Abo
  • Services:
Anzeige
de Silva aus Xcom: The Bureau
de Silva aus Xcom: The Bureau (Bild: 2K Games)

Sprengfallen gegen Superaliens

Die Rettungsaktion für de Silva gehört zu den vorgegebenen Missionen. Sie fängt in einer kleinen, heimeligen US-Stadt an, wir stehen zwischen schicken, aber leider brennenden Oldtimern und dem örtlichen Tante-Emma-Laden - und fragen uns erst mal, was zum Teufel überhaupt los ist. Das finden wir dann aber zwei Straßenecken weiter heraus: Eine blaue Energiekugel teleportiert glupschäugige Klischeealiens herbei, die sofort das Feuer auf uns eröffnen.

Anzeige

Per Battlefocus verlangsamen wir die Zeit und schicken einen der Kollegen in Deckung - wohin wir ihn bewegen können und wo er geschützt ist, zeigen intuitiv verständliche Einblendungen an. Wir selbst springen mit Carter ebenfalls hinter eine Mauer und feuern mit einer Alienkanone auf die Außerirdischen.

  • Xcom: The Bureau (Bilder: 2K Games)
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
  • Xcom: The Bureau
Xcom: The Bureau

Ein paar derartige Gefechte weiter stoßen wir auf Zivilisten. Mit denen stimmt allerdings etwas nicht: Sie verhalten sich seltsam apathisch, außerdem rinnt ihnen schwarze Flüssigkeit aus Augen, Mund und Nase - sie sind offenbar infiziert. Wenig später finden wir dann auch de Silva, der ebenfalls angesteckt ist. Allerdings hat er den Aliens eine Falle für den bevorstehenden Endkampf des Einsatzes beschert: Sprengfallen!

Die können wir ebenfalls über den Battlefocus nacheinander so in die Luft jagen, dass es möglichst viele außerirdische Monster mit ins Jenseits befördert. Überhaupt: Obwohl wir durchaus wirksame Waffen in der Faust tragen, haben wir die meiste Zeit per Battlefocus gekämpft und die größte Wirkung mit den Spezialfähigkeiten unserer Begleiter erzielt. Sobald der Kampf gewonnen ist, folgt noch ein längeres Abschiedsgespräch, in dem wir uns per Multiple-Choice-Menü mit Nico de Silva unterhalten können.

Grafisch macht das auf der Unreal Engine basierende Xcom: The Bureau einen guten Eindruck, insbesondere dank der stilvoll-glaubwürdigen 60er-Jahre-Atmosphäre. Nettes Detail: Der riesige Metalltornister, den Agent Carter auf dem Rücken durch die Kämpfe schleppt, ist schlicht ein tragbares Telefon.

Xcom: The Bureau soll am 23. August 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 auf den Markt kommen.

 Xcom The Bureau angespielt: Alien-Action mit taktischen Pausen

eye home zur Startseite
Huetti 14. Mai 2013

Zumindest der Test dieser Beta klingt doch schon mal relativ positiv. Anstatt einen...

space invader 14. Mai 2013

Wenn sie einfach nur UFO und XCOM eins bis drei in schöner 3D Grafik mit ein paar netten...

Fux 14. Mai 2013

Dafür hat der PCler sich ja auch ein Gamepad zugelegt um ohne Knoten in den Fingern zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,00€
  2. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Für die verdammten 90 Mio Euro...

    laserbeamer | 02:46

  2. Re: Einfach legalisieren

    Trockenobst | 01:48

  3. Re: War klar

    DebugErr | 01:29

  4. Re: Wieder mit veraltetem Betriebssystem?

    DebugErr | 01:26

  5. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man...

    DebugErr | 01:23


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel