• IT-Karriere:
  • Services:

XFMEXpress: Toshibas NVMe-SSD-Karten schaffen 4 GByte/s

Mit XFMEXpress hat Toshiba einen neuen Standard für Speicherkarten als kompakten Hybrid aus gesteckter M.2- und verlöteter SSD entwickelt: XFMEXpress nutzt dabei PCIe-Lanes und das NVMe-Protokoll.

Artikel veröffentlicht am ,
XFMEXpress-Speicherkarte
XFMEXpress-Speicherkarte (Bild: Toshiba Memory)

Sehr klein und sehr schnell: XFMEXpress heißt der Standard, den Toshiba Memory für Speicherkarten entwickelt hat. Die fallen mit 18 x 14 x 1,4 mm deutlich kompakter aus als eine SD-Karte, sind jedoch größer als eine Micro-SD-Card. Toshiba will damit das Beste aus einer gesteckten M.2- und einer verlöteten BGA-SSD anbieten. Gedacht ist XFMEXPRESS für Automotive, Ultrabooks, für Konsolen, für Embedded-Geräte und für das Internet der Dinge.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. OAS Automation GmbH, Berlin

Eine XFMEXpress-Karte soll Kapazitäten von wenigstens bis zu 1 TByte aufweisen können, da Flash-Speicher und Controller sowie DRAM übereinander gestapelt werden. Toshiba selbst bietet mit der BG4 eine SSD an, welche die Basis bilden könnten - aber eben als Speicherkarte.

Eine solche wird in eine Sockel-artige Halterung gelegt und mit einem Deckel verankert, damit die Kontakte in die Pins gedrückt werden. Das nimmt mit rund 22 x 18 x 2,2 mm weniger Fläche und Höhe weg als eine M.2-2230-SSD, hat anders als ein verlötetes BGA-Modell (13 x 11,5 mm oder 20 x 16 mm) aber den Vorteil der Austauschbarkeit.

Die Karten werden mit zwei oder vier PCIe-Lanes an das Host-System angebunden und nutzen das NVMe-1.3-Protokoll. Derzeit sieht Toshiba noch PCIe Gen3 vor - die Gen4 steht aber bereits auf der Roadmap. Mit vier PCIe-Gen3-Lanes sind grundsätzlich 4 GByte/s möglich, in der Praxis fällt jedoch etwas Overhead an. Die reale Geschwindigkeit hängt vom verwendeten SSD-Controller und den zu übertragenden Dateien ab.

  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
  • Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)
Präsentation zu XFMEXPRESS (Bild: Toshiba)

Toshiba hat bisher keine Angaben gemacht, wann die ersten XFMEXPRESS-Karten und -Geräte erscheinen sollen. Mit Lenovo wird jedoch ein sehr großer Partner aus dem PC-Segment als Unterstützer genannt, zudem Japan Aviation Electronics (JAE) als Hersteller der XFMEXPRESS-Fassung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 0,99€
  3. 4,99€
  4. 1,99€

FreiGeistler 07. Aug 2019

Ich denke nicht, dass das ausreicht. Gering ist die Abwärme nicht. Meine Samsung 960 Pro...

mifritscher 06. Aug 2019

Bei PCI-Express wird aber trotzdem immer ein Referenztakt übertragen. Neben der Erhöhung...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
    Need for Speed Heat im Test
    Temporausch bei Tag und Nacht

    Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
    Von Peter Steinlechner

    1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

      •  /