Abo
  • Services:
Anzeige
Buzzfeed wird wegen der Veröffentlichung des Trump-Dossiers verklagt.
Buzzfeed wird wegen der Veröffentlichung des Trump-Dossiers verklagt. (Bild: Charley Gallay/Getty Images)

Russische Hackerin auf einmal auf der Sanktionsliste

Auch andere Individuen finden sich auf einmal in den aktuellen geopolitischen Auseinandersetzungen wieder. Die russische Hackerin Alisa Esage Shevchenko beschwerte sich im Gespräch mit Forbes, dass die US-Regierung ihre mittlerweile geschlossene Firma Zorsecurity mit den angeblichen Hackerangriffen der Apt-Gruppen durch Fancy Bear und Cozy Bear in Verbindung gebracht hatte. Die beiden Gruppen werden von zahlreichen Sicherheitsfirmen mit dem russischen Auslandsgeheimdienst FSB und dem Militärgeheimdienst GRU in Verbindung gebracht.

Anzeige

Shevchenko habe "technische Recherchen" durchgeführt, so der Vorwurf. Das Unternehmen wurde vom ehemaligen US-Präsidenten Obama daraufhin auf die US-Sanktionsliste gesetzt. In der Vergangenheit hatte Shevchenko auch für das US-Ministerium für Innere Sicherheit (Department of Homeland Security, DHS) und für Firmen im Bereich kritischer Infrastrukturen gearbeitet. Die Zero Day Initiative zeichnete sie aus, nachdem sie im Jahr 2014 mehrere Schwachstellen in Microsoft-Produkten gemeldet hatte.

"Ich versuche, nicht auszuflippen", sagte sie Forbes. "Meine Firma hat niemals mit der russischen Regierung gearbeitet. Sie hatte nicht einmal die notwendigen Lizenzen." Andere Quellen zweifeln in dem Forbes-Artikel hingegen an, dass das Unternehmen nicht mit der russischen Regierung zusammengearbeitet hat. Möglich ist, dass Exploits über andere Firmen eingekauft wurden, und der Käufer so nicht unmittelbar ersichtlich wurde.

Spionage-Vorwürfe im russischen Geheimdienst

Der russische Geheimdienst FSB ist derzeit selbst in Aufruhr. Hochrangige Mitarbeiter wurden festgenommen. Ihnen soll unter anderem vorgeworfen werden, Geheimnisse an US-Geheimdienste weitergegeben oder verkauft zu haben. Insgesamt wurden mindestens vier Personen verhaftet, darunter drei, die für den Geheimdienst selbst gearbeitet haben.

Eine weitere Person, die für die Sicherheitsfirma Kaspersky arbeitet, wurde ebenfalls wegen Verrats verhaftet. Kaspersky hatte in einem Statement gesagt, die Verhaftung der Person habe nichts mit der Tätigkeit für Kaspersky zu tun.

 XBT: Netzwerkfirma verklagt Buzzfeed wegen Trump-Dossier

eye home zur Startseite
teenriot* 05. Feb 2017

... durchgeht sollte man anschließend Breitbart und co sowie die Trump-Sprecher auf der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEVI International GmbH, Berlin
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. Comline AG, Dortmund
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  2. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  3. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  4. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35

  5. Re: Kann von Tuxedo nur abraten

    BLi8819 | 01:32


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel