XMG Ultra 17: Schenker baut 125-Watt-CPU in Laptop ein

Das Desktop-Replacement-Notebook wird von Schenker obendrein mit einer Geforce RTX 2080 Super ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
XMG Ultra 17
XMG Ultra 17 (Bild: Schenker)

Schenker hat das XMG Ultra 17 (M20) vorgestellt, ein Desktop-Replacement-Gerät mit extrem hoher Leistung. Solche Laptops sind zwar grundsätzlich portabel, dienen aber in erster Linie als Ersatz für eine lokale Workstation. Das XMG Ultra 17 wird mit bis zu einem zehnkernigen Core i9-10900K samt maximal 128 GByte RAM und diversen Geforce-RTX-Grafikeinheiten ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. Release Managerin / Release Manager - Agile Software Integration
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
  2. SAP Consultant (m/w/d)
    ATCP Management GmbH, Berlin
Detailsuche

Das Notebook misst 399 x 319 x 43,5 mm bei einem Gewicht von rund 3,8 kg. Schenker verbaut sehr viele Schnittstellen: Neben drei USB-A 3.2 Gen2 gibt es einen USB-C 3.2 Gen2, einen USB-C 3.2 Gen 2x2, einen Thunderbolt 3, zwei Mini-Displaydort 1.4, einen HDMI 2.0b, eine Audio-Klinke, einen optischen S/PDIF, einen RJ-45 für 2,5-GBit/s-Ethernet (Killer E3000) und einen SD-Kartenleser mit UHS-III-Interface. Hinzu kommen Wi-Fi6 (802.11ax) und Bluetooth 5 als drahtlose Schnittstellen.

Beim Display haben Käufer die Wahl zwischen zwei IPS-Panels, beide unterstützen G-Sync von Nvidia. Das eine löst mit 1080p auf und hat eine Frequenz von 240 Hz, das andere zeigt 3.840 x 2.160 Pixel und läuft mit 60 Hz. Hinzu kommt eine 100-prozentige Abdeckung des Adobe-RGB-Farbraums beim 4K-Display, der 1080p-Bildschirm schafft nur 100 Prozent des sRGB-Farbraums.

Im Innern rechnet maximal ein zehnkerniger Core i9-10900K mit 125 Watt dauerhafter thermischer Verlustleistung (PL1), im XMG Ultra 17 (M19) war bei einem achtkernigen Core i9-9900K mit 95 Watt schon Schluss. Hintergrund ist das laut Schenker deutlich verbesserte Kühlungssystem mit Selbstreinigungstechnologie gegen Staub. Der Prozessor kann auf bis zu 128 GByte DDR4-Speicher in vier SO-DIMM-Slots zugreifen. Als Grafikeinheiten verbaut Schenker eine Geforce RTX 2080 Super (200 Watt), eine Geforce RTX 2070 Super (115 Watt) oder eine Geforce RTX 2070 Refresh (115 Watt).

Golem Akademie
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Weiterhin verfügt das XMG Ultra 17 gleich über vier M.2-2280-Steckplätze, wovon drei PCIe Gen3 x4 unterstützen und einer rein für Sata-SSDs ausgelegt ist. Der Akku weist 97 Wattstunden auf, er wird durch zwei 280-Watt-Netzteile geladen. Schenker geht davon aus, dass das XMG Ultra 17 (M20) ab Ende Juni 2020 lieferbar ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /