Xeon SP: Intel sieht Ice Lake vor AMDs Epyc

Trotz langer Verzögerung hat Intel mehrere Supercomputer-Partner für die Ice-Lake-Xeons gewinnen können und zeigt erste Benchmarks.

Artikel veröffentlicht am ,
Die-Shot eines Ice Lake SP mit 28 Kernen (verzerrt)
Die-Shot eines Ice Lake SP mit 28 Kernen (verzerrt) (Bild: Intel)

Intel hat die Supercomputing 2020 genutzt, um ein bisschen die Werbetrommel für die eigenen CPUs zu rühren: Zwar sind die intern Ice Lake SP genannten Server-Prozessoren viele Monate verspätet und bisher nur für enge Partner verfügbar, was Intel aber nicht davon abhält, eigene Messungwerte zu veröffentlichen.

Benchmarks mit AVX-512

Stellenmarkt
  1. Manager Digitale Transformation und IT-Strategie (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, München
  2. Java-Entwickler für Cloud-Anwendungen im Bereich Arbeitssteuerung (w/m/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Intel zufolge sollen zwei Ice Lake SP mit 32 Kernen in ausgewählten Anwendungen rund 20 Prozent bis 30 Prozent schneller rechnen als zwei 64-kernige Epyc 7742. Dabei wurde allerdings LAMMPS, Monte Carlo und NAMD STMV verwendet - alle drei Szenarien unterstützen eine sehr starke Beschleunigung durch AVX-512, was den AMD-Prozessoren schlicht fehlt.

Ice Lake SP ist Intels erste Server-Generation mit 10-nm-Technik, die Sunny-Cove-Architektur soll zudem die Leistung pro Takt um knapp 20 Prozent steigern. Anfang 2021 will AMD allerdings schon die Epyc 7003 alias Milan mit Zen-3-Kernen für die breite Masse ausliefern, bei denen die IPC ebenfalls deutlich höher liegt als bei den noch aktuellen Epyc 7002 alias Rome.

  • Ice Lake SP mit 32C soll vor AMDs Epyc "Rome" mit 64C liegen (Bild: Intel)
Ice Lake SP mit 32C soll vor AMDs Epyc "Rome" mit 64C liegen (Bild: Intel)

Künftig soll der Supercomputer No. 5 der Korea Meteorological Administration (KMA) dank Ice Lake SP rund 50 Petaflops erreichen, und der Raven der Max Planck Computing and Data Facility (MPCDF) in Garching bei München kommt auf 9 Petaflops. Zudem wird am National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) in Japan der dortige ABCI-Supercomputer um ein als AI Bridging Green Cloud Infrastructure bezeichnetes System erweitert.

Golem Akademie
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das wird laut den Japanern rund 850 Petaflops bei halber Genauigkeit (FP16) leisten, weshalb der Wert nicht mit den FP64-Angaben der anderen Supercomputer vergleichbar ist. Hinzu kommt, dass der Raven zusätzlich mit Nvidias A100-Beschleunigern ausgestattet wird und der Einfluss der Ice Lake SP an der Performance vergleichsweise gering ausfallen dürfte. Die 50 Petaflops des Supercomputer No. 5 reichen ungeachtet dessen aus, um sehr weit oben in den Top 500 der schnellsten Systeme zu landen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ms (Golem.de) 18. Nov 2020

Intel wollte halt ne robuste Fertigungstechnik *schulter zuck*

ms (Golem.de) 18. Nov 2020

Intel wollte halt ne robuste Fertigungstechnik *schulter zuck*

derdiedas 17. Nov 2020

Das denke ich auch ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Artikel
  1. Autoindustrie: Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise
    Autoindustrie
    Mit handgeknüpften Kabelbäumen gegen die Lieferkrise

    Der Krieg in der Ukraine unterbricht die Lieferkette bei den Kabelbäumen. Jetzt suchen Autohersteller nach neuen Produktionswegen.
    Von Wolfgang Gomoll

  2. Mobile Workstation: Neues Thinkpad P16 bekommt 157-Watt-Chip und vier RAM-Slots
    Mobile Workstation
    Neues Thinkpad P16 bekommt 157-Watt-Chip und vier RAM-Slots

    Mittels Alder Lake HX und viel Platz für weitere Hardware dürfte das Thinkpad P16 eine leistungsfähige Workstation in Notebook-Form sein.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /