Abo
  • IT-Karriere:

XG6: Toshibas SSD ist die erste mit 96-Layer-Flash-Speicher

Mit der XG6 bringt Toshiba eine flotte NVMe-SSD für Notebooks auf den Markt. Das Drive nutzt den hauseigenen 3D-Flash-Speicher mit 96 Zellschichten und erreicht über 3 GByte pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Die XG6-SSD für Notebooks
Die XG6-SSD für Notebooks (Bild: Toshiba)

Toshiba hat die XG6 vorgestellt, eine SSD in einseitig bestückter M.2-2280-Bauweise. Sie ist primär für Notebooks gedacht und wird derzeit an Partner ausgeliefert, wir erwarten damit ausgestattete Geräte in den kommenden Monaten. Die XG6 folgt auf die häufig eingesetzte XG5, wird aber die XG5-P mit höherer Speicherkapazität von bis zu 2 TByte statt bis zu 1 TByte nicht ersetzen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Allmersbach

Für die XG6 nutzt Toshiba den zusammen mit Western Digital entwickelten BiSC4-NAND: Dieser 3D-Flash-Speicher hat 96 Schichten aus 3-bittigen Zellen und wird mit 256 GBit sowie mit 512 GBit gefertigt - für später ist eine Variante mit 4 Bit pro Zelle und 1,33 TByte geplant. Für die XG6 verwendet Toshiba je nach Kapazität die Dies mit 256 GBit oder 512 GBit, zum Controller äußerte sich der Hersteller nicht. Er nutzt aber vier PCIe-Gen3-Lanes und das NMVe-1.3a-Protokoll.

Hohe Geschwindigkeit von über 3 GByte/s

Die XG6 wird mit 256 GByte, mit 512 GByte und mit 1 TByte angeboten. Toshiba zufolge liest sie Daten sequenziell mit bis zu 3.180 MByte pro Sekunde und schreibt sie mit bis zu 2.960 MByte pro Sekunde, die IOPS liegen bei 355K/365K. Die ältere XG5 schafft 3 GByte/s und 2,1 GByte/s - wobei das allerdings nur für das größte Modell gilt. Das mit 256 GByte liefert 2,7 GByte/s und 1,05 GByte/s, weil weniger Flash-Dies verbaut sind. Die neue XG6 dürfte dieses Problem nicht aufweisen.

Toshibas BiCS3 liefert 800 MT/s anstelle von 533 MT/s und hat zugleich eine niedrigere Spannung von 1,2 Volt. Dadurch sollen die XG6-SSDs sparsamer und effizienter arbeiten. Laut Hersteller sind es 4,2 bis 4,7 Watt unter Last und 3 mW im Leerlauf - ohne Tiefschlafmodi, die greifen, wenn die SSD abgeschaltet wird.

Neben Toshiba haben auch Samsung und Intel sowie Micron eigenen 3D-NAND-Flash-Speicher mit 96 Zellschichten angekündigt. SK Hynix nutzt 72 Layer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

Knarz 24. Jul 2018

Vielleicht endlich mal echte Konkurrenz für Samsung?


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /