Abo
  • Services:

Xeon E3-1200 v6: Intel aktualisiert seine Server-CPUs mit Kaby Lake

Ein bisschen mehr Takt bei etwas geringerer Leistungsaufnahme: Die Xeon E3-1200 v6 für kleine Server oder Workstations basieren auf der Kaby-Lake-Technik. Neuerdings fehlen die Low-Power-Versionen, dafür hat Intel aber auch die Atom C3000.

Artikel veröffentlicht am ,
Xeon E3-1200 v6
Xeon E3-1200 v6 (Bild: Intel)

Intel hat wie erwartet und ohne größere Ankündigung die Xeon E3-1200 v6 veröffentlicht. Die Vier-Kern-Prozessoren eignen sich für Ein-Sockel-Systeme als Storage- oder Workstation-Plattform, etwa für kleine Render-Projekte oder VR-Content-Erstellung. Technisch entsprechen sie der siebten Core-Generation für Desktop-Rechner wie dem Core i7-7700K von Januar 2017. Neu ist daher unter anderem die integrierte HD Graphics P630 für eine Hardware-Beschleunigung von per HEVC codiertem Videomaterial.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Dank Kaby-Lake-Architektur und der 14FF+ genannten Fertigungstechnik erreichen die Xeon E3-1200 v6 leicht höhere Taktraten bei geringerer TDP als die Xeon E3-1200 v5 mit Skylake- und 14FF-Implementierung. Der Xeon E3-1280 v6 etwa kommt auf 3,9 bis 4,2 GHz bei 72 Watt statt wie der Xeon E3-1280 v5 auf 3,7 bis 4,0 GHz bei 80 Watt. Bei der v6-Familie fehlen dafür die mit einem L-Suffix gekennzeichneten Low-Power-Chips mit 25 Watt und 45 Watt.

  • Xeon E3-1200 v6 (Bild: Intel)
Xeon E3-1200 v6 (Bild: Intel)

Hintergrund dürfte sein, dass Intel einen Teil der Märkte, für die die Xeon E3 einst gedacht waren, mittlerweile mit Atom-Chips abdeckt. Die kommende C3000-Familie und auch die Xeon D eignen sich ebenfalls für Storage-Systeme, sind aber sparsamer und je nach Typ auch günstiger. Der Hersteller könnte die L-Varianten der Xeon E3 v6 aber auch schlicht erst in ein paar Wochen vorstellen und das Portfolio um 25W-/45W-Modelle ergänzen.

Für den Betrieb der Xeon E3-1200 v6 ist ein Mainboard mit C232- oder C236-Chip notwendig. Die früher beliebte Idee, einen Xeon in ein Desktop-Mainboard zu stecken, wird von Intel seit der v5-Generation somit unterbunden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /