Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Wafer mit 22-nm-Haswell-Prozessoren
Ein Wafer mit 22-nm-Haswell-Prozessoren (Bild: Intel)

Xeon E5-2400 v3: 10-Kern-Haswell erscheint für drei Jahre alten Sockel

Ein Wafer mit 22-nm-Haswell-Prozessoren
Ein Wafer mit 22-nm-Haswell-Prozessoren (Bild: Intel)

Eine aktuelle CPU-Architektur für eine Plattform von 2012, die noch DDR3-Arbeitsspeicher nutzt: Intels Xeon E5-2400 v3 alias Haswell-EN füllen die Lücke zwischen 4-Kern- und 72-Kern-Systemen.

Anzeige

Intel hat ohne Ankündigung die ersten Server-Prozessoren vom Typ Haswell-EN vorgestellt. Die vier Modelle gehören zur Serie Xeon E5-2400 v3 und eignen sich für Zwei-Sockel-Systeme mit LGA 1356. Technisch ähneln die 22-nm-Prozessoren den Haswell-EP (Xeon E5-2600 v3 und Xeon E5-4600 v3), verfügen jedoch über einen anderen Speicher- und PCIe-Controller und Sockel-Support.

Die Haswell-EN teilen sich mit den Haswell-EP grundlegend die gleiche Architektur, bieten jedoch maximal 10 statt 18 Kerne und somit bis zu 25 statt 45 MByte L3-Cache. Erster offensichtlicher Unterschied: Ein Xeon E5-2400 v3 ist nur zum Sockel 1356 kompatibel, nicht aber zum neueren Sockel 2011-3.

Die Xeon E5-2600 v3 arbeiten aufgrund der integrierten Spannungsregler nur auf Boards mit Sockel 2011-3. Die Xeon E5-2400 v3 hingegen sind laut Intels Online-Dokumentation kompatibel zum ursprünglichen Sockel 1356 aus dem Jahr 2012, für den bisher Sandy Bridge-EN und Ivy Bridge-EN erschienen sind. Kunden müssten also keine neuen Platinen kaufen, was wir aber bezweifeln.

Da die LGA-1356-3-Plattform statt DDR4-Speicher mit vier Kanälen nur DDR3-RAM mit Triple-Channel unterstützt, hat Intel in Haswell-EN einen entsprechenden Controller integriert. Die Xeon E5-2400 v3 nutzen DDR3-1600 und adressieren bis zu 384 GByte Arbeitsspeicher pro Prozessor.

Ebenfalls reduziert sind die PCIe-3.0-Lanes, statt bis zu 40 bieten die Haswell-EN nur 24 Bahnen. Beim Funktionsumfang beschneidet Intel die Chips nicht, sie unterstützen übliche Techniken wie AVX2, VT-d, VT-x und AES.

Sehr viel schneller als ihre Vorgänger rechnen die Xeon E5-2400 v3 abseits spezieller Befehlssatzerweiterungen nicht: Sie verfügen weiterhin über 4 bis 10 Kerne und die identische Cache-Menge, auch die Taktraten sind ähnlich.

Zudem hat Intel nur Modelle mit einer TDP von bis zu 70 Watt, nicht aber neue 95-Watt-Prozessoren mit höheren Frequenzen vorgestellt.

Nachtrag vom 20. Januar 2015, 16:17 Uhr

Auf Nachfrage hat uns Intel bestätigt, dass die Xeon E5-2400 v3 wie erwartet den Sockel 1356-3 benötigen. Sie sind aufgrund der integrierten Spannungsregler inkompatibel zu bisherigen 1356-Platinen.


eye home zur Startseite
xMarwyc 22. Jan 2015

Welche Marktlücke! :D

PSmith 20. Jan 2015

Für den Kunden ? Keine. Für Intel - ja denke schon, weil erstmal auf "alte" Technik...

ms (Golem.de) 20. Jan 2015

Danke!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. über Harvey Nash GmbH, Köln
  3. COSMO CONSULT, Berlin
  4. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Peinlich

    Thiesi | 03:56

  2. Re: Unsere Steuergelder zur Generierung...

    ML82 | 03:26

  3. Re: Wer bisher nicht zufrieden mit Ue4 games war...

    marcelpape | 03:24

  4. Re: Monorail

    Ein Spieler | 03:20

  5. Re: Ergänzungen einer Nutzerin...

    Thiesi | 03:16


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel