Abo
  • Services:

XMPP: Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

Der Messenger Chatsecure unterstützt in der neuen Version 4.0 das Verschlüsselungsprotokoll OMEMO. Das nutzt dieselbe Technik wie Signal.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Mit Chatsecure gibt es jetzt die Möglichkeit, die OMEMO-Verschlüsselung auch auf iPhones zu nutzen.
Mit Chatsecure gibt es jetzt die Möglichkeit, die OMEMO-Verschlüsselung auch auf iPhones zu nutzen. (Bild: Screenshot / Chatsecure-Webseite)

Die Entwickler des iOS-Chatclients Chatsecure haben in der jüngsten Version 4.0 Unterstützung für das Verschlüsselungsprotokoll OMEMO eingebaut. OMEMO ist eine Erweiterung für das XMPP-Protokoll, ein dezentrales Chatprotokoll, das auch unter dem Namen Jabber bekannt ist.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

In der Vergangenheit wurde im XMPP-Netzwerk in der Regel das Off-The-Record-Protokoll (OTR) zur Verschlüsselung genutzt. OTR hat aber insbesondere auf mobilen Clients einige Nachteile. So können OTR-Sessions nur aufgebaut werden, wenn beide Kommunikationsteilnehmer gerade online sind. OMEMO hingegen kann auch asynchron genutzt werden und verwendet dabei dieselbe Ratcheting-Technologie, die auch der Signal-Messenger einsetzt. OMEMO ermöglicht zudem Gruppenchats und bietet eine bessere Multi-Device-Unterstützung.

Von Chatsecure gab es ursprünglich auch eine Android-Version. Deren Entwicklung wurde jedoch eingestellt. Die Chatsecure-Entwickler empfehlen stattdessen, auf Android-Systemen Conversations zu nutzen. Conversations war der erste Client, der das OMEMO-Protokoll unterstützt hat.

Conversations, Gajim und Chatsecure verschlüsseln mit OMEMO

Neben Chatsecure und Conversations wird das OMEMO-Protokoll auch im Desktop-Client Gajim unter Linux und Windows unterstützt.

Bei anderen XMPP-Clients sieht es mit der OMEMO-Unterstützung bislang noch mager aus. Der Entwickler von Coy.im, einem unter OS X beliebten Client, hat bislang kein Interesse an einer Unterstützung von OMEMO. Bei Pidgin gibt es zumindest die Ankündigung, dass einige Personen an einer Unterstützung arbeiten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Enter the Nexus 19. Jan 2017

Deshalb schrieb ich "je nach Distribution". Es gibt auch noch ein paar RPM...

triplekiller 18. Jan 2017

geht es auch sehr schleppend voran

EQuatschBob 18. Jan 2017

https://github.com/ReneVolution/profanity-omemo-plugin Das XMPP/OMEMO-Ökosystem wächst...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /