• IT-Karriere:
  • Services:

Xiaomi: Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro

Mit dem Redmi Note 8T bringt Xiaomi ein weiteres Smartphone seiner Mittelklassereihe nach Deutschland. Das Gerät hat eine Vierfachkamera mit 48-Megapixel-Hauptkamera und einen großen Akku. Der Preis ist mit 200 Euro relativ niedrig.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Redmi Note 8T
Das neue Redmi Note 8T (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat sein neues Android-Smartphone Redmi Note 8T vorgestellt. Das Gerät ist in der Mittelklasse angesiedelt und bringt einige interessante Ausstattungsdetails bei einem relativ niedrigen Preis.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Nürnberg, Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Besonders die Vierfachkamera auf der Rückseite sticht in der Preisklasse um die 200 Euro hervor: Die Hauptkamera hat einen 48-Megapixel-Sensor von Samsung und eine Anfangsblende von f/1.79. Vier Pixel können jeweils zu einem zusammengefasst werden, was lichtempfindlichere Bilder mit einer Auflösung von 12 Megapixeln ermöglicht.

Unterstützt wird das Weitwinkelobjektiv durch eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln und einer Anfangsblende von f/2.2. Bei der dritten Kamera handelt es sich um eine Makrokamera, die Aufnahmen aus einer Entfernung von 2 cm ermöglicht. Die vierte Kamera dient der Tiefenmessung und hilft bei Porträtaufnahmen, den Hintergrund unscharf zu maskieren. Die Frontkamera hat 13 Megapixel.

6,3-Zoll-Display und großer Akku

Das LC-Display des Redmi Note 8T ist 6,3 Zoll groß und hat Full-HD-Auflösung. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 665, ein SoC aus der Mittelklasse mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz. In Deutschland wird das Smartphone mit 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher erhältlich sein.

  • Das Redmi Note 8T hat eine Vierfachkamera. (Bild: Xiaomi)
  • Die Frontkamera ist in einer Notch untergebracht. (Bild: Xiaomi)
  • Das Redmi Note 8T kostet 200 Euro. (Bild: Xiaomi)
Das Redmi Note 8T hat eine Vierfachkamera. (Bild: Xiaomi)

Der Akku hat eine Nennladung von 4.000 mAh und lässt sich mit dem mitgelieferten 18-Watt-Netzteil schnellladen. Das Redmi Note 8T unterstützt LTE, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Das Smartphone hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer und einen NFC-Chip.

Das Redmi Note 8T soll ab dem 15. November 2019 erhältlich sein und 200 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Display6,3 Zoll LCD, Full HD
HauptkameraVierfachkamera mit 48-Megapixel-Hauptkamera mit f/1.79, Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln und f/2.2, Makrokamera mit 2 Megapixeln und Tiefenkamera mit 2 Megapixeln
Frontkamera13 Megapixel
ChipsatzSnapdragon 665
Speicher3 bis 4 GByte RAM, 32 bis 128 GByte Flash-Speicher, Micro-SD-Kartensteckplatz
NetzwerkLTE, WLAN, Bluetooth 4.2, NFC, GPS
Akku4.000 mAh, schnellladbar, kein drahtloses Laden möglich
BetriebssystemAndroid
BesonderheitenVierfachkamera, Kopfhöreranschluss
Technische Daten des Redmi Note 8T


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-28%) 42,99€
  3. (-43%) 22,99€
  4. 23,99€

Froggerdirk 10. Nov 2019

Bereits der Snapdragon 660, der Vorgänger des 665, hatte Bt 5. Eventuell mal...

User_x 09. Nov 2019

Das kann man streichen...

M.P. 08. Nov 2019

Prinzipiell ist mir der zusätzliche Handgriff, das Ladekabel in das entsprechende Loch im...

TrollNo1 07. Nov 2019

Der SoC ist ein Mittelklasse-Chip. Die Kamera wird auch nicht Oberklasse sein. Alles...

WalterWhite 07. Nov 2019

Habe seit 2 Wochen ein Note 8 Pro, hier läuft auch nichts Amok, musste mich kurz...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
    Mythic Quest
    Spielentwickler im Schniedelstress

    Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
    Eine Rezension von Peter Steinlechner

    1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

      •  /