Abo
  • Services:
Anzeige
In den Bell Labs wird neue Hardware für XG-Fast geschaffen.
In den Bell Labs wird neue Hardware für XG-Fast geschaffen. (Bild: Bell Labs/Screenshot: Golem.de)

XG-Fast: Bell Labs schicken 10 GBit/s über Kupferkabel

Mit Prototypen von XG-Fast-Technik, das im Frequenzbereich von bis zu 500 MHz arbeitet, haben die Bell Labs von Alcatel-Lucent über zwei Kupferdoppeladern 10 GBit/s erreicht. Das war jedoch nur über eine Länge von 30 Metern möglich.

Anzeige

Die Bell Labs wollen mit Gfast einen Geschwindigkeitsrekord mit einer Übertragungsrate von 10 GBit/s auf traditionellen Kupferkabeln aufgestellt haben. Die Datenübertragung sei mit der Prototyp-Technologie XG-Fast erreicht worden, gab der Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent am 9. Juli 2014 bekannt.

XG-Fast sei eine Erweiterung der G.fast-Technologie, die derzeit standardisiert wird. Die zur UNO gehörende International Telecommunication Union (ITU) hatte im Dezember 2013 angekündigt, G.fast zu standardisieren. Kommerzielle Produkte auf Basis von G.fast sollen im Jahr 2015 verfügbar sein. Der Frequenzbereich der Datenübertragung wird dann zunächst bei 106 MHz liegen und Geschwindigkeiten von bis zu 500 MBit/s über eine Entfernung von 100 Metern ermöglichen.

Im Gegensatz dazu verwendet XG-Fast laut Alcatel-Lucent einen Frequenzbereich von bis zu 500 MHz. Damit lassen sich höhere Geschwindigkeiten bei einer noch kürzeren Entfernung erreichen. Die Bell Labs erzielten eine Geschwindigkeit von 1 GBit/s symmetrisch über eine Entfernung von 70 Metern auf einer Kupferdoppelader. 10 GBit/s wurden über eine Entfernung von 30 Metern bei Verwendung von zwei Kupferdoppeladern per Bonding erreicht.

Bei beiden Tests seien gewöhnliche Kupferkabel eines europäischen Netzbetreibers verwendet worden. Marcus Weldon, Präsident von Bell Labs, sagte: "Unser Ziel ist es, über die Grenzen des Machbaren hinauszugehen. Der Test von 10 GBit/s auf dem Kupferkabel ist hierfür ein Beispiel."

In diesem Jahr will die Deutsche Telekom G.fast in Feldversuchen einsetzen. "G.fast wird für die Telekom eine wichtige Technologie zum Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit", sagte Bruno Jacobfeuerborn, Chief Technology Officer der Telekom, im Februar 2014.


eye home zur Startseite
Pilotfish 10. Jul 2014

Nee, 8. Gigabit und aufwärts nutzen alle acht Adern als 4 Paare.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Berlin
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. Stephanus Stiftung, Berlin
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-60%) 11,99€
  3. (-15%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  2. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  3. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  4. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus

  5. Windows 10 Mobile

    Creators Update für Smartphones wird verteilt

  6. Europa

    700-MHz-Band soll Mobilfunk verbessern

  7. Altes Protokoll

    Debian-Projekt stellt FTP-Server ein

  8. Webserver

    Nginx 1.13 erscheint mit TLS-1.3-Support

  9. Europäischer Gerichtshof

    Streaming aus illegalen Quellen ist rechtswidrig

  10. Cryogenic Memory

    Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

  1. Re: Ich warte weiter auf einen 25 Mbit Unlimited...

    M.P. | 17:26

  2. Re: War überfällig

    scrumdideldu | 17:26

  3. Re: Völliger Bullshit

    neocron | 17:25

  4. Re: Statt eine Kaffeemaschine zu backen

    Dwalinn | 17:25

  5. Re: Maus für Rechtshänder, Frage an die Linkshänder

    croal | 17:24


  1. 17:20

  2. 17:01

  3. 16:37

  4. 16:14

  5. 14:56

  6. 14:38

  7. 14:18

  8. 13:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel