Abo
  • Services:
Anzeige
Produktbilder von NVM-X liegen noch nicht vor.
Produktbilder von NVM-X liegen noch nicht vor. (Bild: Xitore)

Xitore NVM-X: NVDIMMs mit TByte-Kapazität und RAM-Geschwindigkeit geplant

Produktbilder von NVM-X liegen noch nicht vor.
Produktbilder von NVM-X liegen noch nicht vor. (Bild: Xitore)

Das Start-up Xitore hat NVDIMMs angekündigt, die so schnell wie RAM und so groß wie eine SSD sein sollen. Konkret spricht der Hersteller von satten 26 GByte pro Sekunde und immerhin 4 TByte Kapazität.

Xitore hat eine neue Produktlinie namens NVM-X angekündigt, die bei der Geschwindigkeit und der Kapazität bisherige NVDIMM-Lösungen übertreffen soll. Gedacht ist NVM-X als Alternative zu extrem schnellen Server-SSDs, wobei die Vorteile von DRAM und NAND-Flash kombiniert werden sollen. In der Beschreibung ist von satten 4 Millionen Iops, 2 Mikrosekunden Latenz und einer Datenrate von exorbitanten 25,6 GByte pro Sekunde die Rede.

Anzeige

NVM-X wird wie andere Lösungen in Form eines Steckmoduls eingebaut und kommuniziert über den Speicherbus direkt mit dem Prozessor. Bisherige NVDIMM-Ansätze vertrauen entweder auf DRAM (NVIMM-P) oder NAND-Flash (NVDIMM-F) oder kombinieren beide Speicher, wobei der Flash als Absicherung der DRAM-Inhalte fungiert (NVDIMM-P). Xitore geht einen Schritt weiter und integriert einen proprietären Controller, der die Daten im flüchtigen DRAM vorhält und parallel in den nicht-flüchtigen Flash überträgt.

Die genannte Datenrate von 25,6 GByte pro Sekunde entspricht rechnerisch DDR4-3200, was somit den DRAM-Cache bei NVM-X stellen dürfte. Die Gesamtkapazität eines Moduls gibt der Hersteller mit 4 TByte an - allerdings fehlt eine Angabe, welcher Anteil der DRAM daran hat. Interessant wären noch der Typ und die Geschwindigkeit des NAND-Flash, wenngleich Xitore garantiert, durch spezielle Algorithmen würde der DRAM-Cache nie überlaufen.

Am Ende gilt es abzuwarten, ob und welche real eingesetzte Software überhaupt von NVM-X profitiert, und wenn dieser Punkt gegeben ist, welche Unternehmen dann ihre Server mit solchen NVDIMMs ausstatten werden.


eye home zur Startseite
hjp 08. Feb 2016

Das wäre ja kaum schneller als eine Festplatte. Gemeint sind wohl 2 Microsekunden und so...

SoniX 04. Feb 2016

hehe ja ok. Wird noch mehr als ein paar Jahre dauern. :-) Mein nächster PC wird auch ne...

Kleine Schildkröte 04. Feb 2016

Es sieht so aus, als ob es unterschiedliche Arten von NVDIMM gibt. Einmal welche die nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Consultix GmbH, Bremen
  3. Stadler Pankow GmbH, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    DY | 13:19

  2. Nicht lächerlich Re: LÄCHERLICH!!!

    gol | 13:16

  3. Re: Sockel-Chaos

    DY | 13:16

  4. Re: Gut für den Kunden

    DY | 13:15

  5. Re: Vergleich Tests Note 8 <-> iPhone 8 Plus

    Markus08 | 13:14


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel