• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox One X: Microsoft beseitigt Lieferprobleme seiner neuen 4K-Konsole

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ist Microsofts Xbox One X wieder im Handel verfügbar. Das gilt für Ladengeschäfte wie auch für den Online-Handel. In Einzelfällen ist sogar die Project Scorpio Edition der 4K-Konsole noch zum normalen Preis verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Wieder verfügbar: die Xbox One X.
Wieder verfügbar: die Xbox One X. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Wer Microsofts neue Xbox One X kaufen möchte, der hat nach anfänglichen Lieferschwierigkeiten nach Beobachtungen von Golem.de kaum noch Schwierigkeiten, eine Konsole zu bekommen. Die Situation um die Verfügbarkeit hat sich so weit verbessert, dass wir in einem Saturn-Markt in Berlin eine komplette Palette mit Konsolen ausmachen konnten.

Stellenmarkt
  1. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen

Auch Online hat sich die Situation entspannt. Zahlreiche Online-Händler können binnen weniger Tage liefern. Es gibt durchaus Unterschiede zwischen den Händlern. Während Spielespezialisten wie Gamestop noch immer Probleme haben, werden einzelne Elektronik-Filialen mit einer sehr hohen Anzahl von Konsolen beliefert.

Wer ein wenig sucht, findet sogar noch die Special Edition zum Start der Konsole. Amazon UK listet die Project Scorpio Edition noch zum normalen Preis von 450 GBP. In Deutschland versuchen einige Händler, mit der Konsole zusätzlich zu verdienen. Abseits des anderen Designs bietet die Variante den vertikalen Standfuß als Extra. Von Microsoft wird dieser weiterhin nicht offiziell verkauft. Bei Drittherstellerangeboten sollten Anwender darauf achten, dass die Belüftung von unten gewährleistet wird.

Nach derzeitigem Stand kann Microsoft damit für das wichtige Weihnachtsgeschäft genug Konsolen liefern. Mit 500 Euro ist die 4K-Konsole derzeit die teuerste Konsole. Die PS4 Pro wird für etwa 450 Euro mit einem Spiel(Battlefront-2-Edition) abgegeben. Nintendos Switch in der Mario-Odysee-Edition mit roten Joycons kostet 380 Euro. Beide Konsolen sind ohne Spiel noch einmal günstiger zu erwerben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dwalinn 28. Nov 2017

So ist es! Mit einen höheren Strombedarf kann ich leben, eine etwas teurere Grafikkarte...

Dwalinn 28. Nov 2017

Naja Leistung ist eher Richtung RX580 oder GTX 1060 wobei Rohleistung ja immer schwer zu...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

      •  /