• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox Scorpio: Dev Kit nutzt mehr Shader und ein Spezialkabel

Die von Microsoft an Spielestudios verschickten Systeme (Dev Kits) der Xbox Scorpio sind leistungsfähiger als das spätere Retail-Modell. Dazu gibt es ein Kabel für besonders schnelle Datenübertragung, was den Entwicklungsprozess beschleunigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dev Kit der Xbox Scorpio
Dev Kit der Xbox Scorpio (Bild: Gamasutra)

Microsoft hat Gamasutra ins Xbox-Hauptquartier eingeladen, um Details zur nächsten Xbox zu erläutern. Konkret geht es um die Entwicklungsplattform, das Dev(elopment) Kit, der unter dem Codenamen Scorpio laufenden Spielekonsole: Während die finale Version eine Grafikeinheit mit 40 Compute Units und 12 GByte Speicher nutzt, sind es beim Dev Kit jedoch 44 CUs und 24 GByte Speicher. Das ist nicht ungewöhnlich, da es Entwicklern meist leichter fällt, ein Spiel nach unten zu skalieren, als exakt die Anforderungen zu treffen.

  • Rendering des Dev Kits der Xbox Scorpio (Bild: Microsoft)
  • Dev Kits der Xbox Scorpio (Foto: Gamasutra)
  • Dev Kit der Xbox Scorpio, ältere Entwicklersysteme im Hintergrund (Foto: Gamasutra)
Rendering des Dev Kits der Xbox Scorpio (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Ebenfalls wichtig sind zwei weitere Unterscheidungsmerkmale: Das Dev Kit verfügt neben der 1-TByte-Festplatte auch über eine 1-TByte-SSD, die sehr viel schneller Daten liest und schreibt. Passend dazu legt Microsoft ein besonderes Kabel bei, das 100 GByte an Daten in 4 Minuten übertragen könne. Das ist wichtig, um die Testversionen (Builds) auf das Dev Kit aufzuspielen. Dank der SSD und des Kabels soll das statt in 30 bis 45 Minuten in einigen wenigen Minuten erfolgen - das spart in der Entwicklung extrem viel Zeit.

Generell hat sich Microsoft laut Gamasutra Gedanken gemacht, wie den Studios geholfen werden kann, möglichst effizient zu entwickeln. Dazu gehören Details wie seitliche Lüftungsschlitze, damit die Dev Kits gestapelt werden können - aber auch die Umsetzung des weitestgehend automatisch ablaufenden Einrichtungsprozesses samt Konfigurationen und Updates. The Coalition und Turn 10 Studios etwa hätten jeweils nur zwei Tage und einen Entwickler benötigt, um ein Xbox-One-Spiel in 4K auf der Scorpio zum Laufen zu bringen, manche sogar nur innerhalb weniger Stunden.

Die Xbox Scorpio soll zum Weihnachtsgeschäft 2017 erscheinen und Spiele mit einer deutlich besseren Grafik darstellen als eine Xbox One (Slim). Dazu taktet Microsoft die acht verbesserten Jaguar-CPU-Kerne höher, verbaut 12 statt 8 GByte Speicher sowie schnellen GDDR5 statt DDR3 und die GPU nutzt 40 statt 12 CUs, die eine bessere Architektur sowie eine gesteigerte Frequenz aufweisen. Anders als bei Sonys PS4 Pro ist ein 4K-BD-Laufwerk verbaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 11€
  3. 5,99€
  4. 4,86€

PiranhA 14. Apr 2017

Ich verstehe das Problem nicht. Im Artikel steht 100 GByte, im Thread wird von 100 GByte...

Trockenobst 14. Apr 2017

Grundsätzlich rechnet man ja bei Start des Produkts mit einer Veröffentlichung in ein...

ms (Golem.de) 13. Apr 2017

Polaris schwerlich, da schon die PS4 Pro einige Teile von Vega hat.

Dwalinn 13. Apr 2017

Ich finde das dev kit durchaus hübsch, jedenfalls besser als die erste XBO


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /