Abo
  • Services:
Anzeige
Auf der E3 hat Microsoft die Xbox One X vorgestellt.
Auf der E3 hat Microsoft die Xbox One X vorgestellt. (Bild: Peter Steinlechner / Golem.de)

Xbox One: Supersampling im Zeichen des X

Auf der E3 hat Microsoft die Xbox One X vorgestellt.
Auf der E3 hat Microsoft die Xbox One X vorgestellt. (Bild: Peter Steinlechner / Golem.de)

Aus Scorpio wird die Xbox One X: So heißt die neue Konsole, die Microsoft im November 2017 veröffentlichen will. Auf der Pressekonferenz gab es auch Trailer zum nächsten Assassin's Creed und anderen neuen Spielen zu sehen.

Microsoft hat auf seiner Pressekonferenz bei der E3 in Los Angeles bekanntgegeben, dass die besonders leistungsstarke Version der Xbox One X heißen und weltweit am 7. November 2017 auf den Markt kommen werde. Bislang hatte die Konsole den Projektnamen Scorpio. In den USA liegt der Preis ohne Mehrwertsteuer bei rund 500 US-Dollar, in Europa dürfte das Gerät 500 Euro kosten.

Anzeige

An den bereits bekannten Spezifikationen des Systems hat sich nichts geändert: Die X verfügt über ein 360 mm² großes SoC, das zusammen mit AMD entstanden ist. Es basiert auf einer optimierten Version der Jaguar-Architektur und bietet acht x86-Kerne, die mit einer Taktrate von 2,3 GHz arbeiten.

Die GPU besteht aus 40 Compute Units (CU) mit einem Takt von 1.172 MHz. Außerdem verbaut Microsoft 12 GByte an GDDR5-Speicher, der über zwölf 32-Bit-Kanäle mit Daten befeuert wird - das ergibt eine Speicherbandbreite von 326 GB/s. Die Festplatte ist 1 TByte groß, insgesamt kommt das System auf eine GPU-Leistung von 6 Teraflops. Zum Vergleich: Die Playstation 4 Pro kommt auf ungefähr 4,12 Tflops, die reguläre PS4 auf 1,84 Tflops und die Xbox One auf 1,31 Tflops.

Die Xbox One X will diese Leistungsreserven vor allem für echtes, natives 4K-Gaming bei einer Bildrate von 60 fps verwenden. Aber auch Besitzer von Monitoren, die noch kein 4K können, sollen von der Konsole etwas haben: Sie bekommen vor allem dank Supersampling eine bessere Grafik, außerdem sind die Ladezeiten laut Microsoft kürzer. Für Spiele wie Gears of War 4, Halo Wars 2, Resident Evil 7 und Rocket League soll es 4K-Updates geben.

In dem Gerät ist ein 4K-fähiger Blu-ray-Player verbaut. Das Gehäuse hat das Netzteil bereits eingebaut und ist dennoch die nach Angaben des Herstellers kleinste Xbox, die es bislang gab. Übrigens wird der riesige SoC per Flüssigkühlung mit einer Vapor Chamber auf Betriebstemperatur gehalten - normalerweise kommt so etwas bei Servern zum Einsatz. Laut Microsoft soll das Gerät trotzdem sehr leise arbeiten. In den nächsten Tagen werden wir die Xbox One X auf der E3 näher untersuchen können.

Gameplay von Assassin's Creed und Anthem 

eye home zur Startseite
quanah 13. Jun 2017

Hat die Xbox One X jetzt HDMI 2.1 ich finde bei den letzten Specs nur noch 2.0b?

Themenstart

Clown 13. Jun 2017

Das sehe ich anders. Per se ist es so erst mal für einen Entwickler einfacher für XBox...

Themenstart

Stahlreck 13. Jun 2017

Grosse Softwaredownloads (wie Spiele) kann man auch ausserhalb von C: speichern. Der...

Themenstart

My1 13. Jun 2017

in ner SSHD ist und bleibt ja aber die mechanische platte, die durchaus wenn man die...

Themenstart

My1 13. Jun 2017

dass PC vlt trotz gleicher reinleistung nicht so gut daher kommt kann ggf an der...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. GK Software AG, Schöneck, Pilsen (Tschechische Republik)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: Horizon Zero Dawn für PC....

    t3st3rst3st | 07:29

  2. Re: Wecker

    Icestorm | 07:27

  3. Re: Alternative: Fire TV Stick, RetroArch, 8Bitdo...

    CSCmdr | 07:24

  4. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    t3st3rst3st | 07:22

  5. Noch vor ein paar Jahren hätte ich mich gefreut.

    tomacco | 07:10


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel