Abo
  • Services:

Russische Hackerin auf einmal auf der Sanktionsliste

Auch andere Individuen finden sich auf einmal in den aktuellen geopolitischen Auseinandersetzungen wieder. Die russische Hackerin Alisa Esage Shevchenko beschwerte sich im Gespräch mit Forbes, dass die US-Regierung ihre mittlerweile geschlossene Firma Zorsecurity mit den angeblichen Hackerangriffen der Apt-Gruppen durch Fancy Bear und Cozy Bear in Verbindung gebracht hatte. Die beiden Gruppen werden von zahlreichen Sicherheitsfirmen mit dem russischen Auslandsgeheimdienst FSB und dem Militärgeheimdienst GRU in Verbindung gebracht.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Shevchenko habe "technische Recherchen" durchgeführt, so der Vorwurf. Das Unternehmen wurde vom ehemaligen US-Präsidenten Obama daraufhin auf die US-Sanktionsliste gesetzt. In der Vergangenheit hatte Shevchenko auch für das US-Ministerium für Innere Sicherheit (Department of Homeland Security, DHS) und für Firmen im Bereich kritischer Infrastrukturen gearbeitet. Die Zero Day Initiative zeichnete sie aus, nachdem sie im Jahr 2014 mehrere Schwachstellen in Microsoft-Produkten gemeldet hatte.

"Ich versuche, nicht auszuflippen", sagte sie Forbes. "Meine Firma hat niemals mit der russischen Regierung gearbeitet. Sie hatte nicht einmal die notwendigen Lizenzen." Andere Quellen zweifeln in dem Forbes-Artikel hingegen an, dass das Unternehmen nicht mit der russischen Regierung zusammengearbeitet hat. Möglich ist, dass Exploits über andere Firmen eingekauft wurden, und der Käufer so nicht unmittelbar ersichtlich wurde.

Spionage-Vorwürfe im russischen Geheimdienst

Der russische Geheimdienst FSB ist derzeit selbst in Aufruhr. Hochrangige Mitarbeiter wurden festgenommen. Ihnen soll unter anderem vorgeworfen werden, Geheimnisse an US-Geheimdienste weitergegeben oder verkauft zu haben. Insgesamt wurden mindestens vier Personen verhaftet, darunter drei, die für den Geheimdienst selbst gearbeitet haben.

Eine weitere Person, die für die Sicherheitsfirma Kaspersky arbeitet, wurde ebenfalls wegen Verrats verhaftet. Kaspersky hatte in einem Statement gesagt, die Verhaftung der Person habe nichts mit der Tätigkeit für Kaspersky zu tun.

 XBT: Netzwerkfirma verklagt Buzzfeed wegen Trump-Dossier
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

teenriot* 05. Feb 2017

... durchgeht sollte man anschließend Breitbart und co sowie die Trump-Sprecher auf der...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /