Abo
  • IT-Karriere:

Verfügbarkeit und Fazit

Das XMG Neo 15 kann im Schenker-Onlineshop konfiguriert und gekauft werden. Alle Modelle haben als Grafikeinheit die Geforce GTX 1060 und einen Core i7-8750H als CPU verbaut. Der Startpreis mit 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher im Singlechannel, 250-GByte-Sata-SSD und 60-Hz-Display liegt bei etwa 1.400 Euro. In der von uns getesteten Konfiguration mit 16 GByte RAM und 512-GByte-NVMe-SSD verlangt der Hersteller 1.615 Euro. Ein zweites Sata-Laufwerk, mehr Arbeitsspeicher oder noch eine SSD treiben den Preis des Notebooks schnell in die Höhe. Wir denken, dass die uns zur Verfügung gestellte Konfiguration preislich wettbewerbsfähig ist, wenn wir das sehr gute Barebone für sich betrachten.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Schon auf dem Papier ist das XMG Neo 15 mit einem Startpreis von 1.400 Euro ein interessantes Angebot. Die Kombination aus Coffee-Lake-H-Prozessor und Nvidia Geforce GTX 1060 liefert in allen von uns getesteten Spielen eine solide Performance ab. Dazu zählen CSGO, Overwatch, Destiny 2 und Kingdom Come Deliverance.

  • Das Gehäuse des XMG Neo 15 ist recht kompakt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die mechanischen Tasten haben einen Klick. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die typischen Sticker suggerieren die Hardware. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Boost-Knopf lässt die Lüfter auf 100 Prozent drehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Trotz der recht dünnen Displayränder ist die Webcam an der richtigen Stelle. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Anschlüsse an der linken Seite (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Anschlüsse an der rechten Seite (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Anschlüsse hinten (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Touchpad ist groß genug und reagiert flott. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Tastatur ist voll beleuchtet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der unteren Seite wird Luft hereingelassen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Helligkeit des Displays ist gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die CPU kann unter Last einen recht konstanten Takt halten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Im Durchschnitt ist die CPU unter Last knapp 80 Grad warm. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die SSD ist schnell. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • In PCMark erreicht das Notebook eine Laufzeit von 3:10 Stunden. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Im wenig fordernden Powermark kommt die kurze Laufzeit zum Vorschein. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • In das Notebook passt eine Menge Hardware hinein. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Gehäuse des XMG Neo 15 ist recht kompakt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Aber auch, wenn wir das Notebook selbst nutzen, fällt auf, dass Schenker viel Mühe in das Design eines schlichten und exzellent verarbeiteten Gehäuses gesteckt hat. Optisch und haptisch unterscheidet es sich von den ansonsten immer gleichen Clevo-Barebones im positiven Sinne. Es bietet genug Anschlüsse für mehrere Peripheriegeräte und bis zu drei externe Monitore auf der Rückseite. Lediglich die 3,5-mm-Klinkenstecker sind an einer für Linkshänder ungünstigen Position angebracht.

Auch das matte 15,6-Zoll-Panel mit Full-HD-Auflösung kann uns mit einer maximalen Helligkeit von knapp 360 cd/m² und einer Frequenz von 144 Hz überzeugen, genauso wie die angenehme mechanische Tastatur, die sich an das taktile Gefühl und den markanten Klick von Cherry-MX-Blue-Schaltern anlehnt - einzeln einstellbare RGB-Beleuchtung inklusive.

Allerdings kann auch dieses ansonsten sehr gute Barebone zwei Probleme nicht ganz optimal lösen. Da wäre zum einen die sehr laute Lüftung des Notebooks, die in Spielen Kopfhörer eigentlich zur Pflicht macht. Die Abführung der Abwärme ist zugleich aber effizient gelöst, so dass das Gehäuse niemals unangenehm warm wird.

Die Akkulaufzeit ist zudem nicht der Rede wert. 3:10 Stunden unter leichter Last sind zwar für ein Gaming-System ein ordentlicher Wert. Mobil fühlen wir uns damit aber nicht - trotz des recht geringen Gewichts von 1.962 Gramm. Dabei wollte Schenker das Problem ursprünglich durch einen optional bestellbaren größeren Akku beheben. Das wurde innerhalb der Entwicklung aber leider gestrichen.

Grundsätzlich ist das XMG Neo 15 eine klare Kaufempfehlung für Gamer, die sich nach einem Barebone umsehen, das eben kein langweiliges oder klobiges Clevo-Chassis nutzt: endlich ein vernünftiges Gaming-Barebone.

 In Spielen wird der Kopfhörer Pflicht
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

0xDEADC0DE 27. Aug 2018

Ist mir im Notebook-Zusammenhang auch neu, obwohl ich bei Dell dann damals wohl mit...

jsm 27. Aug 2018

Er wollte sich nur damit brüsten das er ein "Surface" hat. Vermutlich hat er sich selbst...

jsm 27. Aug 2018

Sehe ich auch so. Full HD würde ich noch auf einem Handy akzeptieren, wenn sonst alles...

Gandalf2210 26. Aug 2018

Ernst gemeinte Frage. Mein 4 GHz 3570k schafft mit einer rx480 gute 200 FPS auf der map...

schnedan 26. Aug 2018

ne. 15" und 5mm+ mehr Gehäusehöhe (bessere Kühlung und Akku), mechanisch vollwertigen...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /