Abo
  • Services:

Gameplay von Assassin's Creed und Anthem

Auf seiner Pressekonferenz stellte Microsoft auch Spiele vor. Insgesamt wurden 42 Titel per Trailer oder namentlich genannt, 22 davon erscheinen exklusiv für die Xbox-One-Plattform und damit im Rahmen von Play Anywhere meist auch für Windows 10.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. abilex GmbH, Berlin

Den Auftakt hat das Rennspiel Forza Motorsport 7 gemacht, dessen Grafik auf der Xbox One X tatsächlich atemberaubend gut aussieht. Das Entwicklerstudio Turn 10 hat zwei Kurse präsentiert, einen in einer Wüstenlandschaft und einen verregneten irgendwo in Europa - die Szenen waren von guten Fernsehbildern praktisch nicht mehr zu unterscheiden. Bei der Präsentation hat übrigens Porsche ein neues Modell seines 911 vorgestellt, das so auch im Spiel auftauchen wird. Forza Motorsport 7 soll am 3. Oktober 2017 erscheinen.

Neben Metro Exodus war eine der großen Enthüllungen bei Microsoft das eigentlich von Ubisoft stammende Assassin's Creed Origins, das wie vermutet im alten Ägypten angesiedelt ist. Der Spieler steuert eine Hauptfigur namens Bayek, die unter anderem auf Kamelen reiten kann. Die Rollenspielelemente sollen ausgebaut werden, außerdem gibt es einen Adler, mit dem sich der Spieler einen Überblick über die Umgebung verschaffen kann.

Grafisch waren die auf der Xbox One X präsentierten Szenen eine Wucht - die Umgebungen wirkten lebendig und detailreich, die Sichtweite war groß und überhaupt scheint das Ganze aufwendig in Szene gesetzt zu sein. In den kommenden Tagen wird Ubisoft voraussichtlich noch mehr über Origins bekanntgeben.

Auch die Grafik von Anthem wurde auf der Xbox One X gezeigt, auch diese machte einen erstklassigen Eindruck. In dem Actionspiel von Bioware steuert der Spieler eine Art Söldner, der in einer endzeitlichen Welt allerlei Aufträge absolviert. Es gibt unterschieliche Hightech-Rüstungen, die etwa besonders viele Treffer abprallen lassen können oder ein sehr agiles Vorgehen erlauben. Offenbar kann der Spieler allein unterwegs sein, aber in brenzligen Situationen seine Kumpels im Koop-Blitzmodus um Hilfe bitten. Nach aktuellem Stand erscheint Anthem im Laufe des Jahres 2018.

Neben diesen potenziellen Blockbustern hat Microsoft eine Reihe weiterer Spiele gezeigt, darunter das Zombie-Actionspiel State of Decay 2 (Frühjahr 2018), ein hübsches Jump-and-run namens Super Lucky's Tale mit dem Fuchs aus Oculus' VR-Spiel als Hauptfigur (November 2017), eine Fortsetzung von Ori und das schon lange überfällige Cuphead, das nun Ende September erscheinen soll. Einen spannenden Eindruck hat auch das bei Rare produzierte Piraten-MMO Sea of Thieves gemacht, das Anfang 2018 loslegen soll - und bei dem sich die Grafik gegenüber früheren Versionen stark verbessert hat.

Eine weitere Ankündigung: Das Backwards Compatibility Programm wird auf Klassiker der allerersten Xbox erweitert. Noch vor Jahresende soll es damit möglich sein, Titel wie Crimson Skies mit etwas besserer Grafik auf allen aktuellen Xbox One zu spielen.

Offenlegung: Microsoft hat einen Teil der Reisekosten zur Messe nach Los Angeles von Golem.de übernommen.

 Xbox One: Supersampling im Zeichen des X
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

quanah 13. Jun 2017

Hat die Xbox One X jetzt HDMI 2.1 ich finde bei den letzten Specs nur noch 2.0b?

Clown 13. Jun 2017

Das sehe ich anders. Per se ist es so erst mal für einen Entwickler einfacher für XBox...

Stahlreck 13. Jun 2017

Grosse Softwaredownloads (wie Spiele) kann man auch ausserhalb von C: speichern. Der...

My1 13. Jun 2017

in ner SSHD ist und bleibt ja aber die mechanische platte, die durchaus wenn man die...

My1 13. Jun 2017

dass PC vlt trotz gleicher reinleistung nicht so gut daher kommt kann ggf an der...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
    Sky Ticket mit TV Stick im Test
    Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

    Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
    3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

      •  /