• IT-Karriere:
  • Services:

Xiaomi: Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Xiaomi will demnächst ein hochpreisiges Premium-Smartphone auf den Markt bringen. Der chinesische Hersteller peilt damit den Markt für Oberklasse-Smartphones an und tritt stärker in Konkurrenz zu den etablierten Herstellern.

Artikel veröffentlicht am ,
Hugo Barra will mit Xiaomi ein Premium-Smartphone auf den Markt bringen.
Hugo Barra will mit Xiaomi ein Premium-Smartphone auf den Markt bringen. (Bild: Money Sharma/AFP/Getty Images)

Der chinesische Hersteller Xiaomi will die etablierte Konkurrenz im Oberklasse-Segment angreifen. Xiaomis Vice President für die internationale Entwicklung, Hugo Barra, sagte der South China Morning Post, dass "unsere Kunden nach Premium-Produkten von uns verlangen, daher werden wir hochwertigere [Smartphones] mit mehr Premium-Komponenten auf den Markt bringen".

Xiaomi-Smartphone für rund 550 Euro geplant

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Der Mitbegründer und Senior Vice President von Xiaomi, Liwan Jiang, untermauerte die Strategie und sagte Gizmo China, dass dieses Jahr ein Xiaomi-Smartphone im Preisbereich von 4.000 Yuan geplant sei. Das würde einem Preis von rund 550 Euro entsprechen. Weder Barra noch Jiang machten Angaben zur möglichen Ausstattung eines solchen Smartphones.

Mit diesem Schritt will sich Xiaomi stärker auf den Konkurrenzkampf etablierter Hersteller einlassen und diese verstärkt im Oberklassesegment angreifen. Bisher hat sich Xiaomi vor allem auf gut ausgestattete Smartphones zu einem günstigen Preis konzentriert. Aus dem expliziten Oberklassesegment hat sich der Hersteller noch zurückgehalten.

Das aktuelle Mi5 von Xiaomi geht bereits in diese Richtung und hat bei einem vergleichsweise günstigen Preis eine hochwertige Ausstattung. Käufer in Deutschland müssen sich allerdings mit einigen Einschränkungen abfinden.

Kommt ein Xiaomi-Smartphone mit gebogenem Display?

Bislang fehlen den Xiaomi-Smartphones besondere Funktionen, die ein Premium-Smartphone auszeichnen. Das könnte sich ändern, wenn der chinesische Hersteller seine Ankündigung umsetzt. Branchenkenner erwarten, dass Xiaomi dieses Jahr das Mi Note 2 vorstellt, das ein auf beiden Seiten gebogenes Display besitzen soll.

Hugo Barra war vor seinem Wechsel zu Xiaomi lange Jahre bei Google für Android zuständig und soll die internationale Entwicklung von Xiaomi vorantreiben. Er arbeitet seit Mitte 2013 für den chinesischen Hersteller. In Deutschland ist Xiaomi bislang nicht regulär tätig, die Smartphones des Herstellers können aber mittlerweile mit einem vertretbaren Aufwand bei verschiedenen Onlinehändlern bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. (-10%) 53,99€
  3. (-29%) 9,99€
  4. 37,49€

nicoledos 06. Jul 2016

Viel wichtiger ist, was drin steckt. Vernünftige Kamera, vernünftiges Mikro und...

Anonymer Nutzer 06. Jul 2016

Gerade die 6" und Continuum lassen mir schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wenn die...

Lord Gamma 06. Jul 2016

Für 550¤ wird das eher nur iPhone-Niveau oder leicht drüber sein. Premium ist doch eher...

TrollNo1 06. Jul 2016

Dafür müsste das Ding ja eine Woche durchhalten bei 4K Auflösung und nem TB internen...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /