Abo
  • Services:
Anzeige
Start des XFC UAS: abgeschossen in Kapsel für Marschflugkörper
Start des XFC UAS: abgeschossen in Kapsel für Marschflugkörper (Bild: Navsea-Autec)

XFC UAS: US-Marine schießt Drohne aus U-Boot ab

Start des XFC UAS: abgeschossen in Kapsel für Marschflugkörper
Start des XFC UAS: abgeschossen in Kapsel für Marschflugkörper (Bild: Navsea-Autec)

Die U-Boot-Flotte der US-Marine bekommt künftig eigene unbemannte Aufklärer: Die Marine hat gezeigt, dass sich Drohnen auch unter der Wasseroberfläche starten lassen.

Nicht nur Raketen, auch Drohnen lassen sich aus einem U-Boot abschießen: Die US-Marine hat ein unbemanntes Fluggerät (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) unter Wasser starten lassen.

Anzeige
  • Abschuss des XFC UAS von einem U-Boot (Foto: Navsea-Autec)
Abschuss des XFC UAS von einem U-Boot (Foto: Navsea-Autec)

Die USS Providence (SSN 719), ein U-Boot der Los-Angeles-Klasse, hat die Drohne vom Typ Experimental Fuel Cell Unmanned Aerial System (XFC UAS) abgeschossen. Für den Start war diese in eine Hülse gesteckt worden. Dieses System, Sea Robin genannt, wird auch für den Unterwasserstart von Tomahawk-Marschflugkörpern eingesetzt.

Nach dem Auftauchen öffnete sich das Sea Robin. Die Drohne verfügt über ein Startsystem, das sie aus der Kapsel befreit. Die X-förmigen Flügel entfalteten sich und die Drohne flog. Sie blieb mehrere Stunden in der Luft und landete schließlich auf dem Gelände des Naval Sea Systems Command Atlantic Undersea Test and Evaluation Center der US-Marine auf der Bahamas-Insel Andros.

Elektrodrohne mit Brennstoffzelle

Das XFC UAS wird von einem Elektromotor betrieben. Als Energiequelle hat die Drohne eine Brennstoffzelle an Bord. Die Einsatzdauer soll laut US-Marine über sechs Stunden betragen. Konzipiert ist die Drohne als unbemannter Aufklärer für die Marine, vor allem für die U-Boot-Flotte: Sie hat eine Kamera und liefert Videobilder. Während des Tests funkte sie diese an die USS Providence, an Überwassergeleitschiffe sowie zum Marinestützpunkt Norfolk im US-Bundesstaat Virginia.

Das XFC UAS wurde vom US Naval Research Laboratory (NRL), dem gemeinsamem Forschungslabor der US-Marine und der US-Marine-Infanterie, entwickelt. An dem sechsjährigen Projekt waren zudem das Office of Naval Research (ONR), die Forschungsagentur der US-Marine, und das Rapid Reaction Technology Office des US-Verteidigungsministeriums beteiligt.


eye home zur Startseite
derdiedas 09. Dez 2013

Das Waffenarsenal der Staaten ist jetzt schon so gewaltig das es kein Land auf diesen...

serra.avatar 07. Dez 2013

gibt's doch schon genug chemische Biologische Stoffe ... Eine Phiole abwerfen und nen...

Oldschooler 06. Dez 2013

Mit einer kurz vor dem Absturz stehenden Drohne kann man die alte japanische Kamikaze...

Kaiser Ming 06. Dez 2013

jetzt fehlt noch biologisch abbaubarer Sprengstoff Blauer Engel drauf und als...

trust 06. Dez 2013

Oh ja :-) http://www.youtube.com/watch?v=9GiAakNGuTk



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  2. PSI AG, Aschaffenburg
  3. diva-e Digital Value Enterprise GmbH, München
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  2. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  3. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  4. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  5. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  6. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  7. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  8. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  9. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  10. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Rechtlich erlaubt?

    Psy2063 | 10:48

  2. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    ramboni | 10:48

  3. Alles schön un gut, wo bleiben die Grundlagen?

    flasherle | 10:47

  4. Re: Totgeburt ...

    \pub\bash0r | 10:45

  5. Erfahrungen nach der ersten Nacht...

    Lemo | 10:44


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 10:04

  4. 08:51

  5. 06:37

  6. 06:27

  7. 00:27

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel