• IT-Karriere:
  • Services:

Xcover 4: Samsung bringt merklich verbessertes Outdoor-Smartphone

Samsungs neues Xcover 4 aus der Outdoor-Smartphone-Reihe ist wie die Vorgänger vor Wasser, Staub und Stürzen geschützt und kommt mit Hardware-Buttons. Verbessert wurden unter anderem Kamera, Prozessor und Speichergröße.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Xcover 4 mit seinem stoßfesten Gehäuse
Das neue Xcover 4 mit seinem stoßfesten Gehäuse (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Samsung hat ein neues Smartphone seiner Outdoor-Reihe Xcover vorgestellt: Das Xcover 4 ist nach IP68 vor Staub und Wasser geschützt und soll 30 Minuten lang in einer Tiefe von 1,5 Metern unbeschadet in Süßwasser überstehen.

  • Das neue Xcover 4 von Samsung (Bild: Samsung)
  • Das Xcover 4 hat wieder ein wasser- und staubfestes Gehäuse, das das Smartphone vor Stürzen und anderen Umwelteinflüssen schützt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Unter anderem die Kamera hat Samsung verglichen mit dem Vorgänger deutlich verbessert: Sie hat jetzt 13 statt nur 5 Megapixel. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Dank der Hardware-Buttons lässt sich das Xcover 4 auch mit Handschuhen bedienen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Das neue Xcover 4 von Samsung (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld
  2. Stadt Lingen (Ems), Lingen (Ems)

Außerdem ist das Smartphone nach der US-Militärnorm MIL-STD 810G unter anderem vor Stürzen, hohen und niedrigen Temperaturen sowie Salzwassernebel geschützt. Das Gehäuse ist dabei ähnlich schlank wie beim Vorgänger Xcover 3. Das neue Modell ist 146,2 x 73,3 x 9,7 mm groß und wiegt 172 Gramm.

Hardware-Navigationsknöpfe und Xcover-Taste

Unterhalb des 5 Zoll großen Displays mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln sitzen die drei Navigations-Buttons. Diese sind wie bei den Vorgängern Hardware-Knöpfe und können entsprechend auch mit Handschuhen problemlos bedient werden. Das Xcover 4 hat zudem einen Handschuhmodus für das Display. Die frei belegbare Xcover-Taste ist ebenfalls wieder verbaut.

Verbessert hat Samsung beim neuen Modell unter anderem den Prozessor: Das nicht weiter benannte Quad-Core-SoC hat eine Taktrate von 1,4 GHz, der Prozessor des Xcover 3 verfügte über 1,2 GHz. Auch die Speicherausstattung ist beim neuen Modell besser: Statt 1,5 GByte RAM hat das neue Modell 2 GByte Arbeitsspeicher, die Größe des internen Flash-Speichers wurde von 8 auf 16 GByte erhöht. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden.

Kamera wurde deutlich verbessert

Stark verbessert wurde auch die Kameraausstattung: Statt einer 5-Megapixel-Hauptkamera kommt jetzt eine mit 13 Megapixeln und einer Anfangsblende von f/1,9 zum Einsatz. Die Frontkamera hat beim neuen Modell 5 statt nur 2 Megapixel.

Der Akku des Xcover 4 hat eine Nennladung von 2.800 mAh. Zur Laufzeit macht Samsung keine Angaben. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 7. Das Xcover 4 soll ab April 2017 für 260 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 85€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn. Vergleichspreis 99,99€)
  2. (Hardware, PC-Zubehör und mehr für kurze Zeit reduziert)
  3. 36,48€ (Vergleichspreis ca. 56€)
  4. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,99€, Hitman 3 - Epic Games Store Key für 39,99€ und...

Neuro-Chef 02. Mär 2017

Also beim Xcover 3 gibt es einen extra aktivierbaren Handschuhmodus, auch wenn der nicht...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
    •  /