Xiaomi Mi Mix Alpha: Das Smartphone, das eigentlich nur aus Display besteht

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat ein ungewöhnliches Smartphone vorgestellt. Das Mi Mix Alpha hat ein Display, das im Grunde das gesamte Gehäuse umschließt. Die Nutzung könnte eine Herausforderung sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Mi Mix Alpha hat ein Rundum-Display
Mi Mix Alpha hat ein Rundum-Display (Bild: Xiaomi)

Surround-Display nennt Xiaomi die Technik, die beim Mi Mix Alpha verwendet wird. Das Konzept-Smartphone hat also ein Display, welches das Gerät fast komplett umschließt. Lediglich auf der Rückseite befindet sich ein schmaler Streifen, der kein Bildschirm ist. Auf der Vorder- und Rückseite können zwei unterschiedliche Apps laufen. Durch Wenden des Smartphones kann zwischen diesen gewechselt werden.

Stellenmarkt
  1. Datenqualitätsmanager*in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Network Engineer Access Telekommunikation (m/w/d)
    SachsenGigaBit GmbH, Dresden
Detailsuche

Auch die Seitenteile gehören mit zu dem umlaufenden Display. Der Nutzer kann sich hier Statusinformationen etwa zum Netzwerksignal, zum Akkuladestand, Uhrzeit, Datum und Ähnlichem anzeigen lassen. Zudem kann der Seitenbereich zum Anzeigen von Mitteilungen verwendet werden.

Auf der anderen Seite befindet sich seitlich im Display ein drucksensitiver Bereich in Verbindung mit einem Linearmotor, um Nutzern eine haptische Rückmeldung zu geben. Auf dieser Seite befinden sich auch die Bereiche zur Lautstärkeregelung. Eine spezielle Lautsprechertechnik soll direkt in das Display eingebaut sein, um ganz normal mit dem Gerät telefonieren zu können.

Bei der Bedienung des Mi Mix Alpha wird der Nutzer sehr behutsam sein müssen, damit keine ungewollten Funktionen ausgelöst werden. Auch ein Herunterfallen des Smartphones sollte lieber vermieden werden, ansonsten sind Displayschäden zu erwarten. Der Hersteller versichert, eine spezielle Erkennung eingebaut zu haben, die ungewollte Berührungen registrieren soll.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Mi Mix Alpha nutzt Samsungs 108-Megapixel-Sensor, der zusammen mit Xiaomi entworfen wurde. Die einzelnen Pixel sind 0,8 µm groß, der Sensor hat eine Größe von 1/1,33 Zoll, was für einen Smartphone-Sensor recht groß ist.

Vier Pixel können zu einem zusammengefasst werden, was zu Bildern mit einer Auflösung von 27 Megapixeln führt. Auf diese Weise sollen schärfere und besser belichtete Fotos mit wenigen Artefakten bei schlechtem Licht gelingen. Mit der Kamera sollen sich Videos in 6K (6.016 x 3.384 Pixel) mit maximal 30 fps aufnehmen lassen.

  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
  • Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)
Mi Mix Alpha (Bild: Xiaomi)

Zusätzlich dazu besitzt das Smartphone eine 20-Megapixel-Ultra-Weitwinkelkamera, die auch für Makroaufnahmen genutzt werden kann. Zudem gibt es eine Telekamera mit 2x optischem Zoom und einer Auflösung von 12 Megapixeln. Eine Frontkamera fehlt, der Nutzer kann bei Bedarf einfach die Hauptkamera für alles nutzen, indem das Smartphone für Selbstporträts umgedreht wird.

Das Smartphone läuft mit Qualcomms Snapdragon 855+ und hat 12 GByte Arbeitsspeicher sowie 512 GByte Flash-Speicher. Im Smartphone befindet sich ein 4.050-mAh-Akku; zur Akkulaufzeit machte der Hersteller keine Angaben. Das Rundum-Display wird einiges an Energie benötigen, so dass trotz des großen Akkus möglicherweise nur eine Laufzeit von einem Tag erreicht wird.

Xiaomi will das Mi Mix Alpha Ende Dezember 2019 in kleiner Serie produzieren und kurz danach in China zum Preis von umgerechnet rund 2.600 Euro verkaufen. Es ist noch nicht entschieden, ob eine große Massenproduktion aufgenommen wird. Ob das Mi Mix Alpha nach Deutschland kommen wird, ist daher ungewiss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mavventi 10. Aug 2020

... Ich will ne Bewertung

ip (Golem.de) 29. Sep 2019

danke, Tippfehler wurde korrigiert.

Dino13 27. Sep 2019

Na, Bild 1 finde ich da viel passender ;)

Bosancero 27. Sep 2019

Hatte mich so gefreut, ein Mix 3 im Mix 2 Format, dicker Akku, QI mit 30W, zwei...

crazypsycho 25. Sep 2019

Also mir ist noch keine App mit 30% Rand begegnet. Meist sind es 10-15 Pixel, was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyberbunker-Verfahren
Ein Bunker voller Honig

Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
Artikel
  1. Bitmart: Krypto-Coins im Wert von 200 Millionen US-Dollar gestohlen
    Bitmart
    Krypto-Coins im Wert von 200 Millionen US-Dollar gestohlen

    Die Krypto-Börse Bitmart muss einen umfangreichen Diebstahl melden: Ein gestohlener privater Schlüssel hat zwei Hot Wallets kompromittiert.

  2. Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft
     
    Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft

    In einem gemeinsamen Innovationsexperiment erproben Bundeswehr und ihr Digitalisierungspartner, die BWI, wie künstliche Intelligenz (KI) die Vorhersage des Weltraumwetters unterstützen kann.
    Sponsored Post von BWI

  3. Apples iPhone: Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer
    Apples iPhone
    Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer

    Wenn sich Apps auf dem iPhone ungewollt abmelden, hilft derzeit nur das Warten auf ein App-Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /