• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox One: Windows 10 für Spieler und ein neues Halo

Die Xbox One wird zum digitalen Videorekorder und bekommt Windows 10: Microsoft hat seine Pläne für Konsolen- und PC-Spieler vorgestellt - und ein neues Strategiespiel auf Basis von Halo angekündigt, das bei den Total-War-Machern entsteht.

Artikel veröffentlicht am ,
Pressekonferenz Microsoft auf der Gamescom 2015
Pressekonferenz Microsoft auf der Gamescom 2015 (Bild: Microsoft)

Windows 10 soll im November 2015 auch für die Xbox One erscheinen, also eine speziell auf die Hardware der Konsole abgestimmte Version des Betriebssystems, so Microsoft. Neben einer neuen Nutzeroberfläche soll es dann auch bessere Möglichkeiten für Entwickler geben, Games und andere Anwendungen nahezu simultan für PCs und die Xbox zu produzieren.

Inhalt:
  1. Xbox One: Windows 10 für Spieler und ein neues Halo
  2. Minitastatur und Videorekorder

Selbst bei den Eingabegeräten setzt Microsoft auf Vereinheitlichung: Gamepads oder Tastaturen, aber auch Lenkräder und anderes Spezialzubehör, die mit der Konsole funktionieren, sollen grundsätzlich auch mit Windows-10-PCs laufen - und umgekehrt, so Microsoft bei der Pressekonferenz auf der Gamescom 2015. Entwickler müssen natürlich die jeweilige Hardware berücksichtigen, aber die Produktion für die unterschiedlichen Plattformen soll deutlich vereinfacht werden.

Wie sich das langfristig etwa auf das Marketing und das Produktportfolio von Microsoft auswirken wird, war auf der Pressekonferenz schon im Ansatz zu sehen. Grundsätzlich sollen nämlich alle Spiele für beide Plattformen erscheinen, aber dann gibt es doch wieder viele Ausnahmen.

Das für den 27. Oktober 2015 angekündigte Halo 5 etwa muss als Exklusivspiel dafür sorgen, dass die Xbox One neue Käufer findet - eine PC-Version ist nicht geplant, obwohl die ja eigentlich recht einfach zu erstellen wäre. Früher oder später wird das wohl in der Community zu Diskussionen und Fragen führen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. echion Corporate Communication AG, Augsburg

Immerhin: Am Ende seiner Pressekonferenz hat Microsoft ein neues Strategiespiel namens Halo Wars 2 angekündigt, das Ende 2016 für Windows-PC und die Xbox One veröffentlicht werden soll. Das erste Halo Wars erschien 2009 für die Xbox 360 und entstand bei Ensemble Studios (Age of Empires).

Für die Fortsetzung arbeitet das grundsätzlich für Halo zuständige, zu Microsoft gehörende 343 Industries mit dem britischen Studio Creative Assembly zusammen, das für die Total-War-Serie verantwortlich ist - ob Halo Wars 2 wohl eigentlich eine Art Total War: Halo Wars 2 wird? Mit weiteren Infos zu dem Titel dürfte erst in einigen Monaten zu rechnen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Minitastatur und Videorekorder 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-49%) 8,50€
  2. 65,99€
  3. 4,99€

Pazi01 07. Aug 2015

Seh ich genau so, die Konsolen haben einfach eine andere Zielgruppe wie PCs. Konsolen...

Anonymer Nutzer 06. Aug 2015

Gewöhnlich wird die CPU zuletzt getauscht. Eben aus dem genannten Grund (Mainboard) und...

D43 05. Aug 2015

Jedem Tierchen sein pläsierchen ;)

daarkside 05. Aug 2015

Also, die Macher von TW haben bisher in einer vollkommen anderen Sphäre agiert. Sowohl...

D43 05. Aug 2015

Natürlich wäre es schöner wenn alle auf open source setzten wurden aber Microsoft ist...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /