Abo
  • Services:

Xcover 4: Samsung bringt merklich verbessertes Outdoor-Smartphone

Samsungs neues Xcover 4 aus der Outdoor-Smartphone-Reihe ist wie die Vorgänger vor Wasser, Staub und Stürzen geschützt und kommt mit Hardware-Buttons. Verbessert wurden unter anderem Kamera, Prozessor und Speichergröße.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Xcover 4 mit seinem stoßfesten Gehäuse
Das neue Xcover 4 mit seinem stoßfesten Gehäuse (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Samsung hat ein neues Smartphone seiner Outdoor-Reihe Xcover vorgestellt: Das Xcover 4 ist nach IP68 vor Staub und Wasser geschützt und soll 30 Minuten lang in einer Tiefe von 1,5 Metern unbeschadet in Süßwasser überstehen.

  • Das neue Xcover 4 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Xcover 4 hat wieder ein wasser- und staubfestes Gehäuse, das das Smartphone vor Stürzen und anderen Umwelteinflüssen schützt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Unter anderem die Kamera hat Samsung verglichen mit dem Vorgänger deutlich verbessert: Sie hat jetzt 13 statt nur 5 Megapixel. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Dank der Hardware-Buttons lässt sich das Xcover 4 auch mit Handschuhen bedienen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Das neue Xcover 4 von Samsung (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Außerdem ist das Smartphone nach der US-Militärnorm MIL-STD 810G unter anderem vor Stürzen, hohen und niedrigen Temperaturen sowie Salzwassernebel geschützt. Das Gehäuse ist dabei ähnlich schlank wie beim Vorgänger Xcover 3. Das neue Modell ist 146,2 x 73,3 x 9,7 mm groß und wiegt 172 Gramm.

Hardware-Navigationsknöpfe und Xcover-Taste

Unterhalb des 5 Zoll großen Displays mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln sitzen die drei Navigations-Buttons. Diese sind wie bei den Vorgängern Hardware-Knöpfe und können entsprechend auch mit Handschuhen problemlos bedient werden. Das Xcover 4 hat zudem einen Handschuhmodus für das Display. Die frei belegbare Xcover-Taste ist ebenfalls wieder verbaut.

Verbessert hat Samsung beim neuen Modell unter anderem den Prozessor: Das nicht weiter benannte Quad-Core-SoC hat eine Taktrate von 1,4 GHz, der Prozessor des Xcover 3 verfügte über 1,2 GHz. Auch die Speicherausstattung ist beim neuen Modell besser: Statt 1,5 GByte RAM hat das neue Modell 2 GByte Arbeitsspeicher, die Größe des internen Flash-Speichers wurde von 8 auf 16 GByte erhöht. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden.

Kamera wurde deutlich verbessert

Stark verbessert wurde auch die Kameraausstattung: Statt einer 5-Megapixel-Hauptkamera kommt jetzt eine mit 13 Megapixeln und einer Anfangsblende von f/1,9 zum Einsatz. Die Frontkamera hat beim neuen Modell 5 statt nur 2 Megapixel.

Der Akku des Xcover 4 hat eine Nennladung von 2.800 mAh. Zur Laufzeit macht Samsung keine Angaben. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 7. Das Xcover 4 soll ab April 2017 für 260 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Neuro-Chef 02. Mär 2017

Also beim Xcover 3 gibt es einen extra aktivierbaren Handschuhmodus, auch wenn der nicht...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /