Verfügbarkeit und Fazit

Die Xbox One X ist ab dem 7. November 2017 im Handel verfügbar. Neben der normalen Edition ist auch eine Project-Scorpio-Edition für Fans theoretisch verfügbar, doch dieses technisch identische Modell mit einem leicht veränderten Aussehen ist vielerorts schon zur Vorbestellphase ausverkauft. Der Preis liegt für beide Modelle bei rund 500 Euro.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
  2. Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
Detailsuche

Nachtrag vom 7. November 2017, 13:49 Uhr: Die Xbox One X ist derzeit nur sehr schlecht verfügbar.

Fazit

500 Euro sind für ein Konsolen-Update eine Menge Geld, die man sich schon schönrechnen muss, um die Ausgabe zu rechtfertigen. Dafür gibt es nur eine 4K-Spielemaschine, die einige wenige Spiele in 4K mit mehr Details und HDR abspielt. Titel wie Forza 7 oder Assassin's Creed Origins machen allerdings schon viel Spaß mit der neuen Konsole. Das Gros der Titel wird nach derzeitigem Stand jedoch nur eine Auswahl der drei Features unterstützen. Leider ist der Ultra-HD-Blu-ray-Player immer noch nicht so, wie er sein sollte. Trotzdem ist die Konsole für den Preis eine interessante Alternative zum Spiele-PC. Die Investitionen und der Aufbauaufwand sind dort sehr viel höher.

Rein technisch betrachtet macht die neue Xbox One X mit den neuen Spielen Spaß und ist für Besitzer eines guten 4K-Fernsehers samt HDR-Unterstützung definitiv eine gute Wahl. Eine gute Internetverbindung ist neben dem teuren Anzeigeequipment allerdings Pflicht, will der Nutzer nicht mehr warten als spielen. So viel Stress hatten wir noch nicht beim Einrichten einer Konsole.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Schade sind allerdings die vielen Schönheitsfehler. 1080p-Menüführung muss bei einer High-End-Konsole wirklich nicht sein, wenn selbst das vergleichsweise leistungsschwache Apple TV 4K dies schafft. Dazu kommen ein paar Betriebssystem-Macken und die unnötigen Schwierigkeiten mit dem Ultra-HD-Player.

Alles in allem lohnt sich die Anschaffung vor allem für Neueinsteiger mit gutem Fernseher. Bei Umsteigern oder Anwendern mit älteren Fernsehern ist die Anschaffung eher etwas für Fans der Plattform, die es kaum erwarten können, ihre Spiele mit besserer Bildqualität zu spielen.

Abschließend beurteilen lässt sich die Xbox One X natürlich noch nicht. Zu sehr bestimmt das Softwareangebot, wie sehr sich die Konsole lohnt und die Beurteilung wird erst als Rückblick am Ende einer Konsolenlebenszeit möglich. Das Potenzial für eine schöne 4K-Spielemaschine fürs Wohnzimmer ist allerdings vorhanden.

Nachtrag vom 14. November 2017, 12:47 Uhr

Wir haben den Text um Erfahrungen mit dem Standfuß der Project Scorpio Edition auf Seite 4 ergänzt und die Bildergalerie erweitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Rauschende Ultra-HD-Blu-ray-Discs
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10


highfive 22. Nov 2017

Du kannst auch bei Microsoft eine Tauschkonsole anfordern, hier wird in deinem Profil...

HubertHans 16. Nov 2017

Trugschluss. Warum ist Windows Murks, wenn die Hardwarekonfiguration nicht ausreicht...

quineloe 14. Nov 2017

Ich roffel hier leise vor mich hin... Sind da noch mehr so tolle Konsoleritis-Features...

Rage 14. Nov 2017

Hallo, wie habt ihr hier gemessen? Ich komme hier auf 10-13 Watt. Immer noch zuviel, aber...

highfive 13. Nov 2017

Durch die Marktplätze ist der große Unterschied den es mal gegeben hat nicht mehr so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /