Abo
  • Services:

Xbox One und PS 4: "Dieser Konsolenwechsel ist anders"

Wer gewinnt - die Xbox One, die Playstation 4 oder gar die Wii U? Das Rennen sei vollkommen offen, sagt der Entwickler und Produzent Don Daglow im Interview mit Golem.de und erläutert, vor welchen besonderen Herausforderungen die Hersteller stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spielebranchen-Veteran Don Daglow
Spielebranchen-Veteran Don Daglow (Bild: Don Daglow)

Don Daglow hat schon viele Wechsel von Konsolengenerationen miterlebt: Daglow ist seit 1971 Teil der Branche. Seitdem hat er unter anderem für Intellivision, Electronic Arts und Stormfront Studios gearbeitet. Zu seinen Werken gehören Sportserien wie Tony La Russa Baseball, Rollenspiele wie Neverwinter Nights und fast alles dazwischen. Auf der Games Developer Conference Europe 2013 in Köln spricht er zum Thema This Time It's Different: Treasures and Traps in the Next Gen Transition.

Inhalt:
  1. Xbox One und PS 4: "Dieser Konsolenwechsel ist anders"
  2. Smartphones, Tablets und Browsergames sind die eigentliche Konkurrenz

Golem.de: Warum ist dieser Konsolenwechsel anders als die vielen anderen, die Sie schon miterlebt haben?

Don Daglow: Es gibt zwei entscheidende Gründe: Der eine hat etwas mit dem Wettbewerb im Markt zu tun, der andere damit, dass die Technologie mittlerweile sehr ausgereift ist.

Anders als früher findet dieser Wechsel zu einer Zeit statt, wo wir neben dem klassischen Konsolenmarkt noch einen weiteren, eigenständigen Bereich haben. Das bedeutet, dass die neuen Geräte nicht nur miteinander konkurrieren, sondern mit ganz anderen Arten von Spielemöglichkeiten.

Stellenmarkt
  1. MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt bei Stuttgart / Buford (USA)
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Tettnang

Als wir an den frühen Konsolen gearbeitet haben, brachte uns jede neue Hardwaregeneration deutlich bessere Grafik- und Audioqualität. Mein erstes kommerzielles Spiel Utopia war eine 4K-Cartridge und wurde in GI1610-Assembly geschrieben. Mehr Speicher und größere Datenmengen haben uns dann ermöglicht, jeweils grundlegend neue Arten von Spielen zu produzieren.

Jetzt stoßen wir an die Grenzen dessen, was ein Fernseher überhaupt darstellen kann, so dass diese Verbesserungen bei der Grafik eine immer kleinere Rolle spielen. Wir haben es eher mit einer Evolution als mit einer Revolution zu tun. Ich finde das sehr gut, weil dadurch das Gameplay an Bedeutung gewinnt, nicht nur die Effekte.

Golem.de: Gibt es trotzdem ein paar Lektionen, die wir aus den früheren Wechseln lernen können?

Daglow: Dass es wenig bringt, der Marktführer in der Vor-Generation zu sein. Wie beim Profisport ist es selten so, dass man zweimal nacheinander Erster wird.

Ich habe die Theorie, dass das eine Folge des globalen Aktienmarktes ist. Große Firmen sind davon angetrieben, ihren Aktienkurs kontinuierlich zu erhöhen. Das bedeutet, dass sie planbare Einnahmen benötigen. Planbarkeit bekommt man aber nicht durch Innovation. Folge: Die Marktteilnehmer, die wenig zu verlieren haben, gehen die größeren Risiken ein. Die meisten zahlen sich nicht aus, aber wenn doch - wie bei der Wii in der letzten Generation - verändern sie die ganze Branche.

Wir erleben das im Geschäftsleben genauso wie bei der Tour de France: Die, die versuchen, die Anführer anzugreifen, haben eher die technischen Überraschungen - aber sie sind auch die, die am ehesten spektakuläre Unfälle bauen. Die Anführer wählen eher den sicheren Weg, was im Radsport allerdings besser funktioniert als im Geschäftsleben.

Smartphones, Tablets und Browsergames sind die eigentliche Konkurrenz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  2. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  3. (-34%) 22,99€

Aycee 20. Aug 2013

Wie immer alle sagen das Browsergames der größte Shit seit Erfindung der Marmelade sind...

Eimsbush 20. Aug 2013

Für den nicht Core-Gamer ist das allerdings von vollkommener Irrelevanz. Um ein ähnliches...

DY 20. Aug 2013

Das könnte sein, denn nun kann man die für PowerPC entwickelten Engines und Algorithemen...

DY 20. Aug 2013

Sony hat mit dem Chip All-in gespielt. Ursprünglich sollte die PS3 zwei Cell enthalten...

Anonymer Nutzer 20. Aug 2013

ja, zum Glück haben die Fernseher jetzt eine 4k Auflösung. Sonst müsste ich immer noch...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /