Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox One - neue Benutzeroberfläche
Xbox One - neue Benutzeroberfläche (Bild: Microsoft)

Xbox One: Termin für neues Dashboard und Abwärtskompatibilität

Xbox One - neue Benutzeroberfläche
Xbox One - neue Benutzeroberfläche (Bild: Microsoft)

Mitte November 2015 will Microsoft das neue, technisch auf Windows 10 basierende Dashboard für die Xbox One inklusive der Abwärtskompatibilität zur Vorgängerkonsole veröffentlichen. Neuerungen wie Cortana und DirectX-12 folgen erst 2016.

Anzeige

Ab dem 12. November 2015 will Microsoft mit der Auslieferung des neuen Dashboard für die Xbox One als Download beginnen, so ein Vertreter von Microsoft auf Twitter. Seine Formulierung, dass der "Launch beginnt", ist wohl so zu verstehen, dass nicht alle Besitzer einer Xbox One das Update gleich am ersten Tag herunterladen und installieren können, sondern dass die Nutzer zur Entlastung der Server nach und nach drankommen - ein übliches Verfahren.

Ein Bestand des neuen Dashboard ist die Abwärtskompatibilität zur Vorgängerkonsole. Damit ist es laut Microsoft möglich, auf der Xbox One anfangs rund 100 eigentlich für die Xbox 360 entwickelte Games zu spielen. Anfangs sollen unter anderem Mass Effect, Perfect Dark und Super Meat Boy zur Verfügung stehen. Noch nicht angekündigt ist unter anderem der Cowboy-Klassiker Red Dead Redemption, auf den viele Fans hoffen.

Technisch funktioniert die Abwärtskompatibilität so, dass die Xbox-360-Spiele auf der One in einer virtuellen Maschine laufen. Der eigentliche Code der Games muss laut Microsoft nicht verändert werden, stattdessen werden die Spiele in einen Wrapper eingepackt, der die gesamte benötigte Software enthält.

Das neue Dashboard der Xbox One basiert technisch auf Windows 10. Die eigentliche Benutzerführung ist aber ganz auf die Bedienung per Gamepad ausgelegt - bei Präsentationen fanden wir sie deutlich übersichtlicher als das aktuelle Design. Der Zugriff auf Menüfunktionen wie Partys, Freundeslisten oder Updates soll laut Microsoft um bis zu 50 Prozent schneller erfolgen.

Erst 2016 wird es dann den angekündigten Universal App Store auf der Xbox One geben, auch die Sprachsteuerung Cortana folgt erst im kommenden Jahr. Auch DirectX-12, das Entwicklern durch größere Hardwarenähe zumindest theoretisch besseren Zugriff auf die Leistungsressourcen der Konsole ermöglicht, soll erst 2016 fertig werden.


eye home zur Startseite
ohinrichs 27. Okt 2015

Warum überhaupt, könnt ihr die paar Tage nicht abwarten? Ich habe die Preview drauf bei...

the_spacewürm 27. Okt 2015

Das war ja bei der XBox 360 schon ähnlich. :-)

BRainXstorming 27. Okt 2015

na was denn jeder weiß doch was gandALF da wirklich in seiner Pfeife hat :D und so bin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  2. Hubert Burda Media, Köln
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  2. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  3. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  4. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  5. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken

  6. Xeon E3-1200 v6

    Intel aktualisiert seine Server-CPUs mit Kaby Lake

  7. Future Unfolding im Test

    Adventure allein im Wald

  8. Gesichtserkennung

    FBI sammelt anlasslos Fotos von US-Bürgern

  9. Hasskommentare

    Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft

  10. Rkt und Containerd

    Konkurrierende Container-Engines bekommen neutrale Heimat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Realistisch?

    Sensei | 17:05

  2. Re: Ja, und?

    Fotobar | 17:05

  3. Re: Hauptsache es kommt in den Massenmarkt...

    marcelpape | 17:03

  4. Re: Wieviel Strom kostet das?

    xProcyonx | 17:02

  5. Re: Schwachsinn

    mainframe | 17:00


  1. 17:00

  2. 17:00

  3. 17:00

  4. 15:20

  5. 14:50

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel