XFMEXpress: Toshibas NVMe-SSD-Karten schaffen 4 GByte/s

Mit XFMEXpress hat Toshiba einen neuen Standard für Speicherkarten als kompakten Hybrid aus gesteckter M.2- und verlöteter SSD entwickelt: XFMEXpress nutzt dabei PCIe-Lanes und das NVMe-Protokoll.

Artikel veröffentlicht am ,
XFMEXpress-Speicherkarte
XFMEXpress-Speicherkarte (Bild: Toshiba Memory)

Sehr klein und sehr schnell: XFMEXpress heißt der Standard, den Toshiba Memory für Speicherkarten entwickelt hat. Die fallen mit 18 x 14 x 1,4 mm deutlich kompakter aus als eine SD-Karte, sind jedoch größer als eine Micro-SD-Card. Toshiba will damit das Beste aus einer gesteckten M.2- und einer verlöteten BGA-SSD anbieten. Gedacht ist XFMEXPRESS für Automotive, Ultrabooks, für Konsolen, für Embedded-Geräte und für das Internet der Dinge.

Stellenmarkt
  1. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Eine XFMEXpress-Karte soll Kapazitäten von wenigstens bis zu 1 TByte aufweisen können, da Flash-Speicher und Controller sowie DRAM übereinander gestapelt werden. Toshiba selbst bietet mit der BG4 eine SSD an, welche die Basis bilden könnten - aber eben als Speicherkarte.

Eine solche wird in eine Sockel-artige Halterung gelegt und mit einem Deckel verankert, damit die Kontakte in die Pins gedrückt werden. Das nimmt mit rund 22 x 18 x 2,2 mm weniger Fläche und Höhe weg als eine M.2-2230-SSD, hat anders als ein verlötetes BGA-Modell (13 x 11,5 mm oder 20 x 16 mm) aber den Vorteil der Austauschbarkeit.

Die Karten werden mit zwei oder vier PCIe-Lanes an das Host-System angebunden und nutzen das NVMe-1.3-Protokoll. Derzeit sieht Toshiba noch PCIe Gen3 vor - die Gen4 steht aber bereits auf der Roadmap. Mit vier PCIe-Gen3-Lanes sind grundsätzlich 4 GByte/s möglich, in der Praxis fällt jedoch etwas Overhead an. Die reale Geschwindigkeit hängt vom verwendeten SSD-Controller und den zu übertragenden Dateien ab.

  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Toshiba hat bisher keine Angaben gemacht, wann die ersten XFMEXPRESS-Karten und -Geräte erscheinen sollen. Mit Lenovo wird jedoch ein sehr großer Partner aus dem PC-Segment als Unterstützer genannt, zudem Japan Aviation Electronics (JAE) als Hersteller der XFMEXPRESS-Fassung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

FreiGeistler 07. Aug 2019

Ich denke nicht, dass das ausreicht. Gering ist die Abwärme nicht. Meine Samsung 960 Pro...

mifritscher 06. Aug 2019

Bei PCI-Express wird aber trotzdem immer ein Referenztakt übertragen. Neben der Erhöhung...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /