Xeneon Flex: Die Krümmung von Corsairs Monitor ist einstellbar

Der Corsair Xeneon Flex lässt sich in seiner Krümmung einstellen - bis zu 800R. Möglich macht das ein flexibles 45-Zoll-OLED-Panel von LG.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Corsair Xeneon Flex lässt sich in seiner Krümmung einstellen.
Der Corsair Xeneon Flex lässt sich in seiner Krümmung einstellen. (Bild: Corsair)

Der Peripherie- und Hardwarehersteller Corsair bringt einen sehr ungewöhnlichen Monitor heraus. Nicht nur gibt es aktuell kaum 45-Zoll-Panels - der Xeneon Flex (45WQHD240) kann in seiner Krümmung auch individuell eingestellt werden. Kunden können ihn komplett flach oder mit einer bis zu 800R, also einem Radius von 80 cm, angegebenen Krümmung verstellen. Das Panel ist dafür mit einem Gelenk und zwei Griffen an der Seite ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Team Lead Service Delivery Management (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
Detailsuche

Bisher sind so biegbare Panels auch nur mit OLED möglich. LG zeigte etwa bereits biegbare Bildschirme mit W-OLED. Genau dieses wird hier verwendet. Der Xeneon Flex kann eine 1440p-Auflösung im 21:9- oder 24:10-Format darstellen. Genaue Angaben macht der Hersteller noch nicht. Klar ist, dass der Bildschirm zudem maximal 240 Hz unterstützt.

Anschlüsse im Standfuß

Im Video, welches aktuell nur ein Rendering des Monitors zeigt, ist zudem ein in der Höhe verstellbarer Standfuß erkennbar. An dessen Rückseite befinden sich zudem zwei HDMI-Ports und Displayport. Dazu kommen zwei USB-A-Buchsen und zwei USB-C-Ports. In den Standfuß wird auch das Netzteil angeschlossen. An der Vorderseite unterhalb des Panels sind zwei weitere USB-A-Ports und das On-Screen-Menü nutzbar.

Corsair verbaut die Anschlüsse im Standfuß vornehmlich aus praktischer Sicht: Durch die biegsame Bauweise kann das Display keine weitere Technik auf der Rückseite verstecken. Das gilt auch für ein eventuelles Kühlsystem, wie es bei QD-OLED-Panels wie dem Alienware AW3423DW notwendig ist.

  • Corsair Xeneon Flex (Bild: Corsair)
  • Corsair Xeneon Flex (Bild: Corsair)
  • Corsair Xeneon Flex (Bild: Corsair)
  • Corsair Xeneon Flex (Bild: Corsair)
  • Corsair Xeneon Flex (Bild: Corsair)
Corsair Xeneon Flex (Bild: Corsair)
Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisher gibt es noch keine weiteren Details zu Preisen oder Verfügbarkeiten des Xeneion Flex. Corsair will in den kommenden Monaten Informationen dazu preisgeben. Wie bei vielen ungewönlichen Displays, wie auch beim genannten Alienware-Display mit QD-OLED-Panel, sollte von sehr hohen Kosten ausgegangen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /