Abo
  • Services:
Anzeige
Werbung für das WiFi-Angebot
Werbung für das WiFi-Angebot (Bild: Comcast)

Xfinity WiFi Hotspot: Nutzer klagen gegen WLAN-Hotspot über privaten Router

Werbung für das WiFi-Angebot
Werbung für das WiFi-Angebot (Bild: Comcast)

Eine US-Sammelklage richtet sich gegen das Angebot Xfinity WiFi Hotspot von Comcast und seine landesweiten Hotspots. Zwei Nutzer klagen über fehlende Bandbreite und hohen Energiebedarf.

Anzeige

In einer Sammelklage wehren sich Internet-Kunden von Comcast dagegen, dass ihr Router für einen öffentlichen Hotspot freigegeben wird. Das berichtet der San Francisco Chronicle. Toyer Grear und Joycelyn Harris klagten vor dem U.S. District Court in San Francisco, weil durch das Angebot Xfinity WiFi Hotspot ihre Datenübertragungsrate verlangsamt und der Stromverbrauch stark erhöht werde.

Die Kläger behaupten, Comcast aktiviere das Signal für den öffentlichen Hotspot ohne die Zustimmung des Kunden und wälze die Kosten für seinen WiFi-Dienst auf die Verbraucher ab.

Comcast erklärte, der Router sei mit zwei Antennen ausgestattet, von denen eine das private und die andere das öffentliche Netzwerk versorge. Hotspot-Nutzer bekämen somit keinen Zugriff auf das private, passwortgeschützte Netzwerk. Kunden könnten die Hotspot-Funktion des Routers auch abschalten.

In der Sammelklage wird dem Netzbetreiber jedoch vorgeworfen, sich durch völlig vage Vertragsbedingungen ein Hotspot-Netzwerk ohne die Zustimmung der Kunden zu verschaffen.

Den Plan für den Aufbau eines landesweiten offenen Hotspot-Netzwerkes für seine Kunden hatte das Unternehmen im Sommer 2013 angekündigt und begonnen, neue Router auszugeben. Damit sollen landesweit Millionen WiFi-Hotspots für die Kunden geschaffen werden. Bis Jahresende will Comcast so 8 Millionen Hotspots aufbauen.

Tests des Unternehmens Speedify hätten ergeben, dass der Hotspot-Betrieb im gesamten Netzwerk "Energiekosten in Höhe eines zweistelligen Millionen-Dollar-Betrages im Monat verursache, um das landesweite öffentliche drahtlose Netzwerk beim Kunden zu betreiben." Bei starker Beanspruchung steige der Energiebedarf des Routers um 30 bis 40 Prozent.

Obwohl Comcast versichert habe, dass es keine Einbußen bei der Datenübertragungsrate gebe, sei bei Grear und Harris die Anbindung langsamer geworden.


eye home zur Startseite
Sharra 11. Dez 2014

Nur mit dem Unterschied, dass eine Funkzelle im Mobilfunknetz bedeutend größer ist, und...

Niantic 11. Dez 2014

comcast ist kabelnetzbetreiber. Technisch möglich sind im Kabelnetz immer mehr als das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS | Bremen, Bremen
  3. MR Datentechnik Vertriebs- & Service GmbH, Nürnberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. 35,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  2. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  3. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  4. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  5. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  6. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  7. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  8. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  9. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  10. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Lenovo-Tab-4-Serie Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro
  2. Yoga 520 und 720 USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks
  3. Alcatel A5 LED im Hands on Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  1. Das Interface das Sie ansprechen heißt...

    Kubax | 21:31

  2. Fehler im Beitrag

    nilsbyte | 21:30

  3. Re: das sieht man sehr deutlich an den ....

    neocron | 21:28

  4. Re: Warum ?

    Ach | 21:27

  5. Re: Die Dreckschleuder Google

    ayngush | 21:27


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel