• IT-Karriere:
  • Services:

Xiaomi: Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro

Mit dem Redmi Note 8T bringt Xiaomi ein weiteres Smartphone seiner Mittelklassereihe nach Deutschland. Das Gerät hat eine Vierfachkamera mit 48-Megapixel-Hauptkamera und einen großen Akku. Der Preis ist mit 200 Euro relativ niedrig.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Redmi Note 8T
Das neue Redmi Note 8T (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat sein neues Android-Smartphone Redmi Note 8T vorgestellt. Das Gerät ist in der Mittelklasse angesiedelt und bringt einige interessante Ausstattungsdetails bei einem relativ niedrigen Preis.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Besonders die Vierfachkamera auf der Rückseite sticht in der Preisklasse um die 200 Euro hervor: Die Hauptkamera hat einen 48-Megapixel-Sensor von Samsung und eine Anfangsblende von f/1.79. Vier Pixel können jeweils zu einem zusammengefasst werden, was lichtempfindlichere Bilder mit einer Auflösung von 12 Megapixeln ermöglicht.

Unterstützt wird das Weitwinkelobjektiv durch eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln und einer Anfangsblende von f/2.2. Bei der dritten Kamera handelt es sich um eine Makrokamera, die Aufnahmen aus einer Entfernung von 2 cm ermöglicht. Die vierte Kamera dient der Tiefenmessung und hilft bei Porträtaufnahmen, den Hintergrund unscharf zu maskieren. Die Frontkamera hat 13 Megapixel.

6,3-Zoll-Display und großer Akku

Das LC-Display des Redmi Note 8T ist 6,3 Zoll groß und hat Full-HD-Auflösung. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 665, ein SoC aus der Mittelklasse mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz. In Deutschland wird das Smartphone mit 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher erhältlich sein.

  • Das Redmi Note 8T hat eine Vierfachkamera. (Bild: Xiaomi)
  • Die Frontkamera ist in einer Notch untergebracht. (Bild: Xiaomi)
  • Das Redmi Note 8T kostet 200 Euro. (Bild: Xiaomi)
Das Redmi Note 8T hat eine Vierfachkamera. (Bild: Xiaomi)

Der Akku hat eine Nennladung von 4.000 mAh und lässt sich mit dem mitgelieferten 18-Watt-Netzteil schnellladen. Das Redmi Note 8T unterstützt LTE, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Das Smartphone hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer und einen NFC-Chip.

Das Redmi Note 8T soll ab dem 15. November 2019 erhältlich sein und 200 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Display6,3 Zoll LCD, Full HD
HauptkameraVierfachkamera mit 48-Megapixel-Hauptkamera mit f/1.79, Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln und f/2.2, Makrokamera mit 2 Megapixeln und Tiefenkamera mit 2 Megapixeln
Frontkamera13 Megapixel
ChipsatzSnapdragon 665
Speicher3 bis 4 GByte RAM, 32 bis 128 GByte Flash-Speicher, Micro-SD-Kartensteckplatz
NetzwerkLTE, WLAN, Bluetooth 4.2, NFC, GPS
Akku4.000 mAh, schnellladbar, kein drahtloses Laden möglich
BetriebssystemAndroid
BesonderheitenVierfachkamera, Kopfhöreranschluss
Technische Daten des Redmi Note 8T


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)

Froggerdirk 10. Nov 2019 / Themenstart

Bereits der Snapdragon 660, der Vorgänger des 665, hatte Bt 5. Eventuell mal...

User_x 09. Nov 2019 / Themenstart

Das kann man streichen...

M.P. 08. Nov 2019 / Themenstart

Prinzipiell ist mir der zusätzliche Handgriff, das Ladekabel in das entsprechende Loch im...

TrollNo1 07. Nov 2019 / Themenstart

Der SoC ist ein Mittelklasse-Chip. Die Kamera wird auch nicht Oberklasse sein. Alles...

WalterWhite 07. Nov 2019 / Themenstart

Habe seit 2 Wochen ein Note 8 Pro, hier läuft auch nichts Amok, musste mich kurz...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /