Abo
  • Services:
Anzeige
Exploit-Code für Internet Explorer veröffentlicht
Exploit-Code für Internet Explorer veröffentlicht (Bild: Microsoft)

XML Core: Offene Sicherheitslücke mit Windows und IE wird genutzt

Exploit-Code für Internet Explorer veröffentlicht
Exploit-Code für Internet Explorer veröffentlicht (Bild: Microsoft)

Eine seit Mai 2012 bekannte Sicherheitslücke in den XML-Diensten von Windows wird durch Schädlinge bereits genutzt. Das Aufrufen einer Webseite mit dem Internet Explorer reicht bereits. Einen Hotfix gibt es, aber der muss manuell installiert werden.

Trend Micro warnt in einem ausführlichen Blogbeitrag vor der von Google entdeckten Sicherheitslücke in den XML-Core-Diensten von Windows. Die Virenforscher haben eine Malware entdeckt, die diese Lücke bereits aktiv ausnutzt. Das XML-Loch ist vor allem deswegen gefährlich, weil sich ein Anwender bereits durch das Aufrufen einer Webseite mit dem Internet Explorer infizieren kann.

Anzeige

Durch die Lücke ist es möglich, über Webseiten aus der Ferne Code auf dem Rechner auszuführen, womit dann auch weitere Schädlinge installiert werden könnten. Betroffen sind alle Windows-Versionen ab Version XP, also auch Vista und Windows 7.

Die Virenforscher haben auch festgestellt, dass der im Umlauf befindliche Schadcode nicht versucht, die Ausführungsverhinderung (DEP, No-Execute-Bit) zu umgehen und auch nicht prüft, ob sie auf einem System aktiv ist. Das ist eigentlich vorteilhaft, weil dieser Mechanismus dann dazu führen kann, dass der Internet Explorer mit einer Warnmeldung beendet wird. Nutzer, die das nicht interpretieren können, ärgern sich aber vielleicht über Abstürze des Browsers, ohne zu wissen, dass sie an einer Malware liegen.

Nicht nur über präparierte Webseiten, sondern auch über Mails und infizierte Office-Dokumente können sich derartige Schädlinge verbreiten, denn in den Dateiformaten dieser Programme kann XML ebenfalls verwendet werden.

Derzeit ist noch nicht klar, ob Microsoft am nächsten Patchday in der kommenden Woche die Lücke schließt, sie wurde beim letzten Patchday offen gelassen. Trend Micro rät daher, Rechner mit einem aktuellen Virenscanner zu überprüfen und den Hotfix von Microsoft zu installieren. Dieser existiert schon länger, wird aber nicht automatisch verteilt. Zudem ist mit weiteren Varianten der aktuellen Malware zu rechnen, nachdem bereits im Juni 2012 Beispielcode zur Nutzung der Lücke veröffentlicht wurde.


eye home zur Startseite
AntiMac 07. Jul 2012

Das hast du bei vielen Linux Distributionen teilweise! auch. Z.B. gerade wieder erlebt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin, Dresden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Re: AGesVG

    User_x | 04:29

  2. Re: EG reloaded...

    User_x | 04:08

  3. Re: Witzlos

    User_x | 03:57

  4. Re: Ich lach mich schlapp

    User_x | 03:55

  5. Da hat der Apple-Vertreter sein Gehalt aber...

    SangsisuLangen | 03:54


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel