Xi3 Piston: Erste Steam Box kann für 900 US-Dollar bestellt werden

Xi3 nimmt ab sofort Vorbestellungen für die erste Steam Box an, ausgeliefert wird das Gerät erst Ende 2013. Immerhin gibt es auch einige neue technische Daten, die aber weitere Fragen aufwerfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Steam Box Piston
Die Steam Box Piston (Bild: Xi3)

In seinem Onlineshop bietet das Unternehmen Xi3 nun die Steam Box Piston für 899 US-Dollar plus ortsüblicher Steuern an. Das Angebot gilt bis zum Ende des Festivals SXSW am 17. März 2013. Danach kostet die Piston 999 US-Dollar. Zum Liefertermin macht das Unternehmen nur die Angabe "holiday season 2013", die Feiertage zum Jahresende beginnen in den USA mit Thanksgiving, das in diesem Jahr auf den 28. November fällt.

Stellenmarkt
  1. Iot Solution Engineer (m/w/d) Digital Factory
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Referentin / Referent (m/w/d) Data Science
    BG BAU- Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Hauptverwaltung, Berlin
Detailsuche

Das Äußere der Konsole entspricht den auf der Unterhaltungselektronikmesse CES gezeigten Prototypen, das Mutterunternehmen von Xi3, Isys Technologies, bemüht sich gar nicht erst, die Ursprünge des Geräts aus dem Industrie- und Embedded-Umfeld zu verschleiern. Auffällig sind vor allem die vier eSataP-Ports, die externe Laufwerke auch mit Strom versorgen können. Zudem gibt es je vier Ports für USB 2.0 und 3.0, zwei Mini-Displayports und eine HDMI-Buchse. Drei Displays lassen sich gemeinsam nutzen.

Als Massenspeicher kommt eine SSD mit 128 GByte zum Einsatz, für 340 US-Dollar Aufpreis wird eine 256-GByte-SSD geliefert. Der Hauptspeicher ist stets 8 GByte groß. Nicht eindeutig sind die technischen Angaben zum Prozessor. Xi3 meldet hier nur, dass es sich um eine APU von AMD mit vier CPU-Kernen handele, der eine GPU mit 384 Rechenwerken der Radeon-7000-Architektur zur Seite stehe. Damit ist aber nicht die GCN-Architektur der Desktop- und Notebook-Grafikkarten gemeint, die GPUs von AMDs APUs basieren bisher noch auf dem Vorgänger VLIW4.

Das deutet auf den Notebook-Baustein A10-4600M hin, der mit 2,3 bis 3,2 GHz getaktet ist. Xi3 gibt die Frequenz des Prozessors aber nur mit 3,2 GHz an, meint also vermutlich den maximalen Turbo-Takt. Dass es sich um eine mobile APU handelt, wird durch die Angabe von 40 Watt Leistungsaufnahme für das gesamte Gerät offensichtlich. Ähnlich ausgestattete Desktop-APUs von AMD kommen schon alleine auf 65 Watt TDP.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In seiner Beschreibung der Piston weist Xi3 auch darauf hin, dass die Konsole aufgerüstet werden kann. Dazu steckt die Hardware auf drei Platinen, die modular getauscht werden können. Eine der spannendsten Fragen rund um das Projekt Steam Box bleibt nach wie vor unbeantwortet: Welches Betriebssystem auf der Piston läuft, sagt auch Xi3 bisher nicht. Valve empfiehlt dafür zwar Linux, hat aber auch noch keine genaueren Angaben gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


caddy77 15. Mär 2013

Valve hat sich in einem Statement von Xi3 Piston distanziert. Valve ist der Preis von...

Runoff 13. Mär 2013

Sry, aber "nur" ein wenig mehr ist doch wohl stark untertrieben. Du zahlst nicht nur...

Endwickler 12. Mär 2013

Wenn du es hinter dem Fernseher verstecken willst, kann es auch fast so groß wie der...

Anonymer Nutzer 12. Mär 2013

Potthässlich und kitschig. Passt aber wohl gut in Haushalte mit Ü-Ei-Figuren-Regal...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hausanschluss
Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
Artikel
  1. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Blackout: Mobilfunkbetreiber erwarten Netzausfälle im Winter
    Blackout
    Mobilfunkbetreiber erwarten Netzausfälle im Winter

    In einem EU-Land hat die Regierung bereits zugesagt, Ausfallsicherungen für Mobilfunkanlagen bei einem Blackout zu finanzieren. Die Netzbetreiber formulieren Forderungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /