Xbus: Winziger Elektrobus funktioniert nach dem Lego-Prinzip

Das elektrische Leichtfahrzeug, das als Bus, Camper oder Transporter unterwegs sein kann, heißt jetzt Xbus statt Ebussy. Die Produktion soll Mitte 2022 starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbus-Chassis
Xbus-Chassis (Bild: Instagram/ElectricBrands)

Electricbrands aus Hessen baut 2022 einen Elektrobus, der auch zum Transporter oder zum Camper umgebaut werden kann. Es handelt sich um ein Leichtfahrzeug der Klasse L7e, das ohne Akku und Anbauten rund 450 bis 600 Kilogramm wiegt und eine Ladung von 1.000 kg befördern soll. Das Unternehmen nannte das Fahrzeug erst Ebussy, entschied sich aber nun für eine Umbenennung in Xbus.

Stellenmarkt
  1. Fullstack Entwickler - ITSM-Tools (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Solution Architect / Tech Lead M365 for Exchange & Unified Communications (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
Detailsuche

Interessant am Xbus ist sein modularerer Ansatz mit wechselbaren Aufbauten. So lässt sich das Fahrzeug auch mit einem Kofferaufbau versehen, einer Pritsche und einem Camping-Modul. Wie aufwendig dieser Tausch ist, ist bisher unklar. In der Van-Variante sollen vier Personen Platz finden.

Der Elektromotor kommt auf eine Leistung von 15 kW, so dass das Fahrzeug maximal 90 km/h schnell ist. Der Akku lässt sich je nach Einsatzzweck zwischen 10 und 30 kWh konfigurieren, wobei die Reichweite bei 200 km liegen soll. Das Fahrzeug soll mit Lithium-Ionen-Akkus ausgerüstet werden. Rekuperation und optionale Solarmodule sollen die Reichweite noch erhöhen.

Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Preise sollen ohne Aufbau bei etwa 16.000 Euro beginnen, als Bus werden rund 20.000 Euro verlangt und die Version mit Camping-Modul soll rund 30.000 Euro kosten.

Die Produktion soll Mitte 2022 in Itzehoe starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


netvergrampfn 29. Jun 2021

Also, es hat mir keine Ruhe gelassen: 1. Es gibt L7e-CP und L7e-CU, ersteres Personen...

Oh je 25. Jun 2021

Nö, nimmt nur Platz weg. Ich fände eine ausfahrbare Front hilfreich die den Cw-Wert...

ITnachHauseTele... 25. Jun 2021

Ist wahrscheinlich schon auf dem Postweg



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
Artikel
  1. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf, und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

  2. Anti-Tamper: Neues Denuvo soll Free-to-Play-Spiele schützen
    Anti-Tamper
    Neues Denuvo soll Free-to-Play-Spiele schützen

    Mehrere 100.000 Euro teure Inhalte wie in Diablo Immortal laden zur Manipulation ein. Ein neues System von Denuvo soll das verhindern.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 476,99€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /