Abo
  • Services:
Anzeige
de Silva aus Xcom: The Bureau
de Silva aus Xcom: The Bureau (Bild: 2K Games)

Sprengfallen gegen Superaliens

Die Rettungsaktion für de Silva gehört zu den vorgegebenen Missionen. Sie fängt in einer kleinen, heimeligen US-Stadt an, wir stehen zwischen schicken, aber leider brennenden Oldtimern und dem örtlichen Tante-Emma-Laden - und fragen uns erst mal, was zum Teufel überhaupt los ist. Das finden wir dann aber zwei Straßenecken weiter heraus: Eine blaue Energiekugel teleportiert glupschäugige Klischeealiens herbei, die sofort das Feuer auf uns eröffnen.

Anzeige

Per Battlefocus verlangsamen wir die Zeit und schicken einen der Kollegen in Deckung - wohin wir ihn bewegen können und wo er geschützt ist, zeigen intuitiv verständliche Einblendungen an. Wir selbst springen mit Carter ebenfalls hinter eine Mauer und feuern mit einer Alienkanone auf die Außerirdischen.

  • Xcom: The Bureau (Bilder: 2K Games)
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
Xcom: The Bureau

Ein paar derartige Gefechte weiter stoßen wir auf Zivilisten. Mit denen stimmt allerdings etwas nicht: Sie verhalten sich seltsam apathisch, außerdem rinnt ihnen schwarze Flüssigkeit aus Augen, Mund und Nase - sie sind offenbar infiziert. Wenig später finden wir dann auch de Silva, der ebenfalls angesteckt ist. Allerdings hat er den Aliens eine Falle für den bevorstehenden Endkampf des Einsatzes beschert: Sprengfallen!

Die können wir ebenfalls über den Battlefocus nacheinander so in die Luft jagen, dass es möglichst viele außerirdische Monster mit ins Jenseits befördert. Überhaupt: Obwohl wir durchaus wirksame Waffen in der Faust tragen, haben wir die meiste Zeit per Battlefocus gekämpft und die größte Wirkung mit den Spezialfähigkeiten unserer Begleiter erzielt. Sobald der Kampf gewonnen ist, folgt noch ein längeres Abschiedsgespräch, in dem wir uns per Multiple-Choice-Menü mit Nico de Silva unterhalten können.

Grafisch macht das auf der Unreal Engine basierende Xcom: The Bureau einen guten Eindruck, insbesondere dank der stilvoll-glaubwürdigen 60er-Jahre-Atmosphäre. Nettes Detail: Der riesige Metalltornister, den Agent Carter auf dem Rücken durch die Kämpfe schleppt, ist schlicht ein tragbares Telefon.

Xcom: The Bureau soll am 23. August 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 auf den Markt kommen.

 Xcom The Bureau angespielt: Alien-Action mit taktischen Pausen

eye home zur Startseite
Huetti 14. Mai 2013

Zumindest der Test dieser Beta klingt doch schon mal relativ positiv. Anstatt einen...

space invader 14. Mai 2013

Wenn sie einfach nur UFO und XCOM eins bis drei in schöner 3D Grafik mit ein paar netten...

Fux 14. Mai 2013

Dafür hat der PCler sich ja auch ein Gamepad zugelegt um ohne Knoten in den Fingern zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  4. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Mit Stream On gibt es noch ein ganz anderes...

    dieser_post_ist... | 00:30

  2. Re: Gesundheitsrisiken?

    xProcyonx | 00:28

  3. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Carlo Escobar | 00:08

  4. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    Porterex | 00:01

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    Teeklee | 26.05. 23:58


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel