Abo
  • Services:

XG6: Toshibas SSD ist die erste mit 96-Layer-Flash-Speicher

Mit der XG6 bringt Toshiba eine flotte NVMe-SSD für Notebooks auf den Markt. Das Drive nutzt den hauseigenen 3D-Flash-Speicher mit 96 Zellschichten und erreicht über 3 GByte pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Die XG6-SSD für Notebooks
Die XG6-SSD für Notebooks (Bild: Toshiba)

Toshiba hat die XG6 vorgestellt, eine SSD in einseitig bestückter M.2-2280-Bauweise. Sie ist primär für Notebooks gedacht und wird derzeit an Partner ausgeliefert, wir erwarten damit ausgestattete Geräte in den kommenden Monaten. Die XG6 folgt auf die häufig eingesetzte XG5, wird aber die XG5-P mit höherer Speicherkapazität von bis zu 2 TByte statt bis zu 1 TByte nicht ersetzen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Für die XG6 nutzt Toshiba den zusammen mit Western Digital entwickelten BiSC4-NAND: Dieser 3D-Flash-Speicher hat 96 Schichten aus 3-bittigen Zellen und wird mit 256 GBit sowie mit 512 GBit gefertigt - für später ist eine Variante mit 4 Bit pro Zelle und 1,33 TByte geplant. Für die XG6 verwendet Toshiba je nach Kapazität die Dies mit 256 GBit oder 512 GBit, zum Controller äußerte sich der Hersteller nicht. Er nutzt aber vier PCIe-Gen3-Lanes und das NMVe-1.3a-Protokoll.

Hohe Geschwindigkeit von über 3 GByte/s

Die XG6 wird mit 256 GByte, mit 512 GByte und mit 1 TByte angeboten. Toshiba zufolge liest sie Daten sequenziell mit bis zu 3.180 MByte pro Sekunde und schreibt sie mit bis zu 2.960 MByte pro Sekunde, die IOPS liegen bei 355K/365K. Die ältere XG5 schafft 3 GByte/s und 2,1 GByte/s - wobei das allerdings nur für das größte Modell gilt. Das mit 256 GByte liefert 2,7 GByte/s und 1,05 GByte/s, weil weniger Flash-Dies verbaut sind. Die neue XG6 dürfte dieses Problem nicht aufweisen.

Toshibas BiCS3 liefert 800 MT/s anstelle von 533 MT/s und hat zugleich eine niedrigere Spannung von 1,2 Volt. Dadurch sollen die XG6-SSDs sparsamer und effizienter arbeiten. Laut Hersteller sind es 4,2 bis 4,7 Watt unter Last und 3 mW im Leerlauf - ohne Tiefschlafmodi, die greifen, wenn die SSD abgeschaltet wird.

Neben Toshiba haben auch Samsung und Intel sowie Micron eigenen 3D-NAND-Flash-Speicher mit 96 Zellschichten angekündigt. SK Hynix nutzt 72 Layer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Knarz 24. Jul 2018

Vielleicht endlich mal echte Konkurrenz für Samsung?


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /