Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Xcover 4 mit seinem stoßfesten Gehäuse
Das neue Xcover 4 mit seinem stoßfesten Gehäuse (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Xcover 4: Samsung bringt merklich verbessertes Outdoor-Smartphone

Das neue Xcover 4 mit seinem stoßfesten Gehäuse
Das neue Xcover 4 mit seinem stoßfesten Gehäuse (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Samsungs neues Xcover 4 aus der Outdoor-Smartphone-Reihe ist wie die Vorgänger vor Wasser, Staub und Stürzen geschützt und kommt mit Hardware-Buttons. Verbessert wurden unter anderem Kamera, Prozessor und Speichergröße.

Samsung hat ein neues Smartphone seiner Outdoor-Reihe Xcover vorgestellt: Das Xcover 4 ist nach IP68 vor Staub und Wasser geschützt und soll 30 Minuten lang in einer Tiefe von 1,5 Metern unbeschadet in Süßwasser überstehen.

Anzeige
  • Das neue Xcover 4 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Xcover 4 hat wieder ein wasser- und staubfestes Gehäuse, das das Smartphone vor Stürzen und anderen Umwelteinflüssen schützt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Unter anderem die Kamera hat Samsung verglichen mit dem Vorgänger deutlich verbessert: Sie hat jetzt 13 statt nur 5 Megapixel. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Dank der Hardware-Buttons lässt sich das Xcover 4 auch mit Handschuhen bedienen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Das neue Xcover 4 von Samsung (Bild: Samsung)

Außerdem ist das Smartphone nach der US-Militärnorm MIL-STD 810G unter anderem vor Stürzen, hohen und niedrigen Temperaturen sowie Salzwassernebel geschützt. Das Gehäuse ist dabei ähnlich schlank wie beim Vorgänger Xcover 3. Das neue Modell ist 146,2 x 73,3 x 9,7 mm groß und wiegt 172 Gramm.

Hardware-Navigationsknöpfe und Xcover-Taste

Unterhalb des 5 Zoll großen Displays mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln sitzen die drei Navigations-Buttons. Diese sind wie bei den Vorgängern Hardware-Knöpfe und können entsprechend auch mit Handschuhen problemlos bedient werden. Das Xcover 4 hat zudem einen Handschuhmodus für das Display. Die frei belegbare Xcover-Taste ist ebenfalls wieder verbaut.

Verbessert hat Samsung beim neuen Modell unter anderem den Prozessor: Das nicht weiter benannte Quad-Core-SoC hat eine Taktrate von 1,4 GHz, der Prozessor des Xcover 3 verfügte über 1,2 GHz. Auch die Speicherausstattung ist beim neuen Modell besser: Statt 1,5 GByte RAM hat das neue Modell 2 GByte Arbeitsspeicher, die Größe des internen Flash-Speichers wurde von 8 auf 16 GByte erhöht. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden.

Kamera wurde deutlich verbessert

Stark verbessert wurde auch die Kameraausstattung: Statt einer 5-Megapixel-Hauptkamera kommt jetzt eine mit 13 Megapixeln und einer Anfangsblende von f/1,9 zum Einsatz. Die Frontkamera hat beim neuen Modell 5 statt nur 2 Megapixel.

Der Akku des Xcover 4 hat eine Nennladung von 2.800 mAh. Zur Laufzeit macht Samsung keine Angaben. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 7. Das Xcover 4 soll ab April 2017 für 260 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 02. Mär 2017

Also beim Xcover 3 gibt es einen extra aktivierbaren Handschuhmodus, auch wenn der nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. ROMACO Pharmatechnik GmbH, Karlsruhe
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 133,95€ (Vergleichspreis ab 181,90€)
  2. (u. a. Ryzen 5 1600X 219,90€, HTC Vive 799,00€, Crucial 525-GB-SSD 124,90€, Be quiet Pure...
  3. 79,90€ statt 124,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  2. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  2. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker
  3. Ionencomputer Wissenschaftler müssen dumme Dinge sagen dürfen

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Überschrift hat mich verwundert.

    Hotohori | 22:40

  2. Alle zu groß

    tomacco | 22:39

  3. Offensichtlichkeit

    Youssarian | 22:37

  4. Re: CCC verwechselt Internet mit Mobilfunknetz?

    RipClaw | 22:32

  5. Re: Horizon Zero Dawn für PC....

    Hotohori | 22:30


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel