Abo
  • Services:

Xiaomi: Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Xiaomi will demnächst ein hochpreisiges Premium-Smartphone auf den Markt bringen. Der chinesische Hersteller peilt damit den Markt für Oberklasse-Smartphones an und tritt stärker in Konkurrenz zu den etablierten Herstellern.

Artikel veröffentlicht am ,
Hugo Barra will mit Xiaomi ein Premium-Smartphone auf den Markt bringen.
Hugo Barra will mit Xiaomi ein Premium-Smartphone auf den Markt bringen. (Bild: Money Sharma/AFP/Getty Images)

Der chinesische Hersteller Xiaomi will die etablierte Konkurrenz im Oberklasse-Segment angreifen. Xiaomis Vice President für die internationale Entwicklung, Hugo Barra, sagte der South China Morning Post, dass "unsere Kunden nach Premium-Produkten von uns verlangen, daher werden wir hochwertigere [Smartphones] mit mehr Premium-Komponenten auf den Markt bringen".

Xiaomi-Smartphone für rund 550 Euro geplant

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Der Mitbegründer und Senior Vice President von Xiaomi, Liwan Jiang, untermauerte die Strategie und sagte Gizmo China, dass dieses Jahr ein Xiaomi-Smartphone im Preisbereich von 4.000 Yuan geplant sei. Das würde einem Preis von rund 550 Euro entsprechen. Weder Barra noch Jiang machten Angaben zur möglichen Ausstattung eines solchen Smartphones.

Mit diesem Schritt will sich Xiaomi stärker auf den Konkurrenzkampf etablierter Hersteller einlassen und diese verstärkt im Oberklassesegment angreifen. Bisher hat sich Xiaomi vor allem auf gut ausgestattete Smartphones zu einem günstigen Preis konzentriert. Aus dem expliziten Oberklassesegment hat sich der Hersteller noch zurückgehalten.

Das aktuelle Mi5 von Xiaomi geht bereits in diese Richtung und hat bei einem vergleichsweise günstigen Preis eine hochwertige Ausstattung. Käufer in Deutschland müssen sich allerdings mit einigen Einschränkungen abfinden.

Kommt ein Xiaomi-Smartphone mit gebogenem Display?

Bislang fehlen den Xiaomi-Smartphones besondere Funktionen, die ein Premium-Smartphone auszeichnen. Das könnte sich ändern, wenn der chinesische Hersteller seine Ankündigung umsetzt. Branchenkenner erwarten, dass Xiaomi dieses Jahr das Mi Note 2 vorstellt, das ein auf beiden Seiten gebogenes Display besitzen soll.

Hugo Barra war vor seinem Wechsel zu Xiaomi lange Jahre bei Google für Android zuständig und soll die internationale Entwicklung von Xiaomi vorantreiben. Er arbeitet seit Mitte 2013 für den chinesischen Hersteller. In Deutschland ist Xiaomi bislang nicht regulär tätig, die Smartphones des Herstellers können aber mittlerweile mit einem vertretbaren Aufwand bei verschiedenen Onlinehändlern bestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

nicoledos 06. Jul 2016

Viel wichtiger ist, was drin steckt. Vernünftige Kamera, vernünftiges Mikro und...

david_rieger 06. Jul 2016

Gerade die 6" und Continuum lassen mir schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wenn die...

Lord Gamma 06. Jul 2016

Für 550¤ wird das eher nur iPhone-Niveau oder leicht drüber sein. Premium ist doch eher...

TrollNo1 06. Jul 2016

Dafür müsste das Ding ja eine Woche durchhalten bei 4K Auflösung und nem TB internen...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /