• IT-Karriere:
  • Services:

XLSX.js: Excel-Dateien per Javascript verarbeiten

Der Microsoft-Entwickler Stephen Hardy hat mit XLSX.js eine Bibliothek entwickelt, die Excel-Dateien in Javascript-Objekte umwandelt, so dass sie mit dem Browser gelesen und geschrieben werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
XLSX.js liest und schreibt Excel-Dateien.
XLSX.js liest und schreibt Excel-Dateien. (Bild: Microsoft)

XLSX.js wandelt Base64-Strings in Objektrepräsentationen von XLSX-Tabellen um, macht die Inhalte einer per Javascript eingelesenen Excel-Datei also in Form eines Javascript-Objekts zugänglich. Auf diesem Weg lassen sich Excel-Dateien direkt mit dem Browser ohne zusätzliche Plugins lesen und verändern. Bislang, so Hardy, war dies nur per ActiveX in Kombination mit Excel oder den Umweg über den Server möglich.

Stellenmarkt
  1. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Landkreis Stade, Stade

Hardys Bibliothek XLSX.js nutzt JSZip, um eine XLSX-Datei zu öffnen. Schließlich handelt es sich dabei im Grunde genommen um einen ZIP-Container, in dem mehrere XML-Dokumente in einer festgelegten Ordnerstruktur stecken. Anschließend werden die XML-Dokumente in Objekte umgewandelt. Genau umgekehrt geht XLSX.js beim Schreiben von Excel-Dateien vor.

Derzeit unterstützt XLSX.js das Lesen von Daten mehrerer Arbeitsblätter und deren Namen, die Auswahl des aktiven Arbeitsblatts und verarbeitet die in der Datei vorhandenen Metadaten. Zudem kann die Bibliothek einfache Daten in mehreren Arbeitsblättern sichern. Mit Formatierungen, Makros, Diagrammen und Ähnlichem kann die Bibliothek derzeit noch nicht umgehen.

Die Bibliothek XLSX.js hat Microsoft auf Github veröffentlicht. Sie steht unter der Microsoft Office Extensible File License, die laut Microsoft den Open-Source-Kriterien entspricht, von der Open-Source-Initiative aber nicht zertifiziert ist. Microsoft bietet keinen offiziellen Support für die Bibliothek, Hardy und seine Kollegen wollen XLSX.js aber unterstützen und weiterentwickeln, sofern sie Zeit dazu haben.

Ähnliche Bibliotheken zur Verarbeitung von Word- (docx.js) und Outlook-Dateien (xchg.js) sollen folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

AroAro 19. Jul 2014

Im Beitrag haben sich leider einige Fehler eingeschlichen. Die Aussage, das es sich bei...

elgooG 03. Okt 2012

Es gibt auch noch das Szenario, dass sich eben jemand Analysedaten oder Berichte in...

elgooG 03. Okt 2012

Du meinst also Lynx? ;D Eben, es gibt keine zuverlässige Implementierung bei der ich...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /