Abo
  • Services:

Minitastatur und Videorekorder

Bei der Xbox One wird es noch weitere Neuerungen geben: Im November 2015 soll es für rund 40 Euro eine kleine Tastatur namens Chatpad geben, die sich an den Controller der Konsole anschließen lässt (und die natürlich auch mit PCs funktionieren soll). Ebenfalls im November 2015 soll die auf der E3 im Juni 2015 angekündigte Abwärtskompatibilität zur Xbox 360 kommen - vorerst mit rund 100 Titeln.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim

Außerdem soll es 2016 die Möglichkeit geben, die Xbox One als digitalen Videorekorder für terrestrisches Fernsehen in Europa zu verwenden. Wer mag, soll seine Lieblingssendungen sogar im Hintergrund beim Spielen aufnehmen können, die Aufzeichnung dann später per Streaming auf den PC-Monitor oder auf ein Windows-Tablet streamen und die Aufnahmefunktion wahlweise per App vom Smartphone aus initiieren.

Den Großteil seiner Pressekonferenz hatte Microsoft allerdings den Spielen gewidmet, die Ende 2015 für die Xbox One (und eben teilweise auch für Windows-PC) erscheinen. Beim schon angesprochenen Halo 5 stand der Multiplayermodus im Mittelpunkt, und da wiederum die E-Sports-Möglichkeiten. Nach der Veröffentlichung des Titels soll es sogar ein Turnier namens Halo World Championship mit einem Preisgeld von einer Million US-Dollar geben.

Größeren Raum auf der Veranstaltung hat Qunatum Break eingenommen, ein Actionspiel, an dem Remedy Entertainment (Max Payne) arbeitet - und das nur für die Xbox One, aber nicht für Windows-PCs scheinen soll. Der Titel verbindet typische Spieleszenen mit Videomaterial, die Hauptrolle hat in beidem der Schauspieler Shawn Ashmore (Xmen) übernommen. Geplanter Veröffentlichungstermin: 5. April 2016.

Ebenfalls neues Material hat Microsoft von Rise of the Tomb Raider, Forza Motorsport 6 und von Crackdown 3 gezeigt sowie Spiele wie Homefront: The Revolution und Just Cause 3. Dazu kam noch eine Reihe etwas kleinerer Titel, an denen unabhängige Studios im Rahmen des Programms id@xbox.com arbeiten und die nach Möglichkeit nun eben auch für Konsole und PC gleichzeitig auf den Markt kommen sollen.

 Xbox One: Windows 10 für Spieler und ein neues Halo
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)

Pazi01 07. Aug 2015

Seh ich genau so, die Konsolen haben einfach eine andere Zielgruppe wie PCs. Konsolen...

david_rieger 06. Aug 2015

Gewöhnlich wird die CPU zuletzt getauscht. Eben aus dem genannten Grund (Mainboard) und...

D43 05. Aug 2015

Jedem Tierchen sein pläsierchen ;)

daarkside 05. Aug 2015

Also, die Macher von TW haben bisher in einer vollkommen anderen Sphäre agiert. Sowohl...

D43 05. Aug 2015

Natürlich wäre es schöner wenn alle auf open source setzten wurden aber Microsoft ist...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /