Abo
  • Services:

Xcover 3: Samsungs neues Outdoor-Smartphone kostet 220 Euro

Ab sofort ist das Xcover 3 in Deutschland erhältlich: Samsungs drittes Modell seiner Outdoor-Serie kommt mit stoßfestem Gehäuse sowie Hardware-Tasten und ist wasserfest. Der Preis scheint der Ausstattung im unteren Mittelklassebereich angemessen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Xcover 3
Das neue Xcover 3 (Bild: Samsung)

Samsung hat den Verkaufsstart seines Outdoor-Smartphones Xcover 3 in Deutschland bekanntgegeben. Das Android-Smartphone soll ab sofort für 220 Euro erhältlich sein. Einige Onlinehändler haben das Gerät bereits auf Lager.

  • Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)
  • Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)
  • Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)
Das neue Samsung Xcover 3 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  2. init SE, Karlsruhe

Das Xcover 3 bietet wie seine Vorgänger Schutz vor Wasser, Staub und Stößen. Das Smartphone ist nach IP67 staubdicht und vor Wasser geschützt, der militärische Standard MIL-STD 810G bescheinigt dem Smartphone einen Schutz vor Stößen und hohen Temperaturschwankungen. Der Schutz nach IP67 bedeutet, dass das Smartphone bis zu 30 Minuten lang in eine Tiefe von einem Meter getaucht werden kann.

Hardware-Tasten und ein Zusatzknopf

Statt Sensortasten zur Navigation verfügt das Xcover 3 über drei Hardware-Tasten. Diese lassen sich auch im nassen Zustand verlässlich drücken, anders als Sensortasten. Ein separater Zusatzknopf ermöglicht bei einmaligem Druck das Einschalten des LED-Lichts, zweimal drücken öffnet die Kamera.

Die Hardware-Ausstattung ist wie bei den Vorgängermodellen durchschnittlich: Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 4,5 Zoll, die Auflösung beträgt 800 x 480 Pixel. Im Inneren arbeitet ein nicht näher benannter Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz, der Arbeitsspeicher ist 1,5 GByte groß. Der eingebaute Flash-Speicher hat eine Größe von 8 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 64 GByte ist eingebaut.

Update auf Lollipop soll kommen

Das Xcover 3 unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera, die Frontkamera hat 2 Megapixel.

Ausgeliefert wird das Xcover 3 mit Android 4.4 alias Kitkat. Ein Update auf Android 5.0 alias Lollipop hat der Hersteller bei der Produktvorstellung angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

Fetzi_die_Tretmine 29. Apr 2015

Wieso zu langsam? Für das gelegentliche Surfen und Nachrichten schreiben reicht es. Ich...

SoniX 24. Apr 2015

Du schon wieder! Ich habs im anderen Thread schon gesagt: Mit dir führe ich keine...

SoniX 24. Apr 2015

Wieso einer? Der Großteil der Kunden meckert darüber. Lies mal bei Amazon rein. Jeder...

fokka 23. Apr 2015

im endeffekt also ungefähr so robust wie ein z1 compact mit case, nur ein wenig günstiger...

Bruce Wayne 23. Apr 2015

Ich arbeite ja in der Branche und kann gar nicht sagen, wie sehr ich auf dieses teil...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /