Abo
  • IT-Karriere:

Xinhua: In China verlesen KI-Avatare die Nachrichten

Der Sprecher erscheint etwas künstlich? Ist er auch: Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hat zusammen mit dem Suchmaschinenbetreiber Sogou ein auf Maschinenlernen und KI basierendes System entwickelt, das Avatare Nachrichten in verschiedenen Sprachen präsentieren lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Avatar des Nachrichtensprechers Zhang Zhao: China will in der KI führend werden.
Avatar des Nachrichtensprechers Zhang Zhao: China will in der KI führend werden. (Bild: Xinhua/Screnshot: Golem.de)

Nachrichten rund um die Uhr, vorgelesen von einem Sprecher, der keine Pause benötigt: Die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hat zwei Avatare vorgestellt, die im Fernsehen Nachrichten verlesen. Sie sind realen Sprechern nachgebildet und wandeln Texte in gesprochene Sprache um.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Vorbild waren die realen Sprecher Qiu Hao und Zhang Zhao. Die digitale Entsprechung von Qiu wird die Nachrichten auf Chinesisch verlesen, der Zhang-Avatar auf Englisch. Er könne 24 Stunden und 365 Tage im Jahr im Einsatz sein, sagte der virtuelle Qiu bei der Vorstellung auf der World Internet Conference in Wuzhen in der ostchinesischen Provinz Zhejiang. Er könne unendlich oft kopiert werden und von verschiedenen Orten und Szenerien aus die Nachrichten präsentieren.

Entwickelt wurden die beiden virtuellen Nachrichtensprecher von Xinhua und dem Internetunternehmen Sogou, das unter anderem die gleichnamige Suchmaschine betreibt. Das System nutzt Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen, um die Stimme, Lippenbewegungen, Mimik und Gestik der Vorbilder möglichst realistisch zu imitieren.

Dadurch solle ein möglichst lebensnahes Abbild entstehen und kein kalter Roboter, erklärte Xinhua. Das System ist zudem lernfähig. Das bedeutet, die Avatare lernen von Videos menschlicher Sprecher und werden dadurch mit der Zeit besser. Bis ein wirklich realer Eindruck entsteht, ist auch noch einiger Lernfortschritt nötig.

Das KI-System soll nicht auf das Vorlesen von Nachrichten beschränkt sein. Auch andere Anwendungen sind möglich, etwa ein Eltern-Avatar, der Kindern eine Gutenachtgeschichte vorliest.

Die World Internet Conference findet seit 2014 jährlich statt. Thema sind Internet-Themen und -politik. China hat derzeit rund 800 Millionen Internetnutzer. Das Land will Ende des kommenden Jahrzehnts führend in der KI sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

aPollO2k 12. Nov 2018

Ja endlich eine Plage los :D

Gormenghast 12. Nov 2018

Lang ist es her ;-) Relax You're quite safe here Am I dreaming, no Where am I, in bed...

aLpenbog 12. Nov 2018

Das klingt immer so, als verlieren alle ihre Arbeit und werden dann unweigerlich in die...

FreiGeistler 12. Nov 2018

Das Neurotoxin wird aber in echt nicht nötig sein ;-)

nasenweis 12. Nov 2018

An solche Leute denke ich nicht.


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /