Abo
  • Services:
Anzeige
Afrikanische Borstenhörnchen (Xerus) sind Namensgeber für Ubuntu 16.04.
Afrikanische Borstenhörnchen (Xerus) sind Namensgeber für Ubuntu 16.04. (Bild: Wikimedia/Benutzerin: BS Thurner Hof/CC-BY 3.0)

Xenial Xerus: Ubuntu 16.04 wird eigenes Software Center ersetzen

Afrikanische Borstenhörnchen (Xerus) sind Namensgeber für Ubuntu 16.04.
Afrikanische Borstenhörnchen (Xerus) sind Namensgeber für Ubuntu 16.04. (Bild: Wikimedia/Benutzerin: BS Thurner Hof/CC-BY 3.0)

Eine der wohl bekanntesten Eigenentwicklungen in Ubuntu, das Software Center, wird wohl mit der kommenden Version 16.04 durch die Gnome-Alternative ersetzt. Der alte Unity-Desktop bleibe aber erhalten.

Anzeige

Auf ihrem Onlinesummit besprechen die Entwickler von Ubuntu zurzeit die geplanten Neuerungen für die kommende Version 16.04 mit dem Codenamen Xenial Xerus. In der Veröffentlichung mit Langzeitsupport wird einer aktuellen Diskussion zufolge wohl das hauseigene Software Center fehlen, das einst ein Alleinstellungsmerkmal der Linux-Distribution war. Ersatz bieten soll Gnome Software.

Als Grund für diese Entscheidung nannte der Canonical-Angestellte Will Cooke, dass es dem Ubuntu-Team wohl schwerer fallen würde, Snaps in der Eigenentwicklung zu unterstützen als bei der Verwendung von Gnome Software. Bei den sogenannten Snaps handelt es sich um eine neue Art von Paket, in dem die Abhängigkeiten einer Software bereits vorhanden sind. Zur Umsetzung will das Team Erweiterungen und notwendige Anpassungen für Gnome Software erstellen.

Es ist wahrscheinlich, dass Xenial auf Gnome 3.18 setzen wird, so dass ähnlich wie in dem bereits verfügbaren Fedora 23 dann auch mit Ubuntu leicht Firmware-Updates durchgeführt werden könnten. Die Aktualisierung einiger Anwendungen auf Gnome 3.20 wollen sich die Entwickler derzeit aber noch offenhalten. Vor allem wegen der teils sehr großen Patches an den Gnome-Bibliotheken für den Desktop Unity7, wird in Ubuntu üblicherweise auf eine nicht aktuelle Version von Gnome gesetzt.

Daran wird sich auch mit Ubuntu 16.04 wohl nichts ändern, da Unity7 weiterhin der Standarddesktop bleiben wird. Der mit Qt geschriebene Nachfolger Unity8, der eine konvergente Oberfläche für Smartphones, Tablets und den Desktop bereitstellen soll, wird wohl auch in der kommenden Version nur zu Testzwecken integriert.

Die Veröffentlichung von Ubuntu 16.04 LTS ist für Ende April 2016 geplant. Canonical wird die Version fünf Jahre lang pflegen.


eye home zur Startseite
sithik 07. Nov 2015

Wenn überhaupt, kann dir das nur Canonical selbst beantworten. Deren Alleingänge...

b1n0ry 06. Nov 2015

Das liegt wahrscheinlich an den 40° Fieber nach einer Vireninfektion...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: Der größte Mist, den ich je gesehen habe.

    Crol | 15:22

  2. Die Musik im Herstellervideo..

    Neuro-Chef | 15:15

  3. Re: Fake News -Ergänzung

    Berner Rösti | 15:13

  4. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Berner Rösti | 15:05

  5. Hat die auch mit der Puppe gespielt?

    logged_in | 15:02


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel