• IT-Karriere:
  • Services:

Xeon E5-2602 v4: Intel plant Spezialprozessor mit 5,1 GHz

Mehr Takt als AMDs und viele IBM-Modelle: Intels neuer Xeon-Prozessor soll eine höhere Frequenz aufweisen als fast alle CPUs. Der Broadwell-EP-Chip wird allerdings Einschränkungen aufweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Box eines Xeon E3 mit altem Logo
Box eines Xeon E3 mit altem Logo (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Einem Bericht von My Drivers zufolge soll Intel in den nächsten Monaten einen Xeon-Prozessor mit 5,1 GHz Frequenz vorstellen. Damit wäre der Chip eine bisher am höchsten taktende CPUs überhaupt. Technische Basis des Xeon E5-2602 v4 bildet Broadwell-EP, so nennt Intel die kommenden High-End-Prozessoren für den Sockel 2011-3. Die erscheinen als Servermodelle mit bis zu 22 oder 24 Kernen und zudem für Spieler mit bis zu zehn aktivierten Kernen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Der Xeon E5-2602 v4 hingegen nutzt nur vier Kerne mit Hyperthreading und 10 MByte L3-Cache. Durch den extrem hohen Takt steigt trotz des modernen 14FF-Herstellungsverfahrens die Abwärme enorm an, Intel nennt eine thermische Verlustleistung von 165 Watt. Da der Xeon vermutlich auf einem Design mit mehr Kernen basiert, von denen die meisten abgeschaltet wurden, fungiert der große Chip selbst als Heatspreader. Das vereinfacht die Kühlung.

Bei dem vor einigen Jahren veröffentlichten Xeon X5698 (ein Westmere-EP), ebenfalls eine sogenannte Off-Roadmap SKU, ging Intel ähnlich vor. Es ist daher denkbar, dass auch der Xeon E5-2602 v4 auf eine sehr niedrige Chipgehäusetemperatur (Tcase) ausgelegt ist - damals waren es 40 Grad Celsius. Bei höheren Werten kann der Chip vermutlich den Takt nicht halten.

Mit dem Xeon E5-2602 v4 würde Intel die Konkurrenz rein auf die Frequenz bezogen überholen: AMDs FX-9590 mit vier Modulen schafft einen Turbo-Takt von 5 GHz bei einer TDP von 220 Watt, IBMs alter Power6 erreichte 5 GHz auf zwei Kernen. Einzig IBMs zEC12 für Mainframe-Systeme liegt mit 5,5 GHz nominell vor dem neuen Xeon-Chip.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

Lala Satalin... 20. Jan 2016

Ich habe DDR4 im Quad-Channel und um die 50ns Latenz. Eigentlich sogar unter 50, aber...

HubertHans 20. Jan 2016

Jaja. Die Vergangenheit sagt etwas anderes. Aber traeum ruhig weiter deine Maerchen.

Lala Satalin... 19. Jan 2016

Mal abwarten. Ansonsten wird's dann halt der E5-1650v3.

Lala Satalin... 19. Jan 2016

Und Intels Xeon haben auch einen völlig anderen Einsatzziel, es ist schließlich eine...

Kleine Schildkröte 18. Jan 2016

Und der Topf hat einen passenden Deckel.


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /