und einen Steckplatz für 64 GByte große Micro-SD-Karten.

Artikel veröffentlicht am ,
Xoro Pad 716
Xoro Pad 716 (Bild: Mas Elektronik)

Das Xoro Pad 716 von Mas Elektronik hat einen 7-Zoll-Touchscreen im 16:9-Format mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Die Pixeldichte beträgt also knapp 170 ppi wie beim Iconia B1 von Acer. Wie beim Acer-Tablet gibt es nur eine 0,3-Megapixel-Kamera für Videokonferenzen auf der Vorderseite. Eine Hauptkamera auf der Gehäuserückseite ist nicht vorhanden.

  • Xoro Pad 716 (Bild: Mas Elektronik)
Xoro Pad 716 (Bild: Mas Elektronik)
Stellenmarkt
  1. Messe Berlin GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Das Tablet hat einen Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz, 1 GByte Arbeitsspeicher, 8 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte. Von dem Flash-Speicher stehen dem Nutzer 6 GByte zur Verfügung.

Tablet mit Micro-HDMI-Ausgang

Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n wird unterstützt, das Tablet funkt also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Weder ein Mobilfunkmodem noch Bluetooth sind vorhanden. Im Gegenzug gibt es als Besonderheit einen Micro-HDMI-Anschluss. Ferner ist eine Kopfhörerbuchse vorhanden; ob ein GPS-Empfänger enthalten ist, wird im technischen Datenblatt nicht erwähnt.

Das Tablet wird mit Android 4.1 alias Jelly Bean ausgeliefert. Ob es einmal ein Update auf Android 4.2 erhalten wird, ist nicht bekannt. Das Gehäuse des Tablets ist 10,8 mm dünn und misst 193 x 120 mm. Das Gewicht von 315 Gramm liegt auf dem üblichen Niveau eines 7-Zoll-Tablets.

Der fest eingebaute Lithium-Polymer-Akku mit 4.000 mAh soll eine Laufzeit von 5 Stunden erreichen, wenn Videos geschaut werden oder im Internet gesurft wird. Auf 6 Stunden erhöht sich die Akkulaufzeit bei der Musikwiedergabe bei eingeschaltetem Display. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku spätestens nach fünf Tagen aufgeladen werden.

Das Xoro Pad 716 soll in den nächsten Tagen zum Preis von 100 Euro angeboten werden. Mitgeliefert wird dann eine Schutztasche für den sicheren Transport.

Sobald uns der Hersteller voraussichtlich Ende der Woche bessere Produktfotos zur Verfügung gestellt hat, wird die Bildergalerie aktualisiert.

Nachtrag vom 18. Februar 2013

Die Bildergalerie im Artikel wurde aktualisiert.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Komischer_Phreak 14. Feb 2013

Ich würde Dir das Gerät zum Einstieg definitiv empfehlen. Ich empfehle Einsteigern hier...

Komischer_Phreak 14. Feb 2013

Geht bei Conrad sogar noch etwas günstiger. Mit dem passenden Rabattcode spart man sich...

renegade334 13. Feb 2013

Ich sehe ein, dass mit 100¤ einfach schwer nein sagen kann. Ach was soll's. Mein...

volkskamera 13. Feb 2013

Warum hast Du es dann gekauft? GPS ist nunmal für Navigation erforderlich. Da informiert...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /