Xiaomi: Mi 11 Ultra und Mi TV P1 kommen nach Deutschland

Xiaomi hat den Deutschlandstart einiger Produkte bekanntgegeben: Unter anderem kommen Smartphones und Fernseher hierzulande auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Mi TV P1 von Xiaomi
Der Mi TV P1 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat den Marktstart des Smartphones Mi 11 Ultra und der Fernseherreihe Mi TV P1 in Deutschland bekanntgegeben. Auch für das Mittelklasse-Smartphone Redmi Note 10 5G gibt es jetzt ein Veröffentlichungsdatum.

Stellenmarkt
  1. Leitung der IT-Einheit für die Integration von Cloud Lösungen (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Softwareentwickler C++ (m/w/d)
    vitero GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Das Mi 11 Ultra ist ein Oberklasse-Smartphone mit 6,81 Zoll großem AMOLED-Display und einem kleinen 1,1-Zoll-Display auf der Rückseite. Dieses ist direkt neben dem Kameramodul mit drei Objektiven eingebaut und dient als Benachrichtigungsanzeige und als Sucher bei Selbstporträts.

Im Inneren des Mi 11 Ultra steckt Qualcomms Snapdragon 888, 12 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher. Das Smartphone kostet in Deutschland 1.200 Euro und soll ab dem 20. Mai 2021 im Onlineshop von Xiaomi erhältlich sein.

Neuer Fernseher in vier Größen

Xiaomi wird zudem in Deutschland nach dem Mi TV Q1 ein weiteres TV-Modell auf den Markt bringen: Der Mi TV P1 wird in den Größen 32, 43, 50 und 55 Zoll erscheinen. Der Fernseher hat ein LC-Display, das außer beim 32-Zoll-Modell 4K anzeigt. Die 50- und 55-Zoll-Modelle unterstützen zudem HDR10+.

  • Der Mi TV P1 in 32 Zoll (Bild: Xiaomi)
  • Der Mi TV P1 in 43 Zoll (Bild: Xiaomi)
  • Der Mi TV P1 in 50 Zoll (Bild: Xiaomi)
  • Der Mi TV P1 in 55 Zoll (Bild: Xiaomi)
Der Mi TV P1 in 32 Zoll (Bild: Xiaomi)
Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Fernseher kommen wie der Mi TV Q1 mit Android TV als Betriebssystem. Die Varianten mit 43, 50 und 55 Zoll lassen sich dank eines eingebauten Mikros per Sprache steuern. Der Mi TV P1 mit 32 Zoll kostet 300 Euro, das 43-Zoll-Modell 500 Euro. Der Fernseher mit 50 Zoll kostet 600 Euro, das teuerste Modell ist die 55-Zoll-Variante mit 700 Euro. Ab Ende Mai 2021 soll der Fernseher im Fachhandel erhältlich sein.

Xiaomi Mi 11 5G Smartphone + Kopfhörer (6,81" Amoled DotDisplay + AdaptiveSync, 8+128GB, 108MP OIS Triple-Front und 20MP Frontkamera, Dual-5G SIM, Android 11.0, MIUI 12.5) GRAU - [Exklusiv bei Amazon]

Ebenfalls für Deutschland angekündigt hat Xiaomi das Redmi Note 10 5G. Das Gerät hat einen 6,5 Zoll großen Bildschirm mit 90 Hz, im Inneren steckt Mediateks Dimensity-700-SoC mit 5G-Unterstützung. Das Redmi Note 10 5G soll ab dem 11. Mai 2021 mit 64 GByte Speicher für 230 Euro auf der Webseite von Xiaomi erhältlich sein. Mit 128 GByte Speicher kostet das Smartphone 250 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /