Xiaomi: Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Xiaomi will demnächst ein hochpreisiges Premium-Smartphone auf den Markt bringen. Der chinesische Hersteller peilt damit den Markt für Oberklasse-Smartphones an und tritt stärker in Konkurrenz zu den etablierten Herstellern.

Artikel veröffentlicht am ,
Hugo Barra will mit Xiaomi ein Premium-Smartphone auf den Markt bringen.
Hugo Barra will mit Xiaomi ein Premium-Smartphone auf den Markt bringen. (Bild: Money Sharma/AFP/Getty Images)

Der chinesische Hersteller Xiaomi will die etablierte Konkurrenz im Oberklasse-Segment angreifen. Xiaomis Vice President für die internationale Entwicklung, Hugo Barra, sagte der South China Morning Post, dass "unsere Kunden nach Premium-Produkten von uns verlangen, daher werden wir hochwertigere [Smartphones] mit mehr Premium-Komponenten auf den Markt bringen".

Xiaomi-Smartphone für rund 550 Euro geplant

Stellenmarkt
  1. Continual Service Improvement Consultant (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Mitbegründer und Senior Vice President von Xiaomi, Liwan Jiang, untermauerte die Strategie und sagte Gizmo China, dass dieses Jahr ein Xiaomi-Smartphone im Preisbereich von 4.000 Yuan geplant sei. Das würde einem Preis von rund 550 Euro entsprechen. Weder Barra noch Jiang machten Angaben zur möglichen Ausstattung eines solchen Smartphones.

Mit diesem Schritt will sich Xiaomi stärker auf den Konkurrenzkampf etablierter Hersteller einlassen und diese verstärkt im Oberklassesegment angreifen. Bisher hat sich Xiaomi vor allem auf gut ausgestattete Smartphones zu einem günstigen Preis konzentriert. Aus dem expliziten Oberklassesegment hat sich der Hersteller noch zurückgehalten.

Das aktuelle Mi5 von Xiaomi geht bereits in diese Richtung und hat bei einem vergleichsweise günstigen Preis eine hochwertige Ausstattung. Käufer in Deutschland müssen sich allerdings mit einigen Einschränkungen abfinden.

Kommt ein Xiaomi-Smartphone mit gebogenem Display?

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Bislang fehlen den Xiaomi-Smartphones besondere Funktionen, die ein Premium-Smartphone auszeichnen. Das könnte sich ändern, wenn der chinesische Hersteller seine Ankündigung umsetzt. Branchenkenner erwarten, dass Xiaomi dieses Jahr das Mi Note 2 vorstellt, das ein auf beiden Seiten gebogenes Display besitzen soll.

Hugo Barra war vor seinem Wechsel zu Xiaomi lange Jahre bei Google für Android zuständig und soll die internationale Entwicklung von Xiaomi vorantreiben. Er arbeitet seit Mitte 2013 für den chinesischen Hersteller. In Deutschland ist Xiaomi bislang nicht regulär tätig, die Smartphones des Herstellers können aber mittlerweile mit einem vertretbaren Aufwand bei verschiedenen Onlinehändlern bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nicoledos 06. Jul 2016

Viel wichtiger ist, was drin steckt. Vernünftige Kamera, vernünftiges Mikro und...

Anonymer Nutzer 06. Jul 2016

Gerade die 6" und Continuum lassen mir schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wenn die...

Lord Gamma 06. Jul 2016

Für 550¤ wird das eher nur iPhone-Niveau oder leicht drüber sein. Premium ist doch eher...

TrollNo1 06. Jul 2016

Dafür müsste das Ding ja eine Woche durchhalten bei 4K Auflösung und nem TB internen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /